Mobile Computer - Tablets und Notebooks 11.383 Themen, 51.580 Beiträge

So eine Fehlplanung, Notebook, DisplayPort, VGA

schnaffke / 20 Antworten / Baumansicht Nickles

Mein Mann hat ein neues Firmennotebook. Dieses WE zum ersten Mal mit nach Hause genommen. Hier sollen 2 Monitore angeschlossen werden. Einer mit VGA, einer mit HDMI. Die erste Überraschung: Kein HDMI Anschluß, nur Display Port und VGA.

Soweit kein Problem, ein Adapter DP auf HDMI war schnell besorgt.

Aber dann die nächste Hürde: die beiden liegen so dicht nebeneinander, dass man unmöglich beide Kabel einstecken kann. Aber Not macht erfinderisch. Ein wenig Geschick mit der Säge und schon passt es.

Wie kann man nur sowas planen? Kopfschüttel.

Das mußte ich hier einfach loswerden.

Gruß Schnaffke

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/mobile-computer-tablets-und-notebooks/2016/so-eine-fehlplanung-notebook-displayport-vga-539162622.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso schnaffke

„So eine Fehlplanung, Notebook, DisplayPort, VGA“

Optionen

Falls das neben dem Frust von Belang oder hilfreich ist, gibt es Adapter von DP auf DVI oder 3x DP:

http://www.amazon.de/StarTech-Triple-Monitor-Adapter-DisplayPort/dp/B00JLRBC7S/ref=pd_sim_147_4/279-5879087-8736107?ie=UTF8&dpID=317EvVjjTAL&dpSrc=sims&preST=_AC_UL160_SR160%2C160_&refRID=19K5RAJNY63MGRFN32PP

http://www.startech.com/de/AV/Splitter/DisplayPort/DisplayPort-auf-Dual-DVI-Mehrfach-Monitor-Adapter-Stecker-auf-Buchse-DP-auf-2x-DVI-3840x1200~SP122DP2DVI

Vermutlich verrate ich da nichts Neues und es gibt bestimmt noch andere oder preiswertere Lösungen, aber so ein Anschlussfeld ist schon echt clever geplant.

Shit happens;-)

Edit: So btw. fehlen bereits die Schraubverbinder für den VGA-Stecker, dann täte das Kabel nämlich auch besser hinpassen tun täte das...

\m/
bei Antwort benachrichtigen
schnaffke fakiauso

„Falls das neben dem Frust von Belang oder hilfreich ist, gibt es Adapter von DP auf DVI oder 3x ...“

Optionen
So btw. fehlen bereits die Schraubverbinder für den VGA-Stecker, dann täte das Kabel nämlich auch besser hinpassen tun täte das...

Ich hab hier diverse VGA Kabel, aber keines ist ohne diese Schraubverbindungen. Und jetzt noch ein neues VGA Kabel ohne Schrauben zu kaufen, wär ja Quatsch, dann lieber absägen ;-)

Gruß Schnaffke

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso schnaffke

„Ich hab hier diverse VGA Kabel, aber keines ist ohne diese Schraubverbindungen. Und jetzt noch ein neues VGA Kabel ohne ...“

Optionen
Und jetzt noch ein neues VGA Kabel ohne Schrauben zu kaufen, wär ja Quatsch, dann lieber absägen ;-)


Das ist schon klar, mit den Buchsen hätte der Notebookhersteller die Anschlüsse niemals so sinnlos verbauen können, weil mehr Platz erforderlich wäre.
Man könnte denken, ein gleichzeitiger Anschluss dieser beiden Buchsen ist gar nicht mehr so angedacht. Hat das Teil einen Dockinganschluss für stationäres Arbeiten?

\m/
bei Antwort benachrichtigen
schnaffke fakiauso

„Das ist schon klar, mit den Buchsen hätte der Notebookhersteller die Anschlüsse niemals so sinnlos verbauen können, ...“

Optionen
Hat das Teil einen Dockinganschluss für stationäres Arbeiten?

Das weiß ich nicht.

