Browser, Email, FTP, SSH 3.625 Themen, 27.988 Beiträge

Ersatz für Ad Aware 9.0.7 gesucht - Spyware Terminator 2012

Weva / 12 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Freunde,
habe seit dem update auf Ad Aware 9.0.7 viele der bekannten Probleme. Nachzulesen z.B. in
http://www.lavasoftsupport.com/index.php?/topic/32467-safe-browsing-question/
Der Entschluss ist gefasst. Dieses Programm wird deinstalliert. Wurde ursprünglich installiert, da es bei meinem Arbeitgeber auf 300 Rechnern zusammen mit McAfee lief.
Suche Rat, ob der Spyware Terminator 2012 ein guter Ersatz bzw. eine Ergänzung ist. Meine Sicherheitsmaßnahmen sind Fritz Box Router, Firewall, McAfee virus scan Konsole, Spybot, Windows Defender mit abgeschaltetem Echtzeitschutz und Ad Aware. Ich habe in 10Jahren nur einmal einen Trojaner im Windows Verzeichnis gehabt, der erst bei einem Scan mit der Kaspersky CD gefunden wurde. Das war in der Zeit als meine Kinder noch meinen Rechner benutzt haben. Ad Aware hat nie etwas gefunden! Gestern habe ich eine email von angelababy@ bekommen und auch schon gelöscht. Ich werde ihr Bild deshalb nie sehen.

Mit freundlichen Grüßen
Weva

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen45 Weva

„Ersatz für Ad Aware 9.0.7 gesucht - Spyware Terminator 2012“

Optionen

Hi,

Meine Sicherheitsmaßnahmen sind Fritz Box Router, Firewall, McAfee virus scan Konsole, Spybot, Windows Defender mit abgeschaltetem Echtzeitschutz und Ad Aware.

nach dem Motto, viel hilft viel und es darf gerne noch etwas mehr sein? Unsinn!

Der beste Schutz vor Viren, Trojanern und Co. sitzt immer vor dem Computer.
Gestern habe ich eine email von angelababy@ bekommen und auch schon gelöscht.

Na siehst Du, es geht dochLächelnd, wenn`s vor dem Öffnen war.Zwinkernd
viele Grüße von hatterchen45... "Ein Optimist ist eine Person, der nicht alle Informationen zu Verfügung stehen... (John B. Priestley (1894-1984), engl. Schriftsteller")
bei Antwort benachrichtigen
IRON67 Weva

„Ersatz für Ad Aware 9.0.7 gesucht - Spyware Terminator 2012“

Optionen

Ersatz? Wozu? Weg und gut. Spybot kannst du dabei gleich mit entsorgen.

Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
fbe IRON67

„Ersatz? Wozu? Weg und gut. Spybot kannst du dabei gleich mit...“

Optionen

Hallo IRON67,

Spybot kannst du dabei gleich mit entsorgen
Kannst du mir erklären wieso? Ich habe das Teil seit Jahren auf meinem Rechner.

fbe
bei Antwort benachrichtigen
IRON67 fbe

„Hallo IRON67, Kannst du mir erklären wieso? Ich habe das...“

Optionen
Kannst du mir erklären wieso?

Spybot S&D war früher mal ein ganz nettes Programm. Hatte ich sogar selbst ne zeitlang. Aber mittlerweile hat die Entwicklung es überholt. Das Manipulieren der HOSTS-Datei, um den PC vor bösen Seiten zu schützen, ist lächerlich geworden angesichts der Masse solcher Seiten und ihres täglichen Zuwachses.
Das "Teatimer"-Modul wird häufig als Verursacher von Performance-Verlusten identifiziert und die Erkennung von "Spyware" ist wohl auch nicht mehr sooo überragend, zumal das mittlerweile von jedem AV übernommen wurde.

Alles in allem ist Spybot S&D nur ein weiterer großer Codebrocken im System und damit auch ein fehlerhafter und potenziell gefährlicher Codebrocken. Und sowas sollte man meiden. Den Großteil dessen, was er bewältigen soll, würde - insbesondere in einer Firma - ein konsequent durchgesetztes Sicherheitskonzept mit Schwerpunkt auf dem Anwenderverhalten abdecken.
Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.[Roesen's Law]
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Weva

„Ersatz für Ad Aware 9.0.7 gesucht - Spyware Terminator 2012“

Optionen

Also bei 300 Rechner gehört ein IT Fachmann bezahlt der sichm solche Dinge kümmert.
Und der verlässt sich mit Sicherheit dann nicht auf Plazebosoftware. Und bei unserer Firma flog McAfee bzw. deren Vetrag wurde gekündigt. Darfst mal raten wieso !
Einen Trojaner werden die Plazebotools eh nicht finden, der meldet sich dann schon selbst. Was Du machen kannst, ist für eine gescheite Datensicherung auf einer später nicht konstant am PC angeschlossenen Festplatte zu sorgen.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Weva

„Ersatz für Ad Aware 9.0.7 gesucht - Spyware Terminator 2012“

Optionen
Der Entschluss ist gefasst. Dieses Programm wird deinstalliert.

