Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.120 Themen, 76.364 Beiträge

Tkom-Anschluß umstellung auf IP-Telefonie, Frage zum Router

Howie67 / 27 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo

Die Telekom möchte meinen Anschluß auf IP umstellen. Hab ich kein problem mit, aber der Router den man dazu angeboten bekommt ist mir zu teuer.

Es wäre ein ZyXEL Speedlink 5501, der Monatlich ~5€ miete kostet, oder aber knapp 180€ kaufpreis.

Gibt es da nicht was günstigeres? Was wäre denn zb mit dem AVM FRITZ!Box 7430 ?

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/netzwerke-lan-wlan/2017/tkom-anschluss-umstellung-auf-ip-telefonie-frage-zum-router-539197242.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
apollo4 Howie67

„Tkom-Anschluß umstellung auf IP-Telefonie, Frage zum Router“

Optionen
Gibt es da nicht was günstigeres?

Die Fritzbox ist dem Speedlink unbedigt vorzuziehen. So würde ich das machen.

Also versuche die Umstellung ohne Router von der Telekom durch zu ziehen.

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
VC1541 Howie67

„Tkom-Anschluß umstellung auf IP-Telefonie, Frage zum Router“

Optionen
Die Telekom möchte meinen Anschluß auf IP umstellen.

Frage dazu: In welchem Bundesland lebst du bzw. wenn du es Preisgeben möchtest auch den Regierungsbezirk oder Stadt und wie lange beträgt die Frist, bis du zwangsgekündigt wirst, falls du nicht einverstanden wärst?

Uns besteht das in BaWü nämlich auch bald bevor!

bei Antwort benachrichtigen
Howie67 VC1541

„Frage dazu: In welchem Bundesland lebst du bzw. wenn du es Preisgeben möchtest auch den Regierungsbezirk oder Stadt und ...“

Optionen

Hallo

Sachsen, LK Nordsachsen, und da ganz im Norden ;)

Zwangsumgestellt werden wir noch nicht, das wäre erst im Feb. 2018 soweit wenn die Laufzeit endet.

Ich hab aber kein Problem damit , mein Vertrag wird dadurch auch noch ~5€ billiger im Monat.

@apollo4, das mit der Fritzbox dachte ich mir schon, denke mal das einrichten  wird auch nicht schwieriger als von dem speedlink

bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Howie67

„Tkom-Anschluß umstellung auf IP-Telefonie, Frage zum Router“

Optionen

Von den Daten her sieht es gut aus. Nachteil bei der Fritzbox, falls man das braucht, wären der fehlende zweite analoge Telefonanschluss, der zweite fehlende USB-Anschluss und die fehlende Gigabitunterstützung der Netzwerkanschlüsse. Ansonsten unterstützt die 7430 auch Annex-J.

https://www.router-faq.de/?id=routervg&hwf1=zyxelsl5501&hwf2=fb7430

https://www.router-faq.de/?id=fbinfo&hwf=fb7430#fb7430

https://www.router-faq.de/?id=spinfo&hws=zyxelsl5501

Günstiger wird es dann imho nur noch mit einer kleineren Fritzbox oder den alten 73er Modellen, oder eben einem Gebrauchtkauf. Ich würde jedoch auf jeden Fall darauf achten das alle von dem Speedport unterstützten Verfahren und Standards auch unterstützt werden. Also ADSL, ADSL2+, VDSL2 (+ Vectoring), sowie Annex J.

im Übrigen kostet der Speedport bei der Telekom 149€.

https://geschaeftskunden.telekom.de/startseite/festnetz-internet/endgeraete/289906/zyxel-speedlink-5501.html

hth

chris

bei Antwort benachrichtigen
Howie67 chrissv2

„Von den Daten her sieht es gut aus. Nachteil bei der Fritzbox, falls man das braucht, wären der fehlende zweite analoge ...“

Optionen

Hallo

Die 149€ sind leider netto...., also 177,xx brutto

Dann hatte ich nicht gesehen das die fritzbox nur einen analogen anschluß hat und auch keinen  ISDN anschluß.....

