BIOS, Mainboards, Chipsätze 26.981 Themen, 120.303 Beiträge

Unklares Mainboard-Problem

Oliver1967 / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo, liebe Leute!

Ich habe seit vorgestern Abend ein höchst beunruhigendes Problem mit dem Hochfahren des Computers (Intel Core i5-2500 mit Dual-Boot Windows 7 SP1 Ultimate (x64) und Windows 10 Pro (x64) und 4 GB RAM).

Nach dem Einschalten bekomme ich normalerweise den Auswahlbildschirm mit beiden Betriebssystemen zu sehen. Neuerdings erscheint jedoch eine HDD-Tabelle, die ich noch nie gesehen habe (weder BIOS noch UEFI). Überschrieben ist es mit "OSL 2000 - 9.26 Platinum Edition". Offensichtlich kommt es vom Mainboard-Chipsatz (Intel H61).

Die Tabelle zeigt alle vier Festplatten an, aber unter Dateisystem "None".

Ist jetzt der HDD-Controller des Mainboards defekt oder die Boot-Festplatte?

Ich habe den PC seitdem zweimal einschalten können, und beide Male habe ich vorher alle S-ATA- und Stromkabel gelöst und neu eingesteckt. Es kommt zwar immer noch die HDD-Tabelle, aber das Dateisystem wird korrekt mit NTFS angezeigt und per Tastendruck lässt sich zum normalen Startbildschirm weiterschalten.

Ich frage mich: Warum erscheint dann immer noch die Tabelle, wenn jetzt alles in Ordnung ist? Und beim nächsten Hochfahren muß ich die ganze Prozedur wiederholen.

Ich habe schon versucht, auf einer der anderen Festplatten Windows neu zu installieren, aber das Setup bleibt stehen, wenn es an die Auswahl der Partition gehen sollte.

Ich habe schon die Boot-Datei mit EasyBCD neu geschrieben und werde als Nächstes den Ruhezustand wieder aktivieren, in der Hoffnung, das Problem damit zu umgehen.

Hat jemand eine Idee, was da jetzt konkret los ist? Ich fürchte ja, es ist der S-ATA-Controller des Mainboards, was bedeuten würde: Einmal einen neuen PC, bitte...

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/bios-mainboards-chipsaetze/2016/unklares-mainboard-problem-539157668.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Oliver1967

„Unklares Mainboard-Problem“

Optionen

Hast du dir das aufgespielt oder ist dir das

untergejubelt worden?

http://download.cnet.com/OSL2000-Boot-Manager-Platinum-Edition/3000-2094_4-10040998.html

Oder ist das von Haus aus dabei? Andy

PS: Hier ist noch ein Screenshot dabei. Sieht das so aus?

http://www.majorgeeks.com/files/details/osl2000_boot_manager.html

"Wer glücklich bleiben will, muss sich oft verändern."
bei Antwort benachrichtigen
Oliver1967 andy11

„Hast du dir das aufgespielt oder ist dir das untergejubelt worden? ...“

Optionen

Oh, verdammt! Genau das ist es!

Das habe ich mit Sicherheit nicht aufgespielt und auch noch nie vorher gesehen!

Wieso bin ich nicht selber draufgekommen, das zu googeln? Gehirnlähmung, vor Schreck?

Releasedatum ist laut majorgeeks.com der 22. Januar 2014. Dann kann es nicht ein ursprünglicher Teil meines Mainboard-Chipsatzes sein, da die ganze Kiste aus dem Jahr 2012 ist.

Was soll ich machen? Deinstallieren, wäre meine Antwort. In der Softwareliste taucht das Teil nicht auf (auch nicht bei Total Uninstall oder dem Revo Uninstaller). Meinem Antivirenprogramm (Avast Free 2015) ist es auch nicht aufgefallen. Kann jemand ein gutes Anti-Rootkit-Werkzeug empfehlen?

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Oliver1967

„Oh, verdammt! Genau das ist es! Das habe ich mit Sicherheit nicht aufgespielt und auch noch nie vorher gesehen! Wieso bin ...“

Optionen

Guck ma hier:

http://malwareuninstaller.com/filelist/uninstall-osl2000-boot-manager-platinum.html

oder:
http://www.osloader.com/support.htm

und:

http://www.uninstallapp.com/article/How-to-uninstall-OSL2000-Boot-Manager-Platinum-9.25.html

Ich hab das nicht alles genau durchgelesen. Musst halt dich selbst noch

informieren. Gruß und gutes gelingen. Andy

"Wer glücklich bleiben will, muss sich oft verändern."
bei Antwort benachrichtigen
Oliver1967 andy11

„Guck ma hier: http://malwareuninstaller.com/filelist/uninstall-osl2000-boot-manager-platinum.html ...“

Optionen

Ich hab mich jetzt durch diverse Seiten und Blogs gelesen. Wie es aussieht, ist dieser OSL-Bootloader von Haus aus keine Malware, aber irgendjemand benutzt es als Vehikel für eigene Rootkits oder was auch immer.

Ich habe jetzt mit Hilfe der Uninstall-Routine einer neuen (sauberen) Version des Programmes die auf meinem PC eingenistete Version entfernt.

Ich hoffe, daß das reicht; andernfalls muß ich erst eine spezielle Live-CD erstellen und die Reste "von außen" entfernen.

Wenn das nicht ausreicht und ich weiter dran arbeiten muß, melde ich mich nochmal, ansonsten markiere ich das Thema morgen als "erledigt".

Danke jedenfalls an Andy für die Recherche-Arbeit!

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Oliver1967

„Ich hab mich jetzt durch diverse Seiten und Blogs gelesen. Wie es aussieht, ist dieser OSL-Bootloader von Haus aus keine ...“

Optionen

Gern geschehen und lass mal hören wie die Sache endete. Gruß Andy

"Wer glücklich bleiben will, muss sich oft verändern."
bei Antwort benachrichtigen