Archiv DVD, CD, Brenner 21.674 Themen, 83.328 Beiträge

Knacken in AudioCDs

gelöscht_20123 / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Leute,
ich brauche dringend Hilfe:
Ich habe beim Brennen von Audio-CD's hässliche Knackser mitten im
Titel (Pioneer 24X mit WinOnCd 3.5 OEM). Ich habe festgestellt, dass
diese Fehler beim Einlesen der Imagedateien enstehen und zwar an
Stellen, an denen die CD leicht zerkratzt ist. Gibt es eventuell im
Internet oder sonstwo AudioCD-Einlesprogramme oder Knacksfilter
(WinOnCd-Filter verschlechtert die Qualität), die solche Fehler
besser korrigieren?
Hilfe an: UweGebert@swol.de
Danke!
(Uwe Gebert)

Antwort:
Ich würde sagen,Audio-CD's am besten nur mit max. 4facher Geschwindigkeit auslesen.Dazu müsstest du dafür sorgen,daß WOC3,5 die CD mit nur 2 bzw. 4facher Geschwindigkeit ausliest.Selbiges gilt fürs Brennen,allerdins ist es hier sinnvoller mit 2facher Geschwindigkeit zu Brennen (oder 1facher).Als Brenner benutze ich den Teac CD55S und hab mit ihm bis jetzt gute Erfahrungen machen können.Einen anderen Weg die benötigten Files zu erzeugen ist Windac.
MfG
Sven
(Sven)

Antwort:
An Sven: Danke für die Tips, leider helfen sie mir nicht weiter, weil A: ich schon einen Brenner habe (Teac CDR400T, und der ist auch gut) und B: das Pioneer-CDROM läßt keine Geschwindigkeitsregelung zu und C: Windac habe ich auch schon ausprobiert und es hat nix geholfen. Was Nun ???
(Uwe)

Antwort:
Hallo Uwe!
Hast Du die Funktion CD-Copy benutzt oder selber eine Audio Cd erstellt?
Ich selber benutzte ToGo (Lite Version von Win On CD) Ich vermute mal das Win ON Cd ähnlich funktioniern müßte.
Tritt dein Problem auch auf wenn Du eine Cd- Audio Projekt beginnst und die Tracks einezeln in das untere Fenter (RecCD) ziehst? Dann werden von den tracks zunächst digital Wave dateien erzeugt. Die können sich auf einer schlechten Soundkarte zwar verzerrt anhören. Auf der gebrannten CD (als CD Audio-Datei) sind sie aber einwandfrei). (Die umwandlung Wav-Datei zur CD-Audio-Datei geschieht beim brennen eines CD-Audio-Projektes automatisch)
Gruß Martin
(Martin )

Antwort:
Hi Martin,
danke für die Antwort. Das Knacken tritt immer auf, egal wie auch immer ich die CD erstelle, ob einzelne Tracks, oder Mehrfachauswahl, ob CD-Copy oder beim Trackeinlesen in Wan-format. Leider passiert kommt das genauso beim Arbeiten mit Windac vor. ABER: ICH GEBE DIE HOFFNUNG NICHT AUF! Vieleicht kann mir ja jemand helfen?? Ciao Uwe
(Uwe)

Antwort:
Tag!
Also, lies die Audio Tracks doch einfach mit deinem Brenner aus...wenn der an ne zerkratzte Stelle kommt, kommt bei winoncd ne fehlermeldung und du weisst direkt, wo du dran bist... einige cdroms melden lesefehler nicht an das programm zurück und lesen einfach weiter, wodurch das knacksen entsteht, die brenner sind da in der Regel genauer und überspringen Kratzer nicht einfach...
bye, Frank
(Predtor)

Antwort:
Aloha, knackst es auch, wenn Du on-the-fly brennst? Ich habe da mit
Win on CD 3.5 supergute Erfahrungen. Ansonsten würde ich mal andere
Rohlinge, langsameres Brennen und eine bessere Original-CD testweise
probieren um den Fehler einzugrenzen.
Good burn :-)
(Olli)

Antwort:
Der Fehler liegt definitiv beim Pioneer CD-ROM-Laufwerk. Ich habe das gleiche Problem mit zwei unabhängig voneinander betriebenen Laufwerken gleichen Typs erleiden müssen. Nachdem ich mir ein TEAC und ein PLEXTOR SCSI-CD-ROM-Laufwerk zugelegt habe ist der Fehler weg.
(TipGen )

Antwort:
Hallo!
Ich habe das gleiche Problem mit WinOnCD3.5/einem Pioneer32xSCSI
und meinem SonyCDU948S.
Zu WinDAC und einem Pioneer CD habe ich folgenden Tip aus einer Newsgroup:
WinDAC 1.41 does not always
produce perfectly identical files with the Pioneer. RIP the same track
twice with your Pioneer and WinDAC 1.41 then compare with fc /b or
the compare function in Audiograbber and I'd be surprised if they are
identical. If you use Audiograbber 1.20 or CDRWIN instead of WinDAC they
will always be identical. All three grab at 10-12x. But only CDRWIN and
Audiograbber are grabbing correctly on this drive. At least 4 persons
that have the same drive (DR-U06S or DR-506S) have confirmed this to me.
(Other progr

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/dvd-cd-brenner/1998/knacken-in-audiocds-2941.html 0 3 von 5
Sven gelöscht_20123

„Knacken in AudioCDs“

Optionen

Ich würde sagen,Audio-CD's am besten nur mit max. 4facher Geschwindigkeit auslesen.Dazu müsstest du dafür sorgen,daß WOC3,5 die CD mit nur 2 bzw. 4facher Geschwindigkeit ausliest.Selbiges gilt fürs Brennen,allerdins ist es hier sinnvoller mit 2facher Geschwindigkeit zu Brennen (oder 1facher).Als Brenner benutze ich den Teac CD55S und hab mit ihm bis jetzt gute Erfahrungen machen können.Einen anderen Weg die benötigten Files zu erzeugen ist Windac.
MfG
Sven
(Sven)

Uwe Sven

„Knacken in AudioCDs“

Optionen

An Sven: Danke für die Tips, leider helfen sie mir nicht weiter, weil A: ich schon einen Brenner habe (Teac CDR400T, und der ist auch gut) und B: das Pioneer-CDROM läßt keine Geschwindigkeitsregelung zu und C: Windac habe ich auch schon ausprobiert und es hat nix geholfen. Was Nun ???
(Uwe)

Predtor Uwe

„Knacken in AudioCDs“

Optionen

Tag!
Also, lies die Audio Tracks doch einfach mit deinem Brenner aus...wenn der an ne zerkratzte Stelle kommt, kommt bei winoncd ne fehlermeldung und du weisst direkt, wo du dran bist... einige cdroms melden lesefehler nicht an das programm zurück und lesen einfach weiter, wodurch das knacksen entsteht, die brenner sind da in der Regel genauer und überspringen Kratzer nicht einfach...
bye, Frank
(Predtor)

frank Predtor

„Knacken in AudioCDs“

Optionen

Mein Kumpel liest seine Audio-CD's auch immer mit dem Brenner aus, die scheinen besser zu lesen!
Bei WinDAC kann man verschiedene Modi zum Einlesen der Audio-Tracks anschalten, Probier mal 'n bischen rum!
Frank
(Frank )

Martin gelöscht_20123

„Knacken in AudioCDs“

Optionen

Hallo Uwe!
Hast Du die Funktion CD-Copy benutzt oder selber eine Audio Cd erstellt?
Ich selber benutzte ToGo (Lite Version von Win On CD) Ich vermute mal das Win ON Cd ähnlich funktioniern müßte.
Tritt dein Problem auch auf wenn Du eine Cd- Audio Projekt beginnst und die Tracks einezeln in das untere Fenter (RecCD) ziehst? Dann werden von den tracks zunächst digital Wave dateien erzeugt. Die können sich auf einer schlechten Soundkarte zwar verzerrt anhören. Auf der gebrannten CD (als CD Audio-Datei) sind sie aber einwandfrei). (Die umwandlung Wav-Datei zur CD-Audio-Datei geschieht beim brennen eines CD-Audio-Projektes automatisch)
Gruß Martin
(Martin )

Uwe Martin

„Knacken in AudioCDs“

Optionen

Hi Martin,
danke für die Antwort. Das Knacken tritt immer auf, egal wie auch immer ich die CD erstelle, ob einzelne Tracks, oder Mehrfachauswahl, ob CD-Copy oder beim Trackeinlesen in Wan-format. Leider passiert kommt das genauso beim Arbeiten mit Windac vor. ABER: ICH GEBE DIE HOFFNUNG NICHT AUF! Vieleicht kann mir ja jemand helfen?? Ciao Uwe
(Uwe)

Olli gelöscht_20123

„Knacken in AudioCDs“

Optionen

Aloha, knackst es auch, wenn Du on-the-fly brennst? Ich habe da mit
Win on CD 3.5 supergute Erfahrungen. Ansonsten würde ich mal andere
Rohlinge, langsameres Brennen und eine bessere Original-CD testweise
probieren um den Fehler einzugrenzen.
Good burn :-)
(Olli)

TipGen gelöscht_20123

„Knacken in AudioCDs“

Optionen

Der Fehler liegt definitiv beim Pioneer CD-ROM-Laufwerk. Ich habe das gleiche Problem mit zwei unabhängig voneinander betriebenen Laufwerken gleichen Typs erleiden müssen. Nachdem ich mir ein TEAC und ein PLEXTOR SCSI-CD-ROM-Laufwerk zugelegt habe ist der Fehler weg.
(TipGen )

Marc gelöscht_20123

„Knacken in AudioCDs“

Optionen

Hallo!
Ich habe das gleiche Problem mit WinOnCD3.5/einem Pioneer32xSCSI
und meinem SonyCDU948S.
Zu WinDAC und einem Pioneer CD habe ich folgenden Tip aus einer Newsgroup:
WinDAC 1.41 does not always
produce perfectly identical files with the Pioneer. RIP the same track
twice with your Pioneer and WinDAC 1.41 then compare with fc /b or
the compare function in Audiograbber and I'd be surprised if they are
identical. If you use Audiograbber 1.20 or CDRWIN instead of WinDAC they
will always be identical. All three grab at 10-12x. But only CDRWIN and
Audiograbber are grabbing correctly on this drive. At least 4 persons
that have the same drive (DR-U06S or DR-506S) have confirmed this to me.
(Other programs that seem to grab perfectly with the drive are:
CDDA/CDDA32 and CDGRABP, another inacurate Program is CDCopy32, its
results are as bad as WinDAC's. I'm not saying WinDAC or CDCopy are bad,
they just dont work well with this drive.
Vielleicht hilft ja ein anderes Programm weiter (ich habe bisher nur
WINDAC getestet, Audiograbber ziehe ich gerade...)
Ciao, Marc
(Marc)