Ich woltte jetzt auch nicht die Marke und technische Daten nennen, weil es mir nur um diese unmögliche Anordnung der Anschlüsse ging. Aber anscheinend hat wohl tatsächlich niemand bei den Entwicklern damit gerechnet, dass jemand die beiden Anschlüsse gleichzeitig benutzen möchte. Aber es funktioniert.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles schnaffke

„Das weiß ich nicht. Ich woltte jetzt auch nicht die Marke und technische Daten nennen, weil es mir nur um diese ...“

Optionen
Ich woltte jetzt auch nicht die Marke

Bei derart grandioser Konstruktionsleistung sollte die Marke durchaus genannt werden! :-)

(Die Lösung mit dem Absägen gefällt mir ausdrücklich!)

bei Antwort benachrichtigen
schnaffke Michael Nickles

„Bei derart grandioser Konstruktionsleistung sollte die Marke durchaus genannt werden! :- Die Lösung mit dem Absägen ...“

Optionen

Hallo Mike, die Marke spielt hier keine Rolle, ich vermute, das gibts bei etlichen anderen Firmen genauso. Wichtig war mir nur, andere darauf aufmerksam zu machen, dass es auch sinnvoll ist auf die Anordnung der Schnittstellen zu achten, wenn man einen Notebookkauf plant und mehrere Monitore anschließen will. Also Augen auf beim Notebookkauf :-)

Ich hab das selber schon mal erlebt mit USB Anschlüssen, die so eng angeordnet waren, dass ein etwas dickerer Stick nicht neben einen anderen passte. Aber zum Glück gabs ja vier davon, da konnte man das verteilen...

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles schnaffke

„Hallo Mike, die Marke spielt hier keine Rolle, ich vermute, das gibts bei etlichen anderen Firmen genauso. Wichtig war mir ...“

Optionen
das gibts bei etlichen anderen Firmen genauso

Ja. Die haben alle einen Platz in der Liste der Konstruktionspfeifen verdient. Sorry Schnaffke, aber bei so einem Mist verstehe ich echt keinen Spass! :-)

bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Michael Nickles

„Ja. Die haben alle einen Platz in der Liste der Konstruktionspfeifen verdient. Sorry Schnaffke, aber bei so einem Mist ...“

Optionen

Ich schätze mal Asus. Vielleicht Die "U" Serie. Auf dem Bild sieht man auf dem Metallgehäuse ein "U".

Das Asus-k53sj scheint das selbe Problemchen zu haben (2012)

http://www.chip.pl/testy/notebooki/notebooki-z-windows-7/asus-k53sj

Hier auch aus dem Jahr 2012 mit dem gleichem Problemchen.

http://irisclasson.com/2012/06/16/re-cutting-an-old-vga-cable-to-fit-both-a-hdmi-and-vga-cable-on-my-laptop-asus-x53-x53sk-sx028v-for-two-external-monitors/

bei Antwort benachrichtigen
schnaffke Anonym60

„Ich schätze mal Asus. Vielleicht Die U Serie. Auf dem Bild sieht man auf dem Metallgehäuse ein U . Das Asus-k53sj scheint ...“

Optionen

Ja, da hatte wohl jemand die gleiche Idee. Aber es war in diesem Fall kein Asus. Dein letzter Link bestätigt mir allerdings, dass das wohl auch bei anderen Notebookherstellern verbreitet ist, wie ich ja auch schon vermutet hatte.

Gruß Schnaffke

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso schnaffke

„Hallo Mike, die Marke spielt hier keine Rolle, ich vermute, das gibts bei etlichen anderen Firmen genauso. Wichtig war mir ...“

Optionen
Ich hab das selber schon mal erlebt mit USB Anschlüssen, die so eng angeordnet waren, dass ein etwas dickerer Stick nicht neben einen anderen passte.


Das ist selbst bei den Denkbrettern seit T40 so gewesen. Bei den T400 waren die etwas zu fetten Plastikzungen am USB-Doppelanschluss links extrem bruchgefährdet, wenn Grobmotoriker am Wirken waren.

