BIOS, Mainboards, Chipsätze 26.972 Themen, 120.241 Beiträge

OnboardLAN NVidia komplett abgeschalten / Power LAn Standby

tomtom9 / 28 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich habe folgendes Problem: Ich habe mir Powerline Lan Adapter gekauft -Allnet 168205- die nach spezifikation bei Nichtnutzung in Standby gehen sollen.

Das tun sie auch, aber nur wenn ich den PC komplett stromlos mache.

Ich habe alles versucht, bei meinem PC ( Acer Revo 3600 mit ION und Atom ) die Netzwerkkarte im normal abeschaltetem Zustand auch komplett abzuschalten. Klappt aber immer noch nicht. Im Bios WOL abgeschaltet, In XP ( sP3) Gerätemanager alles was unter Eigenschaften beim Nvidia nforce 10/100/1000 Ethernet ( Treiber 67.8.9.0 ) stand und nach WOL ausieht abgschaltet. Der Powerlan adapter erkennt immer noch eine LAN Verbindung.

Bitte kann mir jemand helfen. Habe auch schon bei Kundeenservice von ALLNet angerufen. Die sagen, das die Lan Karte am PC komplett abgeschaltet sein muss.

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/bios-mainboards-chipsaetze/2009/onboardlan-nvidia-komplett-abgeschalten-power-lan-standby-538627295.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso tomtom9

„OnboardLAN NVidia komplett abgeschalten / Power LAn Standby“

Optionen

Hallo

Die einzige Möglichkeit, die ich da sehe, ist es, den LAN-Controller per Gerätemanager zu deaktivieren.
Damit wird die Schnittstelle abgeschalten und es dürfte auch kein wie auch immer gearteter Traffic auf dem Anschluß mehr vorhanden sein.
Zur schnellen Wiederaktivierung erstellst Du Dir eine Desktopverknüpfung des LAN, so das Du mit einem Doppelklick auf die Verknüpfung den Anschluß wieder scharf machen kannst, ohne jedesmal in den Gerätemanager oder das Netzwerkcenter zu müssen.
Das Deaktivieren geht per Rechtsklick auf das Symbol in der Taskleiste auch am schnellsten.
Garantie für das Funktionieren kann ich Dir zwar nicht geben, aber mehr wie versuchen kannst Du auch nicht.

fakiauso

\m/
bei Antwort benachrichtigen
tomtom9

Nachtrag zu: „OnboardLAN NVidia komplett abgeschalten / Power LAn Standby“

Optionen

Hallo,

habe ich selbstverständlich auch schon gemacht. Selbst eine komplette deaktivierung im gerätemanager hilft nicht.Allerdings leuchtet auch bei kompletter deaktivierung noch eine LED am PC Ausgang. Das einzige was ich noch nicht gemacht habe ist eine deinstaltion. Hätte aber auch keinen Sinn, ich kann ja nicht jedesmal wenn ich ins Internet will den Treiber für die Karte installieren.

Hat sonst noch jemand eine Idee?

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso tomtom9

„Hallo, habe ich selbstverständlich auch schon gemacht. Selbst eine komplette...“

Optionen

Hallo

Deinstallation ist natürlich Unsinn, wie verhält sich das PowerLAN, wenn testhalber im BIOS direkt die Karte deaktiviert ist, da müßte es ja eigentlich funktionieren?
Dann gibt es in den Eigenschaften der Netzwerkkarte noch eine Otion wie: "Windows kann das Gerät abschalten, um Energie zu sparen", aber vermutlich hast Du das auch schon probiert.
Ansonsten käme nur noch der Einbau einer gesteckten Karte in Frage, um zu sehen, ob es mit dieser klappt oder ob der Fehler beim Adapter selbst liegt, indem dieser ständig die Netzwerkkarte abfragt und dadurch nicht abschaltet, solange er diese findet, auch wenn sie bereits deaktiviert ist.

fakiauso

\m/
bei Antwort benachrichtigen
tomtom9

Nachtrag zu: „OnboardLAN NVidia komplett abgeschalten / Power LAn Standby“

Optionen

Hallo,

vielen Dank für den Tipp. Auf das naheliegenste - ausschalten im Bios - bin ich tatsächlich noch nicht gekommen. Hat aber leider auch nichts geholfen. Kaum zu glauben aber war - auch ausgeschaltet ist die LED an der LAN Buchse an. Die Option Windows kann Gerät ausschalten habe ich tatsächlich eingestellt. Eine andere Karte einbauen kommt nicht in Frage. "1 Liter PC Atom 230". Der Adapter geht in Standby sobald der PC Stromlos ist. Also müsste aus meiner Sicht irgendein Strom auszuschalten sein. Aber wenn LAN schon im Bios deaktiviert ist.....

Es ist zum verzweifeln. Ich habe auch shcon das Gegenstück des Adapters von unten geholt. Gleiches verhalten. Und die von Allnet behaupten steif und fest es müsste gehen.

Vieleicht gibt es ja noch Ideen.

Danke für die bislang schnellen Rückmeldungen.

tomtom

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 tomtom9

„Hallo, vielen Dank für den Tipp. Auf das naheliegenste - ausschalten im Bios -...“

Optionen

Das neueste Bios R01.A2L sollte da drauf (Aspire R3600):
http://global-download.acer.com/GDFiles\BIOS/BIOS/BIOS_Acer_R01.A2L_A_AR3600.zip?acerid=633848650033682012&Step1=Desktop&Step2=Aspire&Step3=Aspire R3600&OS=V10&LC=de&BC=Acer&SC=EMEA_8

http://www.acer.de/acer/service.do?LanguageISOCtxParam=de&miu10einu24.current.attN2B2F2EEF=440&sp=page15e&ctx2.c2att1=9&miu10ekcond13.attN2B2F2EEF=440&CountryISOCtxParam=DE&ctx1g.c2att92=80&ctx1.att21k=1&CRC=1106555572

Die Update Dateien so in die DOS-Boot-CD integrieren:
http://www.biosflash.de/bios-boot-cd.htm

Von der CD booten und: flash [Enter] eingeben.

Das Update nicht unterbrechen und sofort danach im Bios die Defaults laden und speichern.

Läuft so auch per USB-Stick, wenn du kein externes CD-Laufwerk hast:
http://www.biosflash.com/bios-boot-usb-stick.htm

bei Antwort benachrichtigen
tomtom9 Alpha13

„Das neueste Bios R01.A2L sollte da drauf Aspire R3600 :...“

Optionen

Hallo,

habe ich gemacht. Leider keine Änderung der Problematik.

Mfg

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 tomtom9

„Hallo, habe ich gemacht. Leider keine Änderung der Problematik. Mfg“

Optionen

Im Bios die Defaults geladen und gespeichert und danach im Bios die LAN-Karte deaktiviert?

Diesen Chipsatztreiber installieren, den Grafiktreiber deinstallieren und neustarten:
http://www.nvidia.de/object/nforce_winxp_15.46_ion_de.html

Dann diesen Grafiktreiber installieren:
http://www.nvidia.de/object/winxp_195.62_whql_de.html

bei Antwort benachrichtigen
tomtom9 Alpha13

„Im Bios die Defaults geladen und gespeichert und danach im Bios die LAN-Karte...“

Optionen

Hallo Alpha13,

Bios Default = kein Problem
dann LAn deaktierviert kein Problem

Dann verucht das Paket 15.46 zu installieren. Geht problemlos, nur wenn die LAn Karte im Bios ausgeschaltet ist, zeigt die Installationsauswahl nicht den Ethernettreiber an. Also wieder ins Bios. Lan an. Dann nochmals das PAket 15.46 installiert. Dieser zeigt an, das noch alte treiber drauf sind die erst noch deinstallert werden müssen. Hierzu soll ich das System runterfahren. Das geht dann wenn ich will 20 x so. KAnn also den neunen Ethernettreiber nicht installieren. Habe es dann per hand probiert. Im Gerätemanager auf Treiber aktualisieren. In Entpackungungsverzeichnis des neue 15.46 suchen lassen. Siehe da der neue Treiber läßt sich so installienen. Jetzt wird mir aber das gelbe Ausrufezeichen angezeigt. Also habe ich wieder den alten Treiber eingestellt und stehe wieder am Anfang.

KAnns tDu noch helfen ?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 tomtom9

„Hallo Alpha13, Bios Default kein Problem dann LAn deaktierviert kein Problem...“

Optionen

Da ist eine XP Reparaturinstallation angesagt:
http://www.wintotal.de/Tipps/Eintrag.php?TID=911

Dazu brauchst du aber eine "richtige" XP CD und keine Recovery Version.

Sonst halt XP neu installieren, XP ist da halt verhuntzt und AFAIK kann man es nicht anders reparieren.

bei Antwort benachrichtigen
tomtom9 Alpha13

„Da ist eine XP Reparaturinstallation angesagt:...“

Optionen

Hallo,

das System ist gerade 2 Wochen drauf. Reparaturinstalation kommt nicht in Frage. Ich werde nicht nochmals 1 Woche mit allem Verbringen. Bezüglich Lantreiber habe ich bis auf den - oben beschriebenen Vorgang nichts gemacht. Der alte Treiber ist sozusagen noch der Originalzustand.
Hattes Du den das selbe Problem wie ich, und konntest Du es wie von Dir beschrieben lösen ? Oder geht es Dir nur darum das ich alles auf dem neuesten Stand habe. Gibt es ein Change Log für den neuen Lan Treiber ? Finde bei Nvidia und über google nicht aussagekräftiges.

MfG

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 tomtom9

„Hallo, das System ist gerade 2 Wochen drauf. Reparaturinstalation kommt nicht in...“

Optionen

Machs oder halt nicht...

bei Antwort benachrichtigen
tomtom9 Alpha13

„Machs oder halt nicht...“

Optionen

Vielen Dank für diese eindeutige Antwort. Bitte beantworte mir doch, ob Du dasselbe Problem hattest wie ich, und ob du es so lösen konnest.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 tomtom9

„Vielen Dank für diese eindeutige Antwort. Bitte beantworte mir doch, ob Du...“

Optionen

Sehr ähnliche Probs konnte Ich sehr oft so lösen, außerdem gibts AFAIK keine andere Option.

Zudem muß man machmal nach einem Biosupdate Windows neu installieren, damit die Bug Fixes auch laufen.

Glaubs oder halt nicht...

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „Sehr ähnliche Probs konnte Ich sehr oft so lösen, außerdem gibts AFAIK keine...“

Optionen

Einzige andere Option ist da ein CMOS-Clear per Jumper und dazu mußt du das Teil schon öffnen.

bei Antwort benachrichtigen
tomtom9 Alpha13

„Einzige andere Option ist da ein CMOS-Clear per Jumper und dazu mußt du das...“

Optionen

Also,

auf Deinen Rat hin, das Bios upzudaten habe ich nachgesehen welche Version ich drauf habe. Dabei ist mir aufgefallen, das ich die Version R01.A2 schon vor ein paar Wochen aufgespielt habe ( noch mit Vista als Betriebssystem. ). Erst danach habe ich XP aufgespielt. Da XP keine S-ata Treiber hat, habe ich per Slipstream die Sata treiber und den damalig akutellen Chipsatztreiber für XP(32-bit) R3600integriert.Grafik nicht, sollte lt. Tipp von jemandem andern nachträglich installiert werden. Funktionierte auch einwandfrei. Ich habe Deine Tipp zum Biosupdate zur Version R01.A2(L) nicht befolgt, da es sich lt. Acer Hompage um eine Version für Linux handelt. Habe also einfach nur die Default geladen. Bin mir also sicher, das

"Zudem muß man machmal nach einem Biosupdate Windows neu installieren, damit die Bug Fixes auch laufen."

hier nicht zutrifft.

Gibt es jemanden hier im Forum, der mir hilft den Nvidia Ethernet treiber per hand zu löschen ? Könnte ja sein, das mein Problem, das die Lan Buchse sich nicht ausschaltet tatsächlich am veralteten Treiber liegt. Dahalb wäre auch ein Changelog zum Treiber von Interesse.


Danke und Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 tomtom9

„Also, auf Deinen Rat hin, das Bios upzudaten habe ich nachgesehen welche Version...“

Optionen

R01.A2(L) ist neuer und ein Bios ganz speziell für ein OS gibts nicht.

Linux & FreeDOS bedeutet da nur, daß das Update nicht unter Windows läuft!

Was folgt daraus?

bei Antwort benachrichtigen
tomtom9 Alpha13

„R01.A2 L ist neuer und ein Bios ganz speziell für ein OS gibts nicht. Linux...“

Optionen

Das ich das Teil installieren werde ( dauert aber sicher noch 2 Tage ) hoffe das dann alles geht und ich Dir noch eine schönen abend wünsche. Danke

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 tomtom9

„Das ich das Teil installieren werde dauert aber sicher noch 2 Tage hoffe das...“

Optionen

Einen Tipp habe Ich da noch.

Die Netzwerk management tools des nVidia Chipsatztreibers sollte man nicht installieren, die sind für viel Ärger gut.

Also Chipsatztreiber deinstallieren, neustarten und ohne die Netzwerk management tools installieren.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso tomtom9

„Also, auf Deinen Rat hin, das Bios upzudaten habe ich nachgesehen welche Version...“

Optionen

Hi

Als Möglichkeit sehe ich da noch, die XP-Treiber des normalen nforce4 herunterzuladen und die LAN-Treiber von dort manuell zu installieren.
Der aktuellste Treiber für das Gigabit-LAN von Nvidia scheint mir der 73.10 zu sein, da auch in den aktuellen nforce-Treiberpaketen kein aktuellerer enthalten ist.
Passend dazu dann das Sedona in Version 7313.
Falls es nicht klappt, verweigert XP die Installation sowieso und bei Acer selbst werden (angepaßte) Treiber für XP gar nicht angeboten.

Mit dem BIOS muß ich Alpha13 schon recht geben, da ist die aktuellste Version die R01.A2L, vermutlich ist der Zusatz Linux nur dafür gedacht, das es unter Linux zu installieren ist oder gegenüber der R01.A2 nur ein Fix eingepatcht wurde, der für Linux erforderlich ist.

fakiauso

\m/
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 fakiauso

„Hi Als Möglichkeit sehe ich da noch, die XP-Treiber des normalen nforce4...“

Optionen

Sehr viel eher das erste.

Grund ist übrigens, daß Acer nur Vista + Windows 7 wirklich supported und dahinter stecken Deals mit MS.

In der Linux & FreeDOS Bios Version sind AFAIK auch Bugfixes für XP integriert.

Alles andere wäre ne sinnfreie Aktion vom wahren Hersteller des Mainboards, der Foxconn heißt.

Einen Changelog gibts da sinnigerweise auch nicht.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Alpha13

„Sehr viel eher das erste. Grund ist übrigens, daß Acer nur Vista Windows 7...“

Optionen

Hallo

Einen Changelog gibts da sinnigerweise auch nicht.

Wozu auch, wäre ja Quatsch, wenn der Normaluser erfährt, warum ein BIOS gefixt wird;-)

Denselben Fall hatte ich jetzt erst mit einem Targa Traveller 865W MT32 = MSI L715 beim BIOS-Update, außer einer verdrehten Versionsnummer waren die eigentlich BIOS-Dateien identisch, wenigstens bei MSI der Grund für´s Update dabei.

Gruß
fakiauso

\m/
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 fakiauso

„HalloEinen Changelog gibts da sinnigerweise auch nicht. Wozu auch, wäre ja...“

Optionen

So ist das, nur bei Foxconn da nach zu fragen (oder zu gucken) kann man sich definitiv schenken.

bei Antwort benachrichtigen
tomtom9 Alpha13

„Sehr viel eher das erste. Grund ist übrigens, daß Acer nur Vista Windows 7...“

Optionen

So jetzt habe ich Zeit gehabt den Flash Versuch unter DOS zu starten.
Alles entsprechend der Anleitung lt deimen Link gemacht. ( USB Variante )
DEr PC bootet von Usb. Dann gebe ich flash.bat ein. Das Flashprogramm startet auch, arbeitet dann 2 Punkte ab und meint dann Error Wrong Rom ID.

Es ist einfach zum verzweifeln.......

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 tomtom9

„So jetzt habe ich Zeit gehabt den Flash Versuch unter DOS zu starten. Alles...“

Optionen

Solltest du nochmal von CD probieren.

Sonst wurde das Teil mit unterschiedlichen Boards (Biosen) für Windows + Linux vertickt.

bei Antwort benachrichtigen
tomtom9 Alpha13

„Solltest du nochmal von CD probieren. Sonst wurde das Teil mit unterschiedlichen...“

Optionen

Habe das selbe Problem auch mit dem flash von CD.

Also mein Problem ist wohl nicht zu lösen.

Der Revo R3600 schaltet die LAN Buchse NIE komplett ab.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 tomtom9

„Habe das selbe Problem auch mit dem flash von CD. Also mein Problem ist wohl...“

Optionen

Ein CMOS-Clear ist da dann last Chance.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso tomtom9

„OnboardLAN NVidia komplett abgeschalten / Power LAn Standby“

Optionen

Hallo

Das ist aber schon putzig, denn wenn die Karte im BIOS abgeschaltet ist, dürfte sie eigentlich auch kein Signal mehr senden oder empfangen, noch dazu, wenn WOL auch abgeschaltet ist.
Ich habe jetzt aber nochmal gegrast und bin vermutlich erfolgreich gewesen, schalte unter den Eigenschaften Deiner Netzwerkkarte im Reiter "Erweitert" mal der Reihe nach ab:

1.Energiesparen bei Linkabschaltung auf Aktivieren
2.Reaktivierung bei ARP/PING auf Deaktivieren
3.Reaktivierung bei Linkänderung auf Deaktivieren
4.Reaktivierung using APM Mode auf Deaktivieren
5. Wake-On-Lan herunterfahren auf Deaktivieren

Da geht bei mir am Router auch die Lampe für das Netzwerksignal des betreffenden Rechners aus und ein oder mehrere Faktoren dürften auch bei Deinen Power-LANs helfen.

fakiauso.

\m/
bei Antwort benachrichtigen
tomtom9 fakiauso

„Hallo Das ist aber schon putzig, denn wenn die Karte im BIOS abgeschaltet ist,...“

Optionen

Hallo fakiauso,

bei mir gibt es keine solche Einstellungsmöglichkeit.

Folgendes gibt es:

Checksum off Control / Enable
Flow Control / Disable
Jumbo Frame ... / 1500
Low Power State Link / Enable Habe ich auch auf disable gestellt Keine Änderung
Optimize fpr CPU oder Troughput / auf CPU
Reset PHY if not in Use / enable or disable ( egal wie keine Änderung.

Danke für deine bisherigen Mühen.

bei Antwort benachrichtigen