BIOS, Mainboards, Chipsätze 26.972 Themen, 120.241 Beiträge

Mainboard P8H67-V defekt?, kein Bios

altflieger / 16 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Forum,

Habe hier auf Nickles schon eine menge Tips und Tricks kennen gelernt und auch angewendet. Ich wende mich heute zum ersten mal in einen Forum an die Hardware Spezialisten die mir hoffentlich helfen können.

Mein PC

Mainboard: Asus P8H67-V Rev. 3.0

CPU: Intel i5 2400 Sockel 1155

GraKa: Radeon HD 5870 Rev. 2.0

Ram: 2X  Kingston PC3- 1066 a2GB

Netzteil: Cougar S Power 550 W

das Ding war eigentlich für meinen Sohn zum spielen gedacht aber er daddelt lieber auf einer Konsole rum . Nun zu meinen Problem. Da ich das Ding nur für Briefe und Internet brauche habe als alternative zu xp Linux Mint installiert, soweit so gut. Nun wollte ich mal zum testen ubuntu LTS von einen USB stick booten und seitdem startet der Rechner nicht mehr. Es kommt noch nicht einmal mehr das Bios, schwarzer Bildschirm. Habe folgende -aktivitäten durchgeführt, Ram ausgebaut und nur mit einen gestartet bzw. vertauscht, Cmos reset, alle Laufwerke abgezogen (CD und Festplatten), USB-anschluss auf dem Board abgezogen, GraKa ausgebaut ( GraKa on Board) ausprobiert.

Ich hab jetzt keine Idee was es noch sein könnte (außer das dass Board hin ist) , die Lüfter Laufen und die grüne Diode auf dem Board ist auch an. Schon jetzt einmal vielen dank fürs Grübeln.

Gruß altflieger

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/bios-mainboards-chipsaetze/2014/mainboard-p8h67-v-defekt-kein-bios-539062939.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 altflieger

„Mainboard P8H67-V defekt?, kein Bios“

Optionen

NT tauschen und gucken!

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 altflieger

„Mainboard P8H67-V defekt?, kein Bios“

Optionen

Da könnte auch noch das Netzteil defekt sein - hast du testweise mal ein anderes angeschlossen?

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
altflieger shrek3

„Da könnte auch noch das Netzteil defekt sein - hast du ...“

Optionen

Moin Shrek3

Danke, hab aber zur zeit kein passendes Netzteil zur Hand

Gruß altflieger

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 altflieger

„Moin Shrek3 Danke, hab aber zur zeit kein passendes Netzteil ...“

Optionen

Klemme mal das Stromkabel vom Rechner ab und betätige den Einschaltknopf am Rechner für ca. 15 Sekunden - dadurch entladen sich Restspannungen im Rechner und Netzteil.

Wenn du Glück hast, war es das schon.

Wenn nicht, bleibt dir nichts anderes übrig, als Bekannte nach einem NT zu fragen, 30-40 Euro in den Kauf eines Netzteils zu investieren oder eine Werkstatt aufzusuchen.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
altflieger shrek3

„Klemme mal das Stromkabel vom Rechner ab und betätige den ...“

Optionen

Auch ein anderes NT brachte keine Veränderung, denke das dass Board hin ist. Was ich nicht verstehe ist das der Fehler auftrat als ich vom USB Stick booten wollte. Wenn noch jemand eine Erklärung oder Theorie hat warum das Board ausgestiegen ist, würde ich gerne davon hören. Wenn ihr jetzt noch eine Idee habt welches kostengünstige Board ich als alternative kaufen könnte, wäre ich für jeden vor schlag dankbar. Ach so eine TV Karte muss auch noch mit rein.

Gruß 

altflieger     

bei Antwort benachrichtigen
groggyman altflieger

„Auch ein anderes NT brachte keine Veränderung, denke das ...“

Optionen

Hallo 

Wurde Der Monitor und das Kabel schon an einem anderen PC geprüft, nur als Anregung?

bei Antwort benachrichtigen
altflieger groggyman

„Hallo Wurde Der Monitor und das Kabel schon an einem anderen ...“

Optionen

Monitor und Kabel sind ok.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso altflieger

„Mainboard P8H67-V defekt?, kein Bios“

Optionen

Hi

Hast Du einmal den USB-Port angeschaut, in welchem der Stick war? Möglicherweise haben sich dort Pins verbogen.

