BIOS, Mainboards, Chipsätze 26.986 Themen, 120.329 Beiträge

Alter Sockel bei ganz neuen Motherboards? AM1 retro oder so? ..

Xdata / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

hi

Bin beim Suchen nach neuen AMD Systemen  auf eine CPU gekommen die eine
alte(?) Bezeichnung AM1 hat
-- wo es doch schon AM3+ Sockel gibt.
?

Dachte beinahe
" 1 2 3 .. ich bin übergeschnapptUnschuldig .. oder so* "

Zuerst " ist wohl ein falscher Eintrag der km PC-Komponenten Webseite."

Der AM1 scheint aber tatsächlich neuer zu sein und
-- die Preise durchaus verlockendCool.

*Der Bezeichnungswirrwar hat aber schon babylonisches Ausmaß bei der Sprachverwirrung.

P.S.

Auch die Preise der neuen Mainboards mit der <  AM1 Bezeichnung scheinen heiß ..

Ein Kabini soll 4 Kerne(! )für knapp über 30 Euro haben.
Gut, die Taktfrequenz scheint mit 1.3 GHz etwas klein zu sein.

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/bios-mainboards-chipsaetze/2016/alter-sockel-bei-ganz-neuen-motherboards-am1-retro-oder-so-539162798.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Xdata

„Alter Sockel bei ganz neuen Motherboards? AM1 retro oder so? ..“

Optionen

AM1 wurde Anfang 2014 als low cost  Lösung für Jaguar und Puma Prozessoren im Desktopsegment eingeführt. Der Sockel ist aber schon wieder tot, da alles auf AM4 zusammengeführt wird.

https://en.wikipedia.org/wiki/Socket_AM1

http://www.computerbase.de/2014-03/amd-am1-kabini-preis-cpu-fs1b-mainboard/

http://www.computerbase.de/2016-02/amd-excavator-athlon-sockel-am1-lebt/

mfg

chris

bei Antwort benachrichtigen
Xdata chrissv2

„AM1 wurde Anfang 2014 als low cost Lösung für Jaguar und Puma Prozessoren im Desktopsegment eingeführt. Der Sockel ist ...“

Optionen

Danke für die schnelle Antwort und die LinksLächelnd.

Bei "ivy" hab ich mit so kleinen Motherboards wie sie anscheinend auch für die Kabinis angeboten werden gute Erfahrungen gemacht.

Die, fast so klein wie die teuren ITX Boards, sehen in einem
normalen Gehäuse
etwas verloren aus,
sind aber besser als mit alter Hardware zu arbeiten*

Über die kleine Zahl von USB und anderen Schnittstellen muss da hinweggesehen werden.

P.S.

Der Grund nach langer Zeit wieder mal bei AMD Ati reingeschaut zu haben war:

*Die schlechte Leistung eines in einem AsRock 775i65G kurz eingebauten
D805 war erschreckend.

In einem MSI P6NGM ist der D805 damals richtig gut gelaufen.
Gestern, in   dem AsRock, fast stehengeblieben.

Das bekommt wieder seinen E2220.Cool

bei Antwort benachrichtigen