Ein weiser Entschluss, jedoch das deinstallieren über die normale Deinstalltionsroutine beläßt unglaublich viel Müll im System, der z. T. auch weiterhin für Probleme sorgt. - Bei mir war's so.

Danach habe ich das Programm nochmal installiert und es anschließend mit dem Revo Uninstaller im erweiterten Modus bis auf den letzten Rest von der Platte gefegt. - Der hat über die normale Deinstallation noch über 200 Einträge und eine verbleibende dll entfernt, die als .exe arbeitete.....

Seitdem ist mein System wieder gewohnt schnell.

Die letzte AdAware-Version ist einfach kompletter Schrott, ein Overkill, der nicht mal sauber funktioniert und hat mit den Vorläufer-Versionen eigentlich nichts mehr gemein. - Habe mich sehr geärgert, als ich das Update (kostenpflichtige Pro-Version) durchzog, denn AdAware Anniversery, das ich vorher draufhatte, fand ich, wie alle Vorgänger recht passabel; unter anderem, weil man per "One click" bei allen Browsern des Systems den Cache leeren, die temp. Internetdateien, Cookies und Verlauf löschen konnte.

Das ist heute bei den meisten Browsern eine Einstellungssache und macht diese Funktion eh überflüssig.

Lavasoft will halt einen allrounder auf dem Markt haben, Virenwächter, Firewall, Browserschutz.....

Und eigentlich jeder, der schon irgendeine Schutzsoftware draufhat, bekommt mit dem Programm Probleme.

Da kann man nur sagen: Riesengroße Programme sind mit riesig vielen Fehlern behaftet und bei einer sog. Schutzsoftare ist das fatal....

Nie wieder Lavasoft!
Grüße aus Hamburg, Winni - http://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Weva winnigorny1

„Ein weiser Entschluss, jedoch das deinstallieren über die...“

Optionen

Danke für diese  bestätigende gute Antwort. Heute morgen habe ich nach Setzen eines Wederherstellungspunktes normal deinstalliert aber noch nicht neu gebootet.  Jetzt  habe ich mehrere Möglichkeiten. Ich installiere  den Revo Uninstaller 1.94  und schaue mir an, was er vor dem  Booten  und nach dem Booten findet und kann dann entfernen. Danach kann ich immer noch den Wiederherstellungspunkt laden und mit dem Revo Uninstaller deinstallieren. Mit der Total Commander Suche unter "Aware" gibt es viele Einträge in C: , D: und  back up Verzeichnissen.  Gibt es beim  Revo Uninstaller Unterschiede zwischen der deutschen und englischen Version? Ich komme gut mit English zurecht.

MfG Weva

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Weva

„Danke für diese bestätigende gute Antwort. Heute morgen...“

Optionen

Nachdem du schon normal deinstalliert hast, wird der RevoUninstaller aufgrund der fehlenden Deinstalltionroutine auch nichts mehr finden.

Um das System sauber zu bekommen musst du - so pervers das zunächst klingt - Adaware nochmal installieren, dann den Revo installieren und mit dem dann die Deinstallation durchführen.

Keine Ahnung, ob es in der deutschen und englischen Version Unterschiede gibt, ich denke aber nicht.

Achtung:
Du musst den RevoUninstaller im erweiterten Modus laufen lassen. Als Einstellung dann moderat wählen.

Nach der Deinstallation werden dir dann noch alle weiteren, von der Deinstallationroutine (im ersten Durchgang wird die übliche Routine durchlaufen) belassene Einträge aufgeführt; die jeweils von Hand ankreuzen. Dabei sehr genau gucken, was du anhakst.

Bei mir war es aber so, dass ich alle Einträge angehakt habe, da ich mir sicher war. Evtuell gefährliche Löschoptionen markiert der Revo im erweiterten Modus, wenn du dort "moderat" gewählt hast.

Wenn dann alles "weggemacht" ist, kannst du nach dem Neustart die noch verbliebenen Einträge/Ordner von Adaware in "Einstellungen" wegmachen.