Sonst könntest Du noch den Versuch machen, die Kiste per CrashFreeBIOS wiederzubeleben:

Dazu die Support-DVD einlegen und den Rechner mit dieser starten. Einen Versuch mit einem BIOS von USB-Stick würde ich jetzt nicht unbedingt versuchen. Beschrieben ist das Prozedere im Manual auf S.2-3

http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/mb/LGA1155/P8H67-V/g6142_p8h67_v.zip

https://www.youtube.com/watch?v=LirQ-oM9XBI

Dann gibt´s noch Mainboardsicherungen, da kannst Du an dem USB-Port nachschauen, in welchem sich der Stick befand, ob diese durchgebrutzelt ist:

http://thinkwiki.de/T61_Sicherungen

PS. Tauschboard:

http://www.reichelt.de/Mainboard-Intel/GA-H61M-D2H-USB3/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=117883&GROUPID=6127&artnr=GA-H61M-D2H-USB3

www.reichelt.de/Mainboard-Intel/ASR-http://www.asrock.com/mb/Intel/H61%20Pro%20BTC/?cat=CPUH61PROBTC/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=142045&GROUPID=6127&artnr=ASR+H61PROBTC

\m/
bei Antwort benachrichtigen
altflieger fakiauso

„Hi Hast Du einmal den USB-Port angeschaut, in welchem der ...“

Optionen

Hallo fakiauso,

erst einmal vielen dank für deine Bemühungen, aber wie soll ich das mit dem BIOS machen wenn ich nur einen schwarzen Bildschirm habe. Es kommt keinerlei Meldung das irgendetwas fehlt, und piepen tut er auch nicht. Um eine defekte Sicherung zu suchen muss ich das Board erst einmal ausbauen und das wird heute nichts mehr, da ich mich auf einer Feier resetten werde. Ich sehe das ganze sportlich denn der weg ist das Ziel. Das GA-H61M-D2H wird für meine Ansprüche absolut reichen. Hätte dann sogar noch eine gute GraKa zu verkaufen.

Gruß

altflieger

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso altflieger

„Hallo fakiauso, erst einmal vielen dank für deine ...“

Optionen
erst einmal vielen dank für deine Bemühungen, aber wie soll ich das mit dem BIOS machen wenn ich nur einen schwarzen Bildschirm habe.


Es gibt sicher auch eine Möglichkeit, das BIOS 'blind' zu flashen oder über die Installations-CD wieder auf den Ausgangszustand zu setzen. Da müsste ich mich aber auch erst noch einmal hineinknien in die Problematik.
Gerade solche unklaren Fehlerbilder sind immer Spitze und ob dann der Stick nur Auslöser oder Ursache war...

...es gibt zwar u.U. den Fall, dass durch Linux wegen eines Problems mit SecureBoot bestimmte Notebooks geschreddert wurden, bei PC-Mainboards ist zumindest mir so etwas nicht bekannt. Das war mein erster Verdacht.

das wird heute nichts mehr, da ich mich auf einer Feier resetten werde.


Denke auch, dass es da gilt, Prioritäten zu setzen. Es gibt Wichtigeres als kaputte Mainboards, außerdem geht der Trend zum Zweit- und Dritt-Notebook;-)

Schöne Fete

\m/
bei Antwort benachrichtigen
shrek3 fakiauso

„Es gibt sicher auch eine Möglichkeit, das BIOS blind zu ...“

Optionen
Es gibt sicher auch eine Möglichkeit, das BIOS 'blind' zu flashen oder über die Installations-CD wieder auf den Ausgangszustand zu setzen

Dazu müsste man aber erst mal etwas auf dem Monitor sehen.
Und Tastatureingaben müssten auch verarbeitet werden.

Ganz zu schweigen, dass das BIOS überhaupt noch "lebendig" genug sein muss, um angesprochen zu werden.

Ist das nicht ein bisschen viel auf einmal?

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso shrek3

„Dazu müsste man aber erst mal etwas auf dem Monitor sehen. ...“

Optionen
Dazu müsste man aber erst mal etwas auf dem Monitor sehen.


