Anwendungsprogramme 13.527 Themen, 63.583 Beiträge

Was ist ein Keygenerator und wie funktioniert er?

zucarri / 50 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich habe mir einen Keygenerator für ein Programm heruntergeladen, um so eine Registrierung und eine Aktivierung zu umgehen. Aber ich komme mit dem Keygenerator nicht klar.
Wer kennt sich da aus?

bei Antwort benachrichtigen
monkeyboy zucarri

„Was ist ein Keygenerator und wie funktioniert er?“

Optionen

Geh auf bka.de und schick den ne email mit deiner frage. da wird dir schnell geholfen

bei Antwort benachrichtigen
zucarri monkeyboy

„Geh auf bka.de und schick den ne email mit deiner frage. da wird dir schnell ...“

Optionen

Danke monkeyboy, die Jungs vom BKA konnten mir wirklich weiterhelfen!
Du nennst dich bestimmt nicht umsonst monkeyboy?!

bei Antwort benachrichtigen
GarfTermy zucarri

„Was ist ein Keygenerator und wie funktioniert er?“

Optionen

"...Wer kennt sich da aus? ..."

www.bsa.de

;-)

The two basic principles of Windows system administration: For minor problems, reboot For major problems, reinstall
bei Antwort benachrichtigen
rill zucarri

„Was ist ein Keygenerator und wie funktioniert er?“

Optionen

Ja und Dein PC ist jetzt mit Viren und Trojanern versaut ...

rill

bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz rill

„Schadenfreude ...“

Optionen

So ein Keygenerator ist in der Regel zwischen 100 und 150 KB (!!) groß (ja, ich kenne die Dinger - was allerdings nicht heißen soll, dass ich mir damit illegal besorgte Programme freischalte -, und wer hier behauptet, dass er noch nie was von einem Keygenerator gehört hat, der lügt, Punkt). Was soll in solch einer Minidatei eigentlich alles für Code drin sein? Viren, Würmer, Trojaner, dann noch der Code, der sämtliche Firewalls und Virenscanner umgeht oder einfach ausknipst, womöglich auch noch ein Keylogger und ein Programm, welches die ermittelten Daten, welcher der Keylogger mitgeloggt hat, an den Programmierer des Keygens per Mail verschickt.....

Mensch, überlegt doch mal, was ihr hier für einen Unsinn verzapft!!!

Ein den Kopf schüttelnder

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
GarfTermy King-Heinz

„Schadenfreude ...“

Optionen

@king-heinz

"...Was soll in solch einer Minidatei eigentlich alles für Code drin sein?..."

100-150kb reichen sehr locker für nette ungebetene gäste. gaaaanz locker sogar.

"...Viren, Würmer, Trojaner, dann noch der Code, der sämtliche Firewalls und Virenscanner umgeht oder einfach ausknipst, womöglich auch noch ein Keylogger und ein Programm, welches die ermittelten Daten, welcher der Keylogger mitgeloggt hat, an den Programmierer des Keygens per Mail verschickt..... .."

bingo. genau das kann drin sein. und kann genau den virenscanner und genau die softwarefirewall ausknipsen.

"...Mensch, überlegt doch mal, was ihr hier für einen Unsinn verzapft!!! ..."

tu das mal. kann in diesem fall nicht schaden.

;-)

The two basic principles of Windows system administration: For minor problems, reboot For major problems, reinstall
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz GarfTermy

„Schadenfreude ...“

Optionen

Ja, sicher, in dieser Minidatei ist dann zu allem Überfluss zu den schon von mir genannten Schädlingen auch noch ein Dialer drin, damit die restlichen 3 KB ausgefüllt werden und die Datei nicht zu klein erscheint.

Denk mal über diesen Satz nach, den IDE-ATAPI in diesem Thread geschrieben hat:

Potentielle Schadsoftware prüft man vor dem Öffnen selbiger,
und vor dem Ausführen kann keine Software der Welt irgendetwas deaktivieren - auch wenn du das in deiner Naivität so siehst.


Gruß

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
GarfTermy King-Heinz

„Schadenfreude ...“

Optionen

"...Potentielle Schadsoftware prüft man vor dem Öffnen selbiger, ..."

falsch.

potentiell gefährliche software downloadet man erst gar nicht. außerdem ist nicht absolut sicher, das der jeweilige virenscanner eventuell schädliche funktionen überhaupt ERKENNEN KANN.

ich staune echt was heute mit dir los ist...

;-)

;-)

The two basic principles of Windows system administration: For minor problems, reboot For major problems, reinstall
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz GarfTermy

„Schadenfreude ...“

Optionen

Ich hatte eigentlich erwartet, dass du auf das eingehst, was ich rot und fett geschrieben und unterstrichen habe. Bist wohl heute auch nicht so gut drauf, dass du das nicht erkannt hast!

Gruß

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
IDE-ATAPI King-Heinz

„Schadenfreude ...“

Optionen

Mach dir nichts draus Heinz, das war zwar die Hauptaussage die ich gemacht habe, beantwortet wurden alle möglichen Argumente die ich nicht erwähnt habe.
Allerdings kann man von einem Troll auch nicht erwarten dass er längere Argumentationsketten versteht, nicht einmal wenn sie ihm in roten Lettern von einem dreiköpfigem Affen auf einem Silbertablett tanzend präsentiert werden.

Gruß und schönen Tag noch,
IDE-ATAPI

bei Antwort benachrichtigen
Borlander King-Heinz

„Schadenfreude ...“

Optionen
zwischen 100 und 150 KB [...] Was soll in solch einer Minidatei eigentlich alles für Code drin sein? Viren, Würmer, Trojaner
Die Größe ergibt so vor allem aus der Tatsache das die üblichen Entwickungungsumgebungen mit eigenen Bibliotheken daherkommen, damit man schnell und bequem eine GUI basteln und kontrollieren muß. Beschränkt man sich bei rein auf API-Aufrufe zur Erzeugung der GUI so bekommt man problemlos Anwendungen (ein Keylogger dürfe nix wildes sein, ein Fenster in dem einer oder mehrere Keys ausgeben werden und evtl. noch ein Button - so stelle ich mir das zumindest vor, ohne bisher einen Live in Aktion gesehen zuhaben) unter 10kb hin...
Mit den übrigen 90 bis 140kb könnte man dann der Phantasie freien lauf lassen was an Schad/Spionage-Funktionen mit rein müssen...

eMail-Würmer sind übrigens i.d.R. auch deutlich kleiner als 100kb...
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Borlander

„zwischen 100 und 150 KB ... Was soll in solch einer Minidatei eigentlich ...“

Optionen

OK, anerkannt. Aber hast du gelesen, was dein VIP-Kollege geschrieben hat: ....ist jetzt mit Viren und Trojanern versaut! Viren und Trojaner jeweils im Plural! Dazu kommt noch die Frage: Woher weiß der das? Es wurde ja nicht geschrieben, dass er (der Threadstarter) möglicherweise nun vielleicht sich einen (!!!) Virus oder einen (!!!) Trojaner eingefangen hätte und dass er vielleicht mal seinen Rechner mit einem Antivirenprogramm überprüfen sollte, weil er sich was eingefangen haben könnte! Nein, hier wird herausposaunt : Dein Rechner ist nun verseucht!

Das, und nur das, halte ich für einen Schmarrn!! Genau das und nicht mehr wollte ich mit meiner Aussage zum Ausdruck bringen.

Gruß

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
GarfTermy King-Heinz

„OK, anerkannt. Aber hast du gelesen, was dein VIP-Kollege geschrieben hat: ...“

Optionen

@king-heinz

"...Nein, hier wird herausposaunt : Dein Rechner ist nun verseucht! ..."

der kleine aber hier entscheidende unterschied ist nicht, ob die maschine jetzt einen virus/trojaner hat - oder nicht. entscheidend ist, das die kiste NICHT MEHR VERTRAUENSWÜRDIG IST.

nicht mehr - aber eben auch nicht weniger.

ok?

;-)

The two basic principles of Windows system administration: For minor problems, reboot For major problems, reinstall
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz GarfTermy

„@king-heinz ...Nein, hier wird herausposaunt : Dein Rechner ist nun ...“

Optionen

Das wurde in diesem Fall doch wohl nicht gesagt! Da war in der Antwort kein Wort von zu lesen.

Sorry, Garf, aber allmählich gehst du mir auf die Nerven mit deiner ständigen Besserwisserei. Wenn du doch so schlau bist, warum gehst du nicht auf die von mir (ursprünglich von IDE-ATAPI) gestellte, rot und fett geschriebene und unterstrichene Feststellung ein? Mach das mal, dann können wir uns weiterunterhalten. Bis dahin: Plonk!!!

Gruß

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz

Nachtrag zu: „Das wurde in diesem Fall doch wohl nicht gesagt! Da war in der Antwort kein ...“

Optionen

Hier kannst du klicken, da hast du den genauen Wortlaut des Postings, welches ICH meine und auf welches sich meine Antwort bezieht: Klick mich. Kannst mir ja mal zeigen, welches Posting DU meinst. Muss ja wohl ein vollkommen anderes sein.....

Gruß

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
GarfTermy King-Heinz

„Nur zur Erinnerung..“

Optionen

1.

"...vor dem Ausführen kann keine Software der Welt irgendetwas deaktivieren - auch wenn du das in deiner Naivität so siehst. ..."

risiken, die hier entstehen können...

* die site, von der du dieses tool saugst, verteilt selbst malware, zb cws
* der virenscanner, mit dem du das tool scannst, ist nicht aktuell, oder wegen seiner mangelhaften scanengine nicht in der lage einen eventuellen schädling zu erkennen - oder einfach gesagt - das der scanner NICHTS findet, bedeutet nicht zwangsläufig, das da auch nichts ist

auch aus diesen gründen wurde vor jahren der begriff der sicheren und nichtsicheren sites "erfunden".

"...Sorry, Garf, aber allmählich gehst du mir auf die Nerven mit deiner ständigen Besserwisserei...."

das, lieber k-h, ist NICHT besserwissrei, das ist fakt. ...und nicht von mir erfunden.

ich frage mich nur, wo jetzt daran dein spezielles problem ist. diese tools sind potenziell gefährlich, ihre benutzung sicher nicht legal...

du hast ein problem, weil ich meinen standpunkt zum thema FEST vertrete. nicht mehr - und nicht weniger.

schade.

ich kann nicht hart für datensicherheit eintreten, um dann durch die hintertür keygens und zu tollerieren.

wenn du das kannst - dein ding.

The two basic principles of Windows system administration: For minor problems, reboot For major problems, reinstall
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz GarfTermy

„Nur zur Erinnerung..“

Optionen
".....diese tools sind potenziell gefährlich, ihre benutzung sicher nicht legal...

Nicht legal lasse ich gelten. Potenziell gefährlich? Für wen? Für Otto Normalverbraucher mit seinem Spielerechner sicher nicht, wenn er beim Ausführen derartiger Programme etwas gesunden Menschenverstand walten lässt. Und im Privatbereich kann man mal eben den Rechner platt machen, falls doch mal was passiert. Wo ist also das Problem?

Bei Banken und beim Geheimdienst sollte man allerdings mit solchen Sachen vorsichtig sein, da sieht die Sache dann natürlich ganz anders aus. Und das ist der Punkt, den du hier nicht unterscheidest: Privatrechner und Behörden-, Bank- und sonstige derartige Rechner, wo Viren oder Trojaner entsprechende Schäden anrichten können.

Da die meisten User hier aber wahrscheinlich nicht vom Bankrechner oder von ihrer Geheimdienstarbeitsstelle posten und wahrscheinlich auch nicht irgendwelche hochgeheimen Sachen auf ihren Rechnern haben, sollte man da schon etwas differenzieren. Deine Ansicht über Computer- und Datensicherheit in allen Ehren, aber irgendwie trifft das meiste von dem, was du hier in dieser Beziehung zum Besten gibst, nicht so ganz auf den Spielerechner zu, den die überwiegende Mehrheit der Fragesteller zu Hause stehen haben. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass der Threadstarter mit seinem Rechner, auf dem er einen Keygen ausgeführt hat (Wobei die Frage ist: Hat er ihn überhaupt ausgeführt? Er schreibt ja, dass er damit nicht klarkommt!!), auch noch Onlinebanking macht? Wenn er das macht, dann hat er selber Schuld. Und beim Threadstarter glaube ich übrigens kaum, dass er Onlinebanking betreibt!

Langer Rede kurzer Sinn: Deine Sicherheitsvorstellungen, welche du hier vertrittst, sind für private Anwender reichlich übertrieben. Wozu hast du dein Internet? Nur, um hier auf Nickles zu posten und dir deine Sicherheitsupdates von MS zu holen? Nee, dafür brauche ich kein Internet. Heißt ja nicht, dass ich mich von morgens bis abends auf zwielichtigen Seiten herumtreibe, aber etwas mehr als Nickles kenne ich schon. Und den Muli und LimeWire und WinMX und KaZaa habe ich auch auf dem Rechner. Mein System läuft trotzdem schon seit zwei Jahren, und Onlinebanking mache ich auch von dieser Kiste aus. Bisher habe ich damit keine Probleme gehabt, es hat noch niemand mein Konto geplündert.....

Gruß

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
GarfTermy King-Heinz

„Nur zur Erinnerung..“

Optionen

du weißt nicht, WAS es für risiken gibt? ...glaub ich zwar nicht, aber ok - zählen wir doch mal einige risiken auf.

was kann denn mit daten geschehen - auf einem mit dem internet verbundenen rechner?

sie können

* gelöscht
* verändert
* mißbraucht ...werden.

datenmißbrauch zb... der entwurf eines testaments ist plötzlich "online", der intime brief an die freundin ist plötzlich "online", die liste mit deinen passwörtern... online, der lebenslauf ...online, die bewerbungen ...online

und jetzt kann jeder mit diesen daten irgenetwas machen, was NICHT MEHR unter deiner KONTROLLE ist...

"...Für Otto Normalverbraucher mit seinem Spielerechner sicher nicht, wenn er beim Ausführen derartiger Programme etwas gesunden Menschenverstand walten lässt...."

du meinst also, das der gesunde menschenverstand ALLEIN fachwissen ersetzt? ok...

"...Und im Privatbereich kann man mal eben den Rechner platt machen, falls doch mal was passiert...."

wenn der privatuser mit seinem nicht vorhandenen fachwissen, seinem nicht optimal konfiguriertem system, seinen bescheidenen und in diesem beispiel versagendem virenscