Archiv DVD, CD, Brenner 21.674 Themen, 83.328 Beiträge

An WEKO - Problem mit Audiocds mit TEAC 55 SK und WinOnCD 3.5

Guido / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Weko,
ich habe deine Tips beachtet und mir diesmal vorher die erstellten *.Wav Dateien angehört. Dabei ist mir aufgefallen, das die Störgeräusche beim Einlesen des Tracks entstehen und nicht beim Brennvorgang. Kann man das evtl. irgendwie nachbearbeiten?
Die Änderung der Einlesegeschwindigkeit auf 2x oder 4x in Winoncd ignorieren die Laufwerke anscheinend.
Die Tracks über die Soundkarte aufzunehmen bringt doch Qualitätsverluste, oder?
Viele Grüße Guido (Guido )

Antwort:
Hi Guido !
Du hast recht. Die Störgeräusche können auch vom Einlesen kommen. Was hast du für ein CD-ROM Laufwerk ? Guck mal in die Bedienungsanleitung, ob es das digitale Einlesen von Audiodateien unterstützt. Mein Mitsumi (IDE) Laufwerk unterstützt dies und ich kann mit bis zu 6facher Geschwindigkeit die Audiodateien auslesen (ohne Störgeräusche). Allerdings habe ich bislang den Umweg über Wave-Dateien noch nicht gemacht, sondern immer gleich gebrannt. Ich werde es mal ausprobieren und dann berichten, was sich bei mir ereignet hat.
Das Aufnehmen von externen Quellen über die Soundkarte bringt deutliche Verluste, die selbst so ein ungeschultes Ohr wie meins hört. Es hängt natürlich auch von der Soundkarte und der Quelle ab. Freunde von mir haben von einem MiniDisc-Player aufgenommen (über eine SB AWE 64 Gold) und sind sehr zufrienden gewesen.
Ach, falls dein CD-ROM Laufwerk bzw. dein Handbuch keine eindeutigen Infos über die Funktionen gibt, dann versuch mal mit dem Brenner die Audiodateien einzulesen. Der Teac sollte dies auf jeden Fall können, aber leider finde ich mein Handbuch nicht mehr, um genau nachzusehen.
Bis bald auf dieser Seite !
WEKO
P.S. Benutze den Brenner nur dann als Lesegerät, wenn es notwendig ist. Denn bei jedem Lesevorgang wird der schwere große Schreib/Lese-Kopf bewegt, was auf lange Sicht den Verschleiß erhöht.
(WEKO )

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/dvd-cd-brenner/1998/an-weko-problem-mit-audiocds-mit-teac-55-sk-und-winoncd-3-5-2793.html 0 3 von 5
WEKO Guido

„An WEKO - Problem mit Audiocds mit TEAC 55 SK und WinOnCD 3.5“

Optionen

Hi Guido !
Du hast recht. Die Störgeräusche können auch vom Einlesen kommen. Was hast du für ein CD-ROM Laufwerk ? Guck mal in die Bedienungsanleitung, ob es das digitale Einlesen von Audiodateien unterstützt. Mein Mitsumi (IDE) Laufwerk unterstützt dies und ich kann mit bis zu 6facher Geschwindigkeit die Audiodateien auslesen (ohne Störgeräusche). Allerdings habe ich bislang den Umweg über Wave-Dateien noch nicht gemacht, sondern immer gleich gebrannt. Ich werde es mal ausprobieren und dann berichten, was sich bei mir ereignet hat.
Das Aufnehmen von externen Quellen über die Soundkarte bringt deutliche Verluste, die selbst so ein ungeschultes Ohr wie meins hört. Es hängt natürlich auch von der Soundkarte und der Quelle ab. Freunde von mir haben von einem MiniDisc-Player aufgenommen (über eine SB AWE 64 Gold) und sind sehr zufrienden gewesen.
Ach, falls dein CD-ROM Laufwerk bzw. dein Handbuch keine eindeutigen Infos über die Funktionen gibt, dann versuch mal mit dem Brenner die Audiodateien einzulesen. Der Teac sollte dies auf jeden Fall können, aber leider finde ich mein Handbuch nicht mehr, um genau nachzusehen.
Bis bald auf dieser Seite !
WEKO
P.S. Benutze den Brenner nur dann als Lesegerät, wenn es notwendig ist. Denn bei jedem Lesevorgang wird der schwere große Schreib/Lese-Kopf bewegt, was auf lange Sicht den Verschleiß erhöht.
(WEKO )