Das ist nicht zwingend so. Mittlerweile gibt es BIOS, die bei einem vergeigten Update mittels Tastenkombination automatisch flashen, vorausgesetzt es findet einen Datenträger mit einer Batch, welche das eigentliche Update anstösst.
Oder wie bei diesem Board, welches eigentlich das sogenannte Crash Free BIOS hat:

https://www.youtube.com/watch?v=LirQ-oM9XBI

http://www.biosflash.com/e/bios-update-error.htm

Was aus eigener Erfahrung noch helfen kann:

- Ziehe einmal alle Lüfter ausser dem der CPU ab
- dann machst Du unabhängig von dieser ganzen Chose mache noch ein CMOS-Clear, dabei vom Strom nehmen, die Batterie entfernen und ruhig etwas länger die Pole des Batteriesockels brücken, beim Clear per Jumper aufpassen, dass dieser wieder richtig zurückgesteckt wird

- Bei Deinem Board müsste es noch einen Mem-OK-Taster geben. Auch wenn das RAM scheinbar nicht die Ursache ist, stecke nur einen Riegel und drücke diesen einmal.

\m/
bei Antwort benachrichtigen
altflieger fakiauso

„Das ist nicht zwingend so. Mittlerweile gibt es BIOS, die ...“

Optionen

Moin fakiauso,

man da hast du mir aber eine ganz schön harte Nuss zu knacken gegeben, wenn ich das jetzt alles so auf anhieb verstehen würde könnte ich mich ja glatt Selbständig machen und mein Schlosser Beruf an den Nagel hängen.

Hab das Board ausgebaut und nach deiner Anleitung nochmals resettet, ohne Erfolg. Es kommt kein piep und der CPU Lüfter dreht völlig entspannt seine runden (gefühlt rech langsam).

Was mich aber stutzig macht, es hat hier noch keiner geschrieben das dass Board hin ist, es gibt also noch Hoffnung. Mit dieser Anleitung zum Bios flashen und dem schreiben einer *.bat bin ohne anständiger Anleitung verraten und verkauft.

Was hältst Du davon einen neuen Bios-Chip zu Kaufen? kostet nur ein Zehner und das wechseln kriege ich auch hin.

Gruß altflieger

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso altflieger

„Moin fakiauso, man da hast du mir aber eine ganz schön ...“

Optionen
Was mich aber stutzig macht, es hat hier noch keiner geschrieben das dass Board hin ist, es gibt also noch Hoffnung. Mit dieser Anleitung zum Bios flashen und dem schreiben einer *.bat bin ohne anständiger Anleitung verraten und verkauft.
Was hältst Du davon einen neuen Bios-Chip zu Kaufen? kostet nur ein Zehner und das wechseln kriege ich auch hin.


Zu Ersterem, das Brett hat bis zu einer bestimmten BIOS-Revision (3604) anscheinend arge Probleme mit bestimmten USB-Geräten. Das würde sich auch mit Deiner Beschreibung des eingestöpselten Sticks decken.
Daher ist das Umstecken des Chips auf jeden Fall noch einen Versuch wert, weil sich beim Booten ja so gar nichts tut bei Dir. Vermutlich handelt es sich um dieses Angebot, da ist das aktuellste BIOS drauf und die USB-Probleme sollten gefixt sein:

http://www.ebay.de/itm/BIOS-Chip-ASUS-P8H67-M-PRO-P8H67-V-P8P67-DELUXE-P8P67-EVO-P8P67-LE-/200755616384?pt=DE_Computer_Sonstige&hash=item2ebdf79a80

\m/
bei Antwort benachrichtigen
altflieger fakiauso

„Zu Ersterem, das Brett hat bis zu einer bestimmten ...“

Optionen

Hab jetzt den Chip gekauft, ich werde mich dann nochmal melden ob das Board wieder funzt.

Gruß und dank erst mal an alle

altflieger

bei Antwort benachrichtigen
altflieger

Nachtrag zu: „Hab jetzt den Chip gekauft, ich werde mich dann nochmal ...“

Optionen

Moin,

so, Chip eingebaut und siehe da das Ding läuft wieder, oh man wenn ich euch/ dich fakiauso nicht gehabt hätte wäre das Board glatt in die Tonne gewandert.

Werde es dann morgen nochmal versuchen mit dem booten vom Stick aus.

Danke nochmal.

Gruß altflieger

bei Antwort benachrichtigen