Office - Word, Excel und Co. 9.099 Themen, 34.390 Beiträge

Outlook-Express: Anhänge "vorhanden" aber nicht sichtbar

Newcomer1 / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich stelle bei nur konkret einem einzigen (vertrauenswürdigem) geschäftlichen Absender immer fest , das dessen EMail-Anhänge (gemäß Dateigröße) wohl irgendwie zwar wohl "vorhanden" sind , ich sie aber nicht sehen oder gar öffnen kann ....

Versuchsweise schickte ich an ihn nun einen Dateianhang und er wieder an mich zurück.

Obwohl ich die betreffende Datei ja auf meinem Rechner auch liegen habe und sie dementsprechend (vor)geprüft und für O.K befunden habe ,
kann ich den Anhang nun in der Rück-Mail des Geschäftspartners nicht mehr "sehen" ....

Habe die Sicherheitsoptionen aus Outlook-Express auch schon ganz herausgenommen und kann trotzdem den gesandten Anhang seiner Mail nicht mehr "sichbar" machen .... obwohl eindeutig die Größe der Email das Vorhandensein des mir ja bekannten Anhangs widerspiegelt.

*haarerauf*

Was mag da kurioses vonstatten gehen ?

Muß ich hier oder anderswo Einstellungen tätigen oder überprüfen ,
um grad just diesen einen Email-Teilnehmer wieder "freischalten" zu können ?

Weil ,
in früherer Zeit konnte ich eigentlich alles öffnen was er mir sandte ... da aber nicht mal meine eigenen Dateien von ihm weg zu mir noch handelbar sind - für mich - bin ich da mit meinem Latein echt am Ende ...

*Grübel*

Kontrollierenderweise stellte sich nochdazu raus , das andre Empänger dieses Absenders integriert in einen Gesamtverteiler die Anhänge sehr wohl öffnen und abspeichern können.

Da dies bei mir nicht (mehr) klappt , ließ uns das auf konkrete Probleme an meinem Rechner / meiner Software schließen , da ich aber die oben erwähnte Datei - von andrem Absender an micht geschickt - durchaus öffnen und ansehen konnte ...

hoffe ich diesbezüglich auf ein "kleines Wunder" oder aber den Hinweis auf meine bloße "Unfähigkeit" ;-) und Problemlösung mit nur einem "vergessenen Häkchen" ....

hoff

THX


Markus

bei Antwort benachrichtigen
computerfuzzy Newcomer1

„Outlook-Express: Anhänge "vorhanden" aber nicht sichtbar“

Optionen

Moin,

Normalerweise muss der Haken bei Extras/Optionen/Sicherheit/"Speichern oder öffnen von Anlagen die möglicherweise einen Virus enthalten können nicht zulassen"
entfernt werden.
Eventuell ist der betreffende Kontakt - Rechtsklick auf diesen/Eigenschaften/Name/E-Mail nur als Text senden eingestellt ?
Vergleich mal mit den anderen Kontakten ob alles übereinstimmt.

Ansonsten versuch es einmal mit dem Mailprogramm "Thunderbird":

http://www.mozilla-europe.org/de/products/thunderbird/


cu c-fuzzy

bei Antwort benachrichtigen
Newcomer1 computerfuzzy

„Moin, Normalerweise muss der Haken bei Extras/Optionen/Sicherheit/ Speichern ...“

Optionen

Vielen Dank für den Hinweis.

Durch Installation von Thunderbird und Importieren der Outlook-Express Datenbanken war ich in der Lage die Dateiform jener Anhänge zu erkennen ,
die ich von besagtem Email-Partner bislang nicht mehr sehen / erkennen konnte.

Insoweit hilft es mir aber auch noch nicht vollständig , da offensichtlich auf meinem Rechner keine Software vorhanden oder konfiguriert ist ,
um sogenannte winmail.dat-Emailanhänge aufzumachen.

Ist dies eine besonders ungewöhnliche Versandform eines ev. dort verwendeten Email-Programms ?

Warum kann nicht auch Outlook-Express diese winmail.dat-Dateienen anzeigen , bzw. sinnvollerweise auch gleich öffnen ?