Ähnlich hohl fand/finde ich USB-Anschlüsse an der Seite rechts vorne, wo man jedesmal mit der Maus gegen den Stecker hämmert beim Arbeiten oder das jeweilige Kabel um das ganze Notebook fädelt, damit es nicht stört.

Aus Schraubersicht die vergurkten Mini-Gehäuse möglichst mit Trennwänden, in denen nicht ohne Gefahr für Leib und Leben hantiert werden kann oder der Lebenspartner bereits mit der Flex daneben steht, um im Notfall der misslungenen Selbstbefreiung nachzuhelfen.
Notebooks, die man bis zum Schluss für die Generalschraube zerlegen muss, um an der Unterseite oder unter dem Tastaturbackblech die BIOS-Batterie zu wechseln undundund...

...es lässt sich bestimmt vieles finden.

Wie hier bei einem Firmengerät ist es kaum möglich, so etwas vorher festzustellen und ob da beim Bestellen tatsächlich auf solche Details geschaut wird? Der Verkäufer verpetzt es bestimmt nicht.

PS. Der schööööne VGA-Stecker - schnüff:-(

\m/
bei Antwort benachrichtigen
mi~we fakiauso

„Das ist selbst bei den Denkbrettern seit T40 so gewesen. Bei den T400 waren die etwas zu fetten Plastikzungen am ...“

Optionen
ob da beim Bestellen tatsächlich auf solche Details geschaut wird?

Mein Notebook hat die gleiche, geniale Konstruktion. Aber mehr als einen HDMI-Monitor wollte ich da auch noch nie anschließen. So, who cares?Lächelnd

P.S. @schnaffke: Aus Gründen der Ästhetik solltest du auch noch die andere Schraube absägen. So sieht das ja scheußlich aus!

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander mi~we

„Mein Notebook hat die gleiche, geniale Konstruktion. Aber mehr als einen HDMI-Monitor wollte ich da auch noch nie ...“

Optionen
Aus Gründen der Ästhetik solltest du auch noch die andere Schraube absägen.

Das würde aber wahrscheinlich zu Lasten der Stabilität gehen und führt im Zweifelsfall dazu, dass der Selbst selbst überhaupt keine stabile Verbindung zum Stecker-Gehäuse mehr hat. Auf dem Bild von Schnaffke kannst Du auf der rechten Seite vom VGA-Stecker bereits sehen, dass die Metallblende raus schaut bzw. schon jetzt schief sitzt.

bei Antwort benachrichtigen
helpinhhand schnaffke

„Das weiß ich nicht. Ich woltte jetzt auch nicht die Marke und technische Daten nennen, weil es mir nur um diese ...“

Optionen
fakiauso:
Hat das Teil einen Dockinganschluss für stationäres Arbeiten?
Das weiß ich nicht.

Ein Docking-Anschluss ist aber sehr auffällig und i.d.R. bei einem "Profi"-Notebook oder einem Notebook für gehobene Ansprüche vorhanden (bodenseitig). 

Monitor-Anschluss bei Profi-Notebooks

Bei Profi-Notebooks lässt sich der Stecker durchweg auch festschrauben, was ja "Standard" ist. 

Doch selbst bei Consumer-Notebooks fand ich nur diese Anordnung, welche zwar die Aufnahmen für die Schrauben einspart, doch genügend Raum lässt: 

Anschluss bei einem Consumer-Notebook

Eine "Fehlplanung" sehe ich nicht. 
Wohl aber eine "Fehl"anschaffung. 
HDMI "fehlt" auch nicht, da DP eine höherwertige Ausstattung ist. 
HDMI ist mehr die Regel im Consumerbereich. 

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 schnaffke

„Ich hab hier diverse VGA Kabel, aber keines ist ohne diese Schraubverbindungen. Und jetzt noch ein neues VGA Kabel ohne ...“

Optionen
Und jetzt noch ein neues VGA Kabel ohne Schrauben zu kaufen, wär ja Quatsch

Gibt es sowas überhaupt? Ich habe noch nie eins gesehen. Aber angesichts der Tatsache, dass viele Notebooks heute auf die Schruaben verzichten, könnte es natürlich auch VGA-Kabel ohne solche Schrauben geben. Weiß jemand eine Quelle?

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander schnaffke

„So eine Fehlplanung, Notebook, DisplayPort, VGA“

Optionen

Die VGA-Buchse ist in der Tat ein absolutes Unding: Auch weil die Möglichkeit zum Anschrauben fehlt.

Mit DP bist Du aber generell besser bedient als mit HDMI

  • Du kannst zuverlässig hochauflösende Bildschirme anschließen
  • Per Adapter kannst Du an DP jede der älteren verbreiteten Schnittstellen bereitstellen. (Ich habe immer einen Adapter von MiniDP auf "alles" dabei: Damit steht dann DP, DVI und HDMI zur Verfügung
bei Antwort benachrichtigen
schnaffke Borlander

„Die VGA-Buchse ist in der Tat ein absolutes Unding: Auch weil die Möglichkeit zum Anschrauben fehlt. Mit DP bist Du aber ...“

Optionen

Hallo Bor, ja ich weiß, dass DP ja eine gute Ausstattung ist, aber es ging mir ja auch nur um die schwachsinnige Anordung der Anschlüsse, bzw. des Fehlens eines HDMI Ausgangs. Heute hat fast jeder einen FullHD Fernseher, an den er gerne mal sein Notebook anschließen würde, aber wenn das Notebook dann keinen HDMI Ausgang hat, ist der Nutzer damit doch wahrscheinlich überfordert. Display Port kennt eben nicht jeder.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander schnaffke

„Hallo Bor, ja ich weiß, dass DP ja eine gute Ausstattung ist, aber es ging mir ja auch nur um die schwachsinnige Anordung ...“

Optionen
des Fehlens eines HDMI Ausgangs.

In Business-Notebooks wirst Du tendenziell kein HDMI finden, sondern "nur" DP. Bei Consumer-Geräten ist HDMI eher verbreitet. Zum Anschluss an den TV ist das natürlich ungünstig. Interessant wird das nun vor allem auch dadurch, dass immer häufiger Projektoren durch große (>=60") Displays ersetzt werden.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy schnaffke

„So eine Fehlplanung, Notebook, DisplayPort, VGA“

Optionen

Hat die Firma wohl gespart? ;-))

Ein ordentliches ThinkPad kann sowas..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 schnaffke

„So eine Fehlplanung, Notebook, DisplayPort, VGA“

Optionen

Also, das ist ja mal ein unding.

Bitte nicht falsch verstehen. Es geht auch dabei zukünftigen Käufer vor diesen Schrott zu schützen.

Gibt doch mal an, wer ist der Hersteller von diesen Laptop? Und was ist das für ein Modell?

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
alex179 schnaffke

„So eine Fehlplanung, Notebook, DisplayPort, VGA“

Optionen

Bei USB-Anschlüssen habe ich schon öfter erlebt, das breite USB-Sticks die Nachbarbuchse blockiert haben. Das mit der VGA-Buchse ist deshalb bestimmt auch kein Einzelfall. Dass die Hersteller die Schraubgewinde bei Notebooks einfach weglassen, ist heute wohl auch die Regel.  

Persönlich bevorzuge ich HDMI+Mini-DP statt der veralteten VGA-Buchse. Wenn nochmal ein VGA-Monitor oder -Beamer benutzt werden soll, gibts für (mini)DP unter 10.- € schon Adapter.Die VGA-Buchse ist dagegen eine technische Sackgasse. Der Hersteller hat bei meinem Schenker XMG P505 zum Glück gleich auf den VGA-Anschluss verzichtet: 

Sollte man mal irgendwann einen 4K Monitor oder -Fernseher erwerben, kann man die hohe Auflösung beim Displayport mit 60 Hz betreiben.

Bei einem reinen Arbeits-Laptop hat das in der Regel aber keine Priorität.

Gruß Alex

 

bei Antwort benachrichtigen