Netzwerke, LAN, WLAN 16.066 Themen, 75.765 Beiträge

netzwerk im haus erstellen

ghartl1 / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

hallo,

ein bekannter baut gerade ein ebenerdiges haus.

es besteht derzeit noch kein internetanschluss seitens eines providers.lediglich am grundstück gibts in einem anderen gebäude einen kleinen router eines handyproviders,der sehr gut (drahtlos) funktioniert.

im neuen haus sollen mittels cat7 verkabelung alle relevanten räume versorgt werden (angedacht sind 2 dosen pro raum..im wohnzimmer mehr)

schematischer aufbau : pop (point if presence) >switch >patchfeld > cat7 kabel>enddosen

frage:gibts eine möglichkeit, das netzwerk auch brauchbar per wlan vom pop zu versorgen? oder ist am pop eine "fixe" leitung unumgänglich ? sprich, komme ich um einen telekomanschluss nicht herum? (was ich eher glaube)

gibts erfahrungen in dieser hinsicht....tipps..

mfg günter

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/netzwerke-lan-wlan/2016/netzwerk-im-haus-erstellen-539156411.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 ghartl1

„netzwerk im haus erstellen“

Optionen
router eines handyproviders
komme ich um einen telekomanschluss nicht herum

Grundsätzlich kann man das hausinterne LAN auch über einen Mobilfunkanschluss mit dem Internet verbinden.

Das Problem dabei wird aber die zur Verfügung gestellte ungedrosselte Bandbreite sein. I.d.R. kann man bei einem Mobilfunkvertrag nur einer geringe Menge an Daten mit Höchstgeschwindigkeit übertragen. Will man damit in einem Haus mehrere Rechner versorgen, ist das monatliche Limit schnell errreicht.

So wird ein solcher Anschluss i.d.R. nie ausreichen, um einen (geschweige denn mehrere) Windows-PCs mit den nötigen Updates zu versorgen.

Als Notlösung für einen Übergangszeitraum und bei Beschränkung auf das Nötigste kann man so eine Mobilfunk-LAN-Kopplung aber durchaus nutzen.

Letztendlich wird man aber einen ordentlichen DSL-Anschluss einrichten müssen. Ob man dabei die Telekom oder einen anderen Anbieter wählt, ist eine andere Frage.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon ghartl1

„netzwerk im haus erstellen“

Optionen

Wie mawe2 schon schrieb würde ich mich auf einen Mobilanschluss alleine, nicht einlassen.Wenn dein Datenvolumen aufgebraucht ist kannst du den Rest des Monats nur noch mit Schneckentempo ins Netz. Bei nem guten Vertrag hast du 5 GB Volumen.
Ich habe nur mit dem PC nen Traffic von ca. 100 GB pro Monat.
Da ist das Tablet, Handy, Konsole Smart TV usw. nicht mit dabei.

Wie wird TV empfangen? Wenn per Kabel dann kannst du auch Telefon und Internet über den Kabelbetreiber in Erwägung ziehen. Andernfalls geh zur Telekom, das sind die Einäugigen unter den Blinden. Pfeife auf die 5 Euro die du bei nem anderen Anbieter sparst. Der Ärger wenn der Anschluss mal nicht funktioniert ist es nicht wert.

swift

bei Antwort benachrichtigen
Borlander ghartl1

„netzwerk im haus erstellen“

Optionen

Das Datenvolumen bei einem Mobilfunkvertrag sehe ich hier auch als größtes Hemmnis.

Selbst Telefonie kann man mit SIP über WLAN durchführen. Das setzt aber vorraus

  • dass am tatsächlichen Anschluss eine TK-Anlage mit SIP-Nebenstellen vorhanden ist (oder man komplett auf einen externen SIP-Telefonie-Anbieter wie Sipgate setzt, wovon ich aber eher abraten würde)
  • und eine stabile WLAN-Verbindung mit konstant niedriger Latenz (Kaum zu glauben, aber ich hatte vor ungefähr 3 Jahren mal ein WLAN-Router von d-link in der Hand der alle 90 Sekunden eine Latenz von >1s produzierte, solche Hardware ist entsprechend vollkommen ungeeignet für diesen Einsatzzweck und auch viele andere…)

Der Einsatz von NAT (dringend zu empfehlen um das eigene Netz abzutrennen, alternative auch eine Firewall für IPv6) mit einem WISP-Router (WAN über WLAN) ist problematisch in Verbindung mit SIP, zumindest ohne STUN-Server oder die Möglichkeit die externe Adresse am SIP-Endgerät manuell zu konfigurieren. Ggf. lässt sich das Problem durch Einsatz einer aktuellen FritzBox mit WISP-Support umgehen, ich weiß aber nicht ob hier auch SIP korrekt funktioniert, wobei das allerdings wieder damit in Konflikt steht dass besser ein eigener WLAN-Adapter mit Richtantenne zum Einsatz kommen sollte.

Wenn Du volle Kontrolle bis zum Internetzugangspunkt hast dann kann man da durchaus was vernünftiges draus machen. Mit vernünftiger Hardware läuft das auch stabil und wartungsfrei. Aber ein paar Fallstricke gibt es schon…

Gruß
Borlander

bei Antwort benachrichtigen
ghartl1 Borlander

„Das Datenvolumen bei einem Mobilfunkvertrag sehe ich hier auch als größtes Hemmnis. Selbst Telefonie kann man mit SIP ...“

Optionen

danke mal für eure antworten.....

ich denke, um einen dsl anschluss werden wir nicht herumkommen..

gruss günter

bei Antwort benachrichtigen