Dann müßte man wohl die AVM FRITZ!Box 7490 nehmen, die kostet dann aber auch ~190€

Nur mal so, was kostet den ein normaler anschluß der Telekom mit IP telefonie? Und wieviele Rufnummern hat man da? Ich brauch min 2

bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Howie67

„Hallo Die 149€ sind leider netto...., also 177,xx brutto Dann hatte ich nicht gesehen das die fritzbox nur einen analogen ...“

Optionen

"Die 149€ sind leider netto...., "

Mein Fehler.

"Dann hatte ich nicht gesehen"

Wenn das unbedingt benötigt wird, kommen von den Fritzen eigentlich nur die 7390, 7490 und die 7580 infrage. Das sind dann wie du schon gesehen hast, ganz andere Preisregionen. Alternativ würden sich bei der 7430 auch noch bis zu 6 weitere Telefone über DECT anbinden lassen.

mfg

chris

bei Antwort benachrichtigen
Howie67 chrissv2

„Die 149€ sind leider netto...., Mein Fehler. Dann hatte ich nicht gesehen Wenn das unbedingt benötigt wird, kommen von ...“

Optionen

Oder doch den Speedport nehmen?

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Howie67

„Oder doch den Speedport nehmen?“

Optionen
Oder doch den Speedport nehmen?

Lass die Finger von dem Schrott..

Freiwillig würde ich sowas niemals nehmen!

Du musst ja nicht die Telekom nehmen.

1&1 z.B. macht das auch und dort bekommst du eine FB (auch eine 7490) zu günstigen Konditionen

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Howie67 luttyy

„Lass die Finger von dem Schrott.. Freiwillig würde ich sowas niemals nehmen! Du musst ja nicht die Telekom nehmen. 1 1 ...“

Optionen

Hallo

Also ich würde bei der Telekom bleiben, hab mit ihr keine Probleme gehabt bisher, anders als Nachbarn und Bekannte die zb bei 1&1 sind... Aber das istz ja ein anderes Thema.

Nun hab ich im Netz etwas geschnüffelt und festgestellt das mein Router Speedport W 921V mit dem IP-Anschluß auch kompatibel ist. Finde es ja toll das der Verkäufer mir den anderen für reichlich € "aufschwatzen" wollte...

Weshalb sind den die Speedport Geräte sooooo schlecht?

Also meiner funzt seid langem...

bei Antwort benachrichtigen
zucchero Howie67

„Hallo Also ich würde bei der Telekom bleiben, hab mit ihr keine Probleme gehabt bisher, anders als Nachbarn und Bekannte ...“

Optionen
Also meiner funzt seid langem...

Einem mit dem Internet verbinden können alle. Wenn du einmal eine Fritzbox hattest und deren Funktionen auch nutzt, willst du nix anderes mehr.

Kaum macht man´s richtig- schon klappt´s ;-)
bei Antwort benachrichtigen
Bergi2002 Howie67

„Hallo Also ich würde bei der Telekom bleiben, hab mit ihr keine Probleme gehabt bisher, anders als Nachbarn und Bekannte ...“

Optionen

Servus

Nun hab ich im Netz etwas geschnüffelt und festgestellt das mein Router Speedport W 921V mit dem IP-Anschluß auch kompatibel ist.

Howie, das geht wirklich - und ist sogar einfach fürs Telefonieren konfigurierbar: https://www.telekom.de/hilfe/geraete-zubehoer/router/speedport-w-921v/einrichtungsassistent-des-speedport-w-921v

Finde es ja toll das der Verkäufer mir den anderen für reichlich € "aufschwatzen" wollte..

Du, ich denke, da tun sich Verkäufer im allgemeinen nicht viel - das ist gute Provision (wenn man überlegt, dass viele Leute über mehrere Jahre bei Ihrem Provider bleiben und über die gesamte Laufzeit Miete bezahlen, da kommt da schon eine Stange Geld für die Telekom zusammen; ausgenommen sind natürlich die Leute, die alle 2 Jahre Tarif / Router wechseln und sich die "Hucke breit informieren" Zunge raus).

Allerdings - du machst es uns als Fragesteller auch nicht so einfach: im ganzen Anfangsthread hast du nicht mit einem Wort erwähnt, dass du bereits besagten Router hast - das kam jetzt erst "Stück für Stück, Knabberglück ans Licht". Mit der Info wäre vielleicht eine der ersten Antworten gewesen "kannst du auch behalten".