Grüße aus Hamburg, Winni - http://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Weva winnigorny1

„Nachdem du schon normal deinstalliert hast, wird der...“

Optionen

 Danke für die Hinweise, habe Folgendes gemacht und erreicht:

Ergebnisse der Deinstallation:  Habe  Revo Deinst. installiert und damit nach  Adaware gesucht. Da Revo nichts mehr fand habe ich den Wiederherstellungspunkt von vor der Löschung geladen. Habe dazugelernt, dass dann Adaware nicht wieder vorhanden ist, aber der Revo Deinst.  intalliert blieb. Danach Adaware 9 aus dem Internet geladen und installiert.  Nach Deinstallation mit Revo Deinst. Und Entfernung von allen  gefundenen Elementen,  auch aller  dlls und booten war Adaware  nicht mehr aktiv.  ABER:  die Suche mit dem Total Commander (TCM) ergab nochmal mehr als 200 Einträge auf allen Partitionen, also auch in C:  Im Programmorder in  pcwBartPE2 builder,  intalliert  in 2007,   sind noch 14 Dateien und 3 Verzeichnisse mit der einer funktionierenden exe einer alten Version,  in Dok + Einst 13 + 11.  Das Programm pcwBartPE2  findet  der Revo Deinst. auch nicht.  Ich habe nie darin etwas gelöscht, also auch keine Deinstallationroutine.  In allen backups  hat der TCM 230 Dateien und 71 Verzeichnisse Adaware Einträge gefunden. In der Registry mit der Suchfunktion nur drei Einträge.  Der Revo Deinst. sucht wohl nur in C:, oder?

Kontrolle mit einer Suche im sehr langsamen Windows  Explorer brachte 20 in C:,  3 in D: und  40  in E:  also wesentlich weniger als der TCM.  Die Suchfunktion im Windows  Explorer werde ich wohl lange nicht mehr verwenden. Nach jedem Suchauftrag geht man besser spazieren.

Sehr erfreulich ist, dass die CPU Aktivität bei insgesamt 70 geöffneten Tabs in 2 Fenstern im Firefox nach der Deinstallation nur  bei ca. 2% liegt !!  Vorher  lag sie bei über  50 % ohne dass im Task Manager erkennbar war, dass dies von Adaware verursacht wurde.  Die gelegentlichen Abstürze  bei zu vielen geöffneten Fenstern  treten hoffentlich nicht mehr auf.  Spybot ist aktiv, ich  werde es nicht deinstallieren, da es sich manierlich verhält. Beim Windows Defender hatte  ich bisher den Echtzeitschutz abgeschaltet, da der Rechner sonst wegen zu hoher CPU Aktivität nicht brauchbar war. Habe soeben den Echtzeitschutz wieder aktiviert und  stelle eine CPU Aktivität  zwischen 1 % und 8% fest. Sieht so aus als kamen alle meine Performance Probleme von dem Superprogramm Adaware. Suchen und Löschen mit dem Windows Explorer ist frustrierend langsam und unvollständig. Habe es getestet und danach noch die mit TCM gefundenen Verzeichnisse und Dateien gelöscht.

Ich bestätige die Meinung von Winnigorny.  Wer noch nicht überzeugt ist, sollte über den neuen Eigentümer von Adaware nachlesen.

Beim Lesen dieser  Mitteilung habe ich 3 - 5 % CPU Aktivität in meinen  "uralten" P4P800-X, 3 GHz  IntelP4  Hypertrading mit 4 x 1GB Transcend Speichern Rechner, der plötzlich so schnell ist wie noch nie.


Mfg  Weva


bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Weva

„Danke für die Hinweise, habe Folgendes gemacht und...“

Optionen
Kontrolle mit einer Suche im sehr langsamen Windows  Explorer

Wenn ich schon in so einem Fall noch etwas von Hand suche, dann starte ich lieber regedit und durchsuche die Registry nach Einträgen wie "Lavasoft", "AdAware" und nach den Namen der mitinstallierten Zusatzprogramme und gucke, ob da vielleicht irgendetwas noch aktiv ist.

Die Suchfunktion im Explorer ist stark davon abhängig, ob man die Dateiindizierung aktiv hat (Aktiv ist die, wenn die HDD "ohne Grund" auf einmal in nicht vorherzusehenden Zeitabständen anfängt zu rödeln, obwohl der Rechner eigentlich fast im Leerlauf ist.).

Besitzer einer SSD sollten diese Funktion auch besser auf "Aus" haben. - Da ist die Suchfunktion ohne auch schnell genug.