Was brauch ich um mit Inhalten dieser Art umgehen zu können , bzw. nicht wiederholt unhöflich zu wirken , wenn ich nicht ausdrücklich die Email-Dateigrößen meines Geschäftspartners vorsorglich überprüfe , um ev. "Beigaben" überhaupt erstmal "orten" zu können .... von öffnen mal noch abgesehen ;-)


THX


Markus

bei Antwort benachrichtigen
computerfuzzy Newcomer1

„Vielen Dank für den Hinweis. Durch Installation von Thunderbird und ...“

Optionen

Siehe hier:

http://www.tippscout.de/e-mail-datei-anhang-winmaildat-entschl%FCsseln_tipp_2529.html

http://onfaq.de/2007/10/19/winmaildat-im-anhang/

Wen das obere Programm nicht entspricht -würde ich dieses hier nehmen:

http://www.zdnet.de/downloads/prg/1/2/en10383012-wc.html

..oder komplett auf Thunderbird umsteigen. ;-))

cu c-fuzzy

bei Antwort benachrichtigen
Newcomer1 computerfuzzy

„Siehe hier: http://www.tippscout.de/e-mail-datei-anhang-winmaildat-entschl ...“

Optionen

Nunja , für Verwendung obig empfohlener Tools ist vorausgesetzt das der betroffene (erstmal "unsichtbare") Anhang vom Email-Client des Empfängers auch real erkannt und symbolisiert werden kann.

Mein bestehendes Outlook-Express kriegt das (oder ich selbst) bei mir hier nicht zustande.

Auch das nun installierte Thunderbird konnte Nachrichten-Anhänge , des beschriebenen Absenders , nur nach Einspielen eines speziellen Add-Ons und auch nicht in allen Fällen , tatsächlich "wahrnehmbar" und somit auch wirklich abspeicherbar anzeigen.

Diese wäre aber , dem Lesen der Beiträge nach , wohl erste Voraussetzung um die "Entschlüsselungsprogramme" überhaupt zur Anwendung bringen zu können.

Den dortigen Einlassungen nach liegt die "Nichtdarstellung" am Rechner des Empfängers demnach ausschließlich an vom Absender (normabweichend) verwendeten Email-Programmen oder deren unkompatiblen Konfigurationen.

Während unserer Reserchen zur Aufklärung dieses neuerdings bei mir auftretenden und dubiosen Email-Verhaltens teilte der Absender aber ausdrücklich mit ,
das von restlichen Adressaten , innerhalb des betroffenens Großverteilers , niemand irgendwelche Schwierigkeiten zu haben scheint , bzw. keine "Funktionsstörungen" rückgemeldet wurden ....

Wenn sich tatsächlich bestätigt das ich , von ungezählten Empfängern , nun der Einzige wäre der winmail.dat-Dateien nicht umgehend "handeln" kann , dann drängt sich doch wieder der Eindruck irgendwelcher "Funktionsdefizite" auf meinem eignen System auf.

*kopfkratz*

Ich versuche jetzt noch rauszukriegen , ob nicht doch auch von andren beteiligten Anwendern /Empfängern Outlook-Express verwendet wird und warum (wenn O.K) diese ev. dann keine Defizite beim Email-Umgang mit betroffenem Absender zu beklagen haben ...

Gesamt-Problematik scheint ja eindeutig in der Nichtverwendung von > Outlook Express
Was aber in meinem Fall dann (abweichend) verwirrend wäre , da es ja eine lange Liste sich (zumindest) nicht beklagender Empfänger der übersandten Daten zu geben scheint.

Schon kurios und wohl "einzelfallabhängig" was die jeweiligen Auswirkungen für den Adressaten angeht .....

Erwähnenswert ist vielleicht auch noch , das Thunderbird die von Outlook-Express importierten Emails nun teilweise mit falschem Datum widergibt ... vielfach ist das Jahr 2101 vorzufinden ... was die chronologische Sortierung und Archivierung durchaus schwierig gestaltet.
Wie das nun mit dort selbst direkt eingegangen Nachrichten aussieht muß ich noch abwarten / testen.

bei Antwort benachrichtigen