Weshalb sind den die Speedport Geräte sooooo schlecht?

Da wirfst du eine interessante Frage auf - dein Speedport z.B. hatte / hat eine lustige Schwachstelle gehabt (https://www.telekom.de/hilfe/geraete-zubehoer/router/speedport-w-921v/produktwarnung-speedport-w-921-v), die nach einiger Zeit aber mittlerweile gefixed wurde. Ebenso gibt es einige Features, die mit anderen Routern komfortabler bzw. auch überhaupt erst realisierbar sind.

Wenn du aber mit deinem Gerät zufrieden bist und es deine Ansprüche erfüllt, dann spricht m.M.n. nichts dagegen, es weiter zu benutzen - besser geht natürlich immer, teurer auch - aber auch billiger (sowas diskutiert man am besten in der Kneipe mit gutem Draht zum Wirt durch - das driftet sehr schnell ins Philosophische ab).

BG, Bergi2002

PS Firtzboxen gibt es alle Nase lang als Angebote bei MediaMarkt / Saturn für kleineres Geld als den angegebenen OVP - immer kurz nach der CEBIT ist auch immer so ein Zeitpunkt, wann die Preise nachgeben. Schau einfach mal im Netz!

Life* - *available for a limited time only. Limit one (1) per person. Subject to change without notice. Provided "as is" without any warranties. Nontransferable and is the sole responsibility of the recipient. May incur damages arising from use or misuse. Additional parts sold seperately. Your mileage may vary. Subject to all applicable fees and taxes. Terms and conditions apply. Other restrictions apply. (c) Cheezburger.com
bei Antwort benachrichtigen
fbe Bergi2002

„Servus Howie, das geht wirklich - und ist sogar einfach fürs Telefonieren konfigurierbar: ...“

Optionen

Grundsätzliche Frage:

Wenn die Telekom den Anschluß umstellen will, wieso verlangt sie dann Geld für evtl. notwendige Teile??

fbe

bei Antwort benachrichtigen
Howie67 fbe

„Grundsätzliche Frage: Wenn die Telekom den Anschluß umstellen will, wieso verlangt sie dann Geld für evtl. notwendige ...“

Optionen

Gute Frage, weiß ich aber nicht.

Im Prinzip wirds ja billiger, der Anschluß kostet dann 5€ weniger im Monat. Und den jetztigen Router kann ich ja weiter nutzen.

Und wenn der Router nicht geeignet wäre, müßte man dann wirklich noch mal nachhaken wegen der Technik.

bei Antwort benachrichtigen
Bergi2002 fbe

„Grundsätzliche Frage: Wenn die Telekom den Anschluß umstellen will, wieso verlangt sie dann Geld für evtl. notwendige ...“

Optionen

Servus

Grundsätzliche Frage:

Die Frage lässt sich wohl nicht grundsätzlich beantworten - da es hier kein grundsätzliches Problem gibt. Die Telekom ist ja wohl nicht für die Hardwareausstattung eines Kunden verantwortlich, sofern es sich nicht um ein Produkt handelt, was nur sie selber anbietet.

Dem Fragestelle ist halt ein Router als Vertrags-Zugabe angeboten worden, welcher 5 € Miete pro Monat kostet - dass der Fragesteller bereits einen Router hat, hat sich erst auch im Laufe des Threads ergeben. Auch handelt es sich nicht um eine Zwangsumstellung - der Termin mit 2018 ist seit Jahren bekannt. Nehmen muss er das Teil nicht - bei einer Umstellung wird eh ein neuer Vertrag geschlossen, da gelten andere Regeln.

Ist aber auch ein Dilemma  - wenn man als Anbieter Anschluss und Hardware koppelt, dann wird gebrüllt "Bevormundung"; lässt man Anschluss und Hardware getrennt und erlaubt eine unabhängige Auswahl beim Endgerät, dann kommt "warum gibt es keine subventionierte Hardware" - ein Teufelskreis Zwinkernd 

BG, Bergi2002

Life* - *available for a limited time only. Limit one (1) per person. Subject to change without notice. Provided "as is" without any warranties. Nontransferable and is the sole responsibility of the recipient. May incur damages arising from use or misuse. Additional parts sold seperately. Your mileage may vary. Subject to all applicable fees and taxes. Terms and conditions apply. Other restrictions apply. (c) Cheezburger.com
bei Antwort benachrichtigen
Howie67 Bergi2002

„Servus Howie, das geht wirklich - und ist sogar einfach fürs Telefonieren konfigurierbar: ...“

Optionen

Ja stimmt, hatte nicht geschrieben das ich den 921V habe, aber da ich ja dachte der geht eh nicht mit IP (lt. dem netten Herrn im T-Punkt) hab ich es auch nicht erwähnt.

Da man ja zum anschluß per IP einen ISDN Port des Gerätes belegt, hoffe ich mal der hat 2 davon, da ich da noch ein ISDN-Telefon dran habe... gar nicht nachgesehen.

Nun aber mal zu den Fritzboxen, was können den die besser und oder zusätzlich was der SP921 nicht kann und ich brauche?

Bisher hab ich nichts vermisst, ich konnte Telefonieren, hab nen PC am LAN hängen und habe Laptop, Tablett und Handys per WLan am Internet. Was will ich mehr?

Oder was kann die FB da besser/ anders?

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 Howie67

„Ja stimmt, hatte nicht geschrieben das ich den 921V habe, aber da ich ja dachte der geht eh nicht mit IP lt. dem netten ...“

Optionen
Da man ja zum anschluß per IP einen ISDN Port des Gerätes belegt, hoffe ich mal der hat 2 davon, da ich da noch ein ISDN-Telefon dran habe

Falls du Schnurlostelefone hast, könntest du sie auch per Funk (DECT - nicht WLAN!) mit deinem Speedport verbinden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um analoge oder ISDN-Telefone handelt.

Bisher hab ich nichts vermisst, ich konnte Telefonieren, hab nen PC am LAN hängen und habe Laptop, Tablett und Handys per WLan am Internet. Was will ich mehr? Oder was kann die FB da besser/ anders?

Für deine Anforderungen wärest du mit deinem Speedport im vollen Umfang bedient.
Allenfalls dann, wenn er das Zeitliche segnet und du vor die Wahl stehst, mtl. Mietgebühr für einen anderen Speedport zu entrichten oder dir einen eigenen Router zu kaufen, käme ein selbstbezahlter Neukauf in Betracht.

Prinzipiell zu beachten ist, dass unter dem Namen "Speedport" unterschiedlichste Hersteller (Acardyan, Huawei, Serkomm, Hitachi, AVM usw.) ihre Technik in ein und das selbe Speedport-Design hineinprügeln und du nie weißt, ob der Nachfolger im gleichen Maße zuverlässig arbeitet wie der Vorgänger.

So verbergen sich im Speedport W724V gleich drei verschiedene Hersteller - zu erkennen daran, dass es ein Modell A, B und C gibt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Speedport#Modelle

Bei AVM hast du dieses Risiko nicht. Natürlich kann auch dort ein neueres Modell mal in der Qualität nach unten abweichen - generell aber ist die Qualitätsstabilität aber höher.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
Howie67 shrek3

„Falls du Schnurlostelefone hast, könntest du sie auch per Funk DECT - nicht WLAN! mit deinem Speedport verbinden. Dabei ...“

Optionen

na dann wäre ja alles gut. Nur ist an dem ISDN-Schnurlostelefon an der Basis ein AB dran. Hat man denn den auch noch wenn man das Telefon über den Speedport verbindet?

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 Howie67

„na dann wäre ja alles gut. Nur ist an dem ISDN-Schnurlostelefon an der Basis ein AB dran. Hat man denn den auch noch wenn ...“

Optionen

Tja, da hast du einen der Unterschiede zwischen einer Fritz!Box und deinem Speedport erwischt.

Während die Fritz!Box einen internen AB hat, fehlt diese Funktion beim Speedport.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
hardy25 shrek3

„Tja, da hast du einen der Unterschiede zwischen einer Fritz!Box und deinem Speedport erwischt. Während die Fritz!Box einen ...“

Optionen

Es ging mir nur darum aufzuzeigen,das jeder Router mal Sicherheitsprobleme haben kann,weil hier wieder das Theater um die beiden Speedports erwähnt wurde.Na klar gibt es Vor und Nachteile,aber Kohle raus zuschmeißen wegen AB,was fast jedes Telefon fast schon hat,wo es ihm um das IP ging,wäre wohl Quatsch.

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 hardy25

„Es ging mir nur darum aufzuzeigen,das jeder Router mal Sicherheitsprobleme haben kann,weil hier wieder das Theater um die ...“

Optionen
aber Kohle raus zuschmeißen wegen AB

Das hängt vom konkreten Einzelfall ab, ob ein AB zwingend notwendig ist oder nicht.

Solange der alte Speedport W921V es noch tut, besteht ja auch kein Handlungsbedarf.
Die Anschaffungsüberlegungen müssen aber angestellt werden, sobald dieser defekt geht und ein neuer Router her muss.

Dann wird es grundsätzlich günstiger, sich einen selber zu kaufen statt mtl. Miete zu zahlen - auch dann, wenn das Gerät innerhalb der Gartantie kaputt gehen sollte. Und da AVM 5 Jahre Garantie gibt...

Aber die Anschaffungskosten erhöhen sich, wenn dieser neue Router auch noch einen ISDN-Anschluss haben soll, um ein ISDN-Telefon daran zu betreiben.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
hardy25 shrek3

„Das hängt vom konkreten Einzelfall ab, ob ein AB zwingend notwendig ist oder nicht. Solange der alte Speedport W921V es ...“

Optionen
einen selber zu kaufen statt mtl. Miete zu zahlen

Das mit dem Mieten ist so wie so eine Sache für sich,vor allem bei der Telekom.Wir hatten ja einige Jahre den 723 A gemietet und nach etwa 2 Jahren traten Fehler im TV Bild auf.Daraufhin wurde uns dann der 723 Typ B geschickt und alles war gut,aber wie oben steht man bekommt zwar einen neuen,den man dann aber wieder die vollen 4,95€ im Monat bezahlen darf.

Die Miete dort baut sich jährl. etwas ab,aber man bezahlt ewig weiter,deshalb haben wir uns den 724 jetzt bei Amazon für 113€ gekauft,also wäre er nach weniger wie 2,5 Jahren bezahlt.Bei der Telekom das Mieten, sollte man sein lassen!

Obwohl wir sonst nie Ärger dort hatten,aber das die Ihre Router und Receiver für Gebühr vermieten,obwohl die bestimmt nicht die billigsten Provider sind,finde ich irgendwie mies.

Ich hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt,eine Fritzbox zu kaufen,aber für diesen Preis bekomme ich eher keinen Router für mein Entertain Paket,das auch noch WLAN ac unterstützt und sich alleine einrichtet,mit den 3 Telefonnummern,Internet und das Fernsehen.

Gruß Hardy

bei Antwort benachrichtigen
fbe Howie67

„Ja stimmt, hatte nicht geschrieben das ich den 921V habe, aber da ich ja dachte der geht eh nicht mit IP lt. dem netten ...“

Optionen

Mein Frage war grundsätzlich und nicht auf den einzelnen bezogen.

Ich bin der Ansicht wenn ein Anbieter es für erforderlich hält ein anderes/neues Gerät/Technik einzubauen oder zu liefern dann muss er das auch bezahlen. Was anderes ist es wenn ich um eine Umrüstung bitte.

Ich habe die Umrüstung gemacht, brauchte aber nichts zusätzliches weil meine FB auch mit IP läuft. Ich habe der Umstellung nur zugestimmt weil das für mich ohne Kosten war.

fbe

bei Antwort benachrichtigen
ullibaer Howie67

„Tkom-Anschluß umstellung auf IP-Telefonie, Frage zum Router“

Optionen
Es wäre ein ZyXEL Speedlink 5501, der Monatlich ~5€ miete kostet, oder aber knapp 180€ kaufpreis.

Wäre mir neu. Bisher gibt es nur den Speedport Router. Und wenn du VDSL bekommst, dann wäre das der W724V. Aber da lasse bitte die Finger von. Habe damit schlechte Erfahrungen,

Bin auch erst im April 2016 auf VOIP mit VDSL 50 umgestellt worden.

Habe mir dann die FritzBox 7490 zugelegt.

https://www.amazon.de/AVM-FRITZ-Router-DECT-Basis-Server/dp/B00EO777DI/ref=sr_1_1?s=computers&ie=UTF8&qid=1484320810&sr=1-1&keywords=fritzbox+7490

Vorteil: schnelleres Wlan und 2,4 GHz und 5 GHz parallel.

Das 5GHz-Band ist weniger störanfällig. Mein Smartphone läuft über 5 GHz.

bei Antwort benachrichtigen
Geno1 ullibaer

„Wäre mir neu. Bisher gibt es nur den Speedport Router. Und wenn du VDSL bekommst, dann wäre das der W724V. Aber da lasse ...“

Optionen

Es wäre mal interessant, zu erfahren, welche schlechten Erfahrungen mit dem W724V hattest.

Bei mir steht auch die Umstellung durch die Telekom an, und ich habe mir bereits ein W724V
gekauft. 

War das nun grundsätzlich falsch?

MfG Egon

bei Antwort benachrichtigen
rk49 Howie67

„Tkom-Anschluß umstellung auf IP-Telefonie, Frage zum Router“

Optionen

Hallo!

Frage mich warum du dich verrückt machst?

Bisher hab ich nichts vermisst, ich konnte Telefonieren, hab nen PC am LAN hängen und habe Laptop, Tablett und Handys per WLan am Internet.

funkt doch alles bestens,anders wäre es wenn die T-komm Schluss macht mit den Updates für deinen 921V und für IP geht er schon noch ne Weile.Höchstens du musst unbedingt Geld ausgeben für die Fritz Box?

Ich habe es nicht bereut mit der T-kom Mietfunktion,will der Router nicht,habe ich ohne gezehter einen anderen bekommen.Bei mir laufen 5 Geräte drüber und der Drucker,alles bestens.

ps.Jedem Tierchen sein plässierchen.

rk49

bei Antwort benachrichtigen
AxelE Howie67

„Tkom-Anschluß umstellung auf IP-Telefonie, Frage zum Router“

Optionen

Hallo,

also ich ziehe mal ein Fazit meiner Erfahrungen zum Thema VoIP:

Grundlage: VDSL 50Mbitup/10Mbit down.

Angefangen hat es mit dem Speedport der T-Kom. Hat alles funktioniert. Aber: die Sprachqualität .... (ich sage: vergleiche es mit ISDN. Manch ein anderer gibt sich mit GSM (Mobilfunk) zufrieden.

Dann kam die Fritzbox. Schon besser, aber nicht wirklich gut.

Ein Kunde von mir hat neben Bintec auch eine ZyXEL an einer Anlage für die Zweitleitung. Qualität ist ok.

Nun habe ich selbst, wie meine Kunden auch, eine beIP plus von Bintec und muss sagen: endlich wieder telefonieren.

Der Zyxel ist sicher besser als der Speedport der T-Kom und nicht so anfällig wie die FB. Also wenn Du die Kohle für die BeIP nicht ausgeben willst, wäre meine Entscheidung lieber ZyXEL als Speedport oder Fritzbox.

Gruß Axel.

bei Antwort benachrichtigen
hardy25 Howie67

„Tkom-Anschluß umstellung auf IP-Telefonie, Frage zum Router“

Optionen

Bleib bei deinem Speedport,den nutze ich schon ewig,vom 701,über 723 zum 724 und nie Schwierigkeiten,die Sache mit den Speedports betraf 2 Typen, schon fast jeder Router hatte Sicherheitslücken,von wegen Fritzbox und Co! Wird nur gerne vergessen.Wenn es bei einigen auch schon 2015 war,.

https://www.heise.de/security/meldung/Kritische-Luecke-in-etlichen-Routern-2655271.html

http://www.borncity.com/blog/2016/12/21/sicherheits-updates-verfgbar-netgear-router-patchen/

http://www.focus.de/digital/internet/sicherheitsluecke-entdeckt-fremde-koennen-sogar-telefon-uebernehmen-updaten-sie-ihre-fritzbox-jetzt_id_5197883.html

bei Antwort benachrichtigen