Auf der anderen Seite finde ich den Dateiexplorer eigentlich gar nicht soooo langsam, selbst auf einer SATA III-HDD-Parttion von 500 GB finde ich ihn noch hinreichend schnell. - Wenn der bei dir soooo langsam ist, ist das vielleicht ein Hinweis darauf, dass da doch noch störende Reste von AdAware herumspuken.

Bei mir fanden sich nach der Entfernung mit dem RevoUninstaller jedoch keinerlei Reste mehr. Aber ich habe auch im erweiterten Modus - zwar moderat gewählt - aber dann in den Abfragemasken, die rot gekennzeichnet waren auch alles - Schritt für Schritt - entfernt. Das dauerte ein bißchen länger, aber ich forsche in so einem Fall lieber und recherchiere dann auch im Netz danach, bevor ich dann rigoros alles wegmache (und ein Image wird vorher auch erstellt).

Grüße aus Hamburg, Winni - http://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Weva winnigorny1

„Wenn ich schon in so einem Fall noch etwas von Hand suche,...“

Optionen

Die  Registry habe ich durchsucht, aber das Entfernen ccleaner überlassen. 

Registry  Suche danach mit "aware"  ergab noch diese Einträge :   Vermutlich inaktiv und unschädlich, da dazu keine Dateien  findbar sind.

HKEY_USERS\S-1-5-21-1390067357-1078145449-839522115-1003\Software\NVIDIA Corporation\Global\nView\WindowManagement\aawtray

HKEY_USERS\S-1-5-21-1390067357-1078145449-839522115-1003\Software\NVIDIA Corporation\Global\nView\WindowManagement\ad-aware

HKEY_USERS\S-1-5-21-1390067357-1078145449-839522115-1003\Software\NVIDIA Corporation\Global\nView\WindowManagement\ad-aware browsing protection uninstall

HKEY_USERS\S-1-5-21-1390067357-1078145449-839522115-1003\Software\NVIDIA Corporation\Global\nView\WindowManagement\ad-aware security toolbar uninstall


Danach fand ich nur noch unerwünschte Reste in Firefox und Internet Explorer.  BLEKKO Ad Aware Safe Search war in beiden als Standard Suchmaschine installiert.  Habe beide plugins deinstalliert / entfernt.  Jetzt  ist endlich  Ruhe, dachte ich. Besser als Denken ist prüfen.  Habe Chrome zum ersten Mal nach dem Update von Ad Aware geöffnet wieder Blekko Ad Aware als Standard Suchmaschine  gefunden und versucht diese Suchmaschine zu löschen.    Fand  keine Möglichkeit  dazu, wie in Firefox.  Bing als Standarsuchmaschine  einstellen war möglich. Nützte aber nichts. Auch nach Booten  ist Ad Aware Safe Search  wieder aktiv.  Ich verwende zwar Chrome nicht, möchte dieses Schadprogramm  aber entfernen.  Brauche wieder Rat. 

http://safesearchr.lavasoft.com/?source=3336ca5f&tbp=rbox&toolbarid=adawaretb&u=D0FFD7221501FD102FEA135059EBD7F7&q=%s

Mfg  Weva 

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Weva

„Die Registry habe ich durchsucht, aber das Entfernen ccleaner...“

Optionen

Das ist ja ein Ding!

Nachdem ich die komplette Lavasoft-Installation mit dem REVO gelöscht hatte, habe ich absolute Ruhe.

Blekko und SafeSearch sind bei mir nie wieder aufgetaucht.

Nun habe ich kein Chrome installiert und werde es wegen deines Problem wohl auch nicht tun, aber vielleicht ist es jetzt ja in Chrome standardmäßig enthalten? - Oder einer deiner noch vorhandenen Einträge ist "giftig".

Hervorstechende Kandidaten scheinen mir die hier:

HKEY_USERS\S-1-5-21-1390067357-1078145449-839522115-1003\Software\NVIDIA Corporation\Global\nView\WindowManagement\ad-aware browsing protection uninstall

HKEY_USERS\S-1-5-21-1390067357-1078145449-839522115-1003\Software\NVIDIA Corporation\Global\nView\WindowManagement\ad-aware security toolbar uninstall

Das sind die alten uninstall-routinen, die draufgeblieben sind, aber trau schau wem......

Ich würde die Registry sichern und alle diese Einträge, die du oben aufführst, entfernen.

Wenn dann der Mist immer noch in Chrome auftaucht, würde ich Chrome mit dem REVO deinstallieren und eine Neuinstallation versuchen oder aber ganz drauf verzichten - wo du es ohnehin nicht nutzt.....

Grüße aus Hamburg, Winni - http://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen