Archiv Hardware perfekt konfigurieren 12.948 Themen, 54.078 Beiträge

Übertakten der CPU´s gibt mir Rätsel auf

bebe / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,
nachdem ich mich hier mal umgeschaut habe, mußte ich mich doch wundern
wieviele ihre cpu´s übertakten wollen.
was mich dabei wundert ist das manche eine p133 hochtakten wollen , und dabei riskieren
ihre boards oder sonstige hardware zu beschädigen ( und das für ein paar prozent mehr leistung).
Wer denkt anders, oder genau so???
Freue mich über eure gedanken und reaktionen.
bebe (bebe)

Antwort:
Hi bebe
ja und nein. Ich glaube keiner dieser Übertakter tut dies der Leistung wegen.
Da gehts um den reinen Nervenkitzel. Die paar lausigen % Mehrleistung ist für keinen Anlass genug sowas zu riskieren, somals oft sowieso nur Ärger und Wärme verursacht.
Wieso springen Leute mit einem Gummiseil an den Füssen von Brücken?
Gruss Chris (auch ein Übertakter)
(Chris)

Antwort:
Hallo
also ich denke mal es geht hier primär nicht nur darum, dem Prozessor selbst etwas auf die Sprünge zu helfen, sondern der Maschine insgesamt die maximale Leistung zu entlocken (und das mit möglicht geringem Kostenaufwand). Durch VERNÜNFTIGES Übertakten steigt ja nicht nur der Proz.Takt; Speicherzugriff geht ja auch schneller etc. Und warum einen 300 PII oder schneller für viel Geld kaufen (neues Mainboard und neuer Speicher ist ja dann auch gleich fällig), wenn man seinen alten 200er MMX, der sowieso nichts mehr Wert ist, auch mit 250 fahren kann. Außerdem glaube ich kaum, daß jemand für seine Officeanwendungen die Kiste übertaktet; das wird nur jemand machen, der die Leistung auch sinnvoll verwenden kann oder den Nervenkitzel braucht.
Tschüß
Mandy
P.S.
Meine Rechner sind bis auf einen alle hochgedreht (z.T. mit erheblichem Aufwand, aktive Kühlung usw.), weil's einfach Spaß macht
(Mandy)

Antwort:
Tja da is ganz einfach
Geh mal von jemanden aus der einen P2/266 m.L2 Cache hat.
Und dann nimm mal jemanden der einen Celeron 266 hat da sagt jeder das
das der Celeron langsamer is, klar weil erkeinen L2 Cache hat
So . Ich sag dir das Jeden P2 Klamath 266er in jeder Performance Sparte stehen
lasse.
Warum?
Weil meiner mit 2x 133 auf nem BX board läuft. Zu was brauch ich da noch einen
L2 Cache wenn mein ramspeicher zugriff so schnell ist
wie der L2 Cache beim Klamath.
desweitern hab ich no nie ein Proz. gesehen der sich so übertakten lässt
echt geil.
ich poste hier jetzt kein benchmark ergebnisse aber wer logisch denkt gibt mir recht
(apropo Stabilität KEINE PROBLEME)
(Celeron)

Antwort:
Hallo,
das dein Hauptspeicherzugriff mit 100Mhz recht schnell ist , ist schon klar.
Was aber nicht richtig ist , daß man deswegen auf den L2 Cache verzichten sollte.
Deine Rechnung würde aufgehen wenn nicht so gut wie alle Programme auf einen
L2 cache zurückreifen würden und dadurch erst recht ihre richtige performance
entwickeln.
Da sich dies aber aber nicht ändern wird nur wegen intels eskapaten ist ja wohl jedem klar,
zumal neuere Spiele mit großen Texturen sich ebenfalls diesem bedienen.
Der celereon wird mit dem erscheinen des K6/2 in den regalen liegen bleiben.
( was meine vermutung ist )
MfG bebe
(bebe)

Antwort:
Hai!
Das Übertakten einer "alten! CPU stellt kein Risiko dar,
weil es für unter 100,- DM neue gibt.
Ein Übertakten von weniger als 30% bringt nix, wenn die
Hardware (besonders die Festplatte) nicht ausreichend schnell
ist.
Die meisten Prozessoren (Ausnahme: u.a. den 166 MMX Step D
von Intel, der auf 266 MHZ getaktet werden kann) gestatten kein
wesentliches übertakten, weil der Rechner nicht mehr bootet.
Also...
wer spielt: TOP Grafikkarte (Hardware 3D)
wer officed: egal, P100 reichrt
wer brennt: erst recht egal, 486 / 100 reicht dicke,
besser gute SCSI Hardware
Für alle gilt: Weg von IDE, die paar Mark mehr
sind besser angelegt als ein neuer "Intel inside"
Gruß...
D.
(Dynamike)

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/hardware-perfekt-konfigurieren/1998/uebertakten-der-CPUs-gibt-mir-Raetsel-auf-4295.html 0 3 von 5
chris bebe

„Übertakten der CPU´s gibt mir Rätsel auf“

Optionen

Hi bebe
ja und nein. Ich glaube keiner dieser Übertakter tut dies der Leistung wegen.
Da gehts um den reinen Nervenkitzel. Die paar lausigen % Mehrleistung ist für keinen Anlass genug sowas zu riskieren, somals oft sowieso nur Ärger und Wärme verursacht.
Wieso springen Leute mit einem Gummiseil an den Füssen von Brücken?
Gruss Chris (auch ein Übertakter)
(Chris)

mandy bebe

„Übertakten der CPU´s gibt mir Rätsel auf“

Optionen

Hallo
also ich denke mal es geht hier primär nicht nur darum, dem Prozessor selbst etwas auf die Sprünge zu helfen, sondern der Maschine insgesamt die maximale Leistung zu entlocken (und das mit möglicht geringem Kostenaufwand). Durch VERNÜNFTIGES Übertakten steigt ja nicht nur der Proz.Takt; Speicherzugriff geht ja auch schneller etc. Und warum einen 300 PII oder schneller für viel Geld kaufen (neues Mainboard und neuer Speicher ist ja dann auch gleich fällig), wenn man seinen alten 200er MMX, der sowieso nichts mehr Wert ist, auch mit 250 fahren kann. Außerdem glaube ich kaum, daß jemand für seine Officeanwendungen die Kiste übertaktet; das wird nur jemand machen, der die Leistung auch sinnvoll verwenden kann oder den Nervenkitzel braucht.
Tschüß
Mandy
P.S.
Meine Rechner sind bis auf einen alle hochgedreht (z.T. mit erheblichem Aufwand, aktive Kühlung usw.), weil's einfach Spaß macht
(Mandy)

Celeron bebe

„Übertakten der CPU´s gibt mir Rätsel auf“

Optionen

Tja da is ganz einfach
Geh mal von jemanden aus der einen P2/266 m.L2 Cache hat.
Und dann nimm mal jemanden der einen Celeron 266 hat da sagt jeder das
das der Celeron langsamer is, klar weil erkeinen L2 Cache hat
So . Ich sag dir das Jeden P2 Klamath 266er in jeder Performance Sparte stehen
lasse.
Warum?
Weil meiner mit 2x 133 auf nem BX board läuft. Zu was brauch ich da noch einen
L2 Cache wenn mein ramspeicher zugriff so schnell ist
wie der L2 Cache beim Klamath.
desweitern hab ich no nie ein Proz. gesehen der sich so übertakten lässt
echt geil.
ich poste hier jetzt kein benchmark ergebnisse aber wer logisch denkt gibt mir recht
(apropo Stabilität KEINE PROBLEME)
(Celeron)

bebe Celeron

„Übertakten der CPU´s gibt mir Rätsel auf“

Optionen

Hallo,
das dein Hauptspeicherzugriff mit 100Mhz recht schnell ist , ist schon klar.
Was aber nicht richtig ist , daß man deswegen auf den L2 Cache verzichten sollte.
Deine Rechnung würde aufgehen wenn nicht so gut wie alle Programme auf einen
L2 cache zurückreifen würden und dadurch erst recht ihre richtige performance
entwickeln.
Da sich dies aber aber nicht ändern wird nur wegen intels eskapaten ist ja wohl jedem klar,
zumal neuere Spiele mit großen Texturen sich ebenfalls diesem bedienen.
Der celereon wird mit dem erscheinen des K6/2 in den regalen liegen bleiben.
( was meine vermutung ist )
MfG bebe
(bebe)

Dynamike bebe

„Übertakten der CPU´s gibt mir Rätsel auf“

Optionen

Hai!
Das Übertakten einer "alten! CPU stellt kein Risiko dar,
weil es für unter 100,- DM neue gibt.
Ein Übertakten von weniger als 30% bringt nix, wenn die
Hardware (besonders die Festplatte) nicht ausreichend schnell
ist.
Die meisten Prozessoren (Ausnahme: u.a. den 166 MMX Step D
von Intel, der auf 266 MHZ getaktet werden kann) gestatten kein
wesentliches übertakten, weil der Rechner nicht mehr bootet.
Also...
wer spielt: TOP Grafikkarte (Hardware 3D)
wer officed: egal, P100 reichrt
wer brennt: erst recht egal, 486 / 100 reicht dicke,
besser gute SCSI Hardware
Für alle gilt: Weg von IDE, die paar Mark mehr
sind besser angelegt als ein neuer "Intel inside"
Gruß...
D.
(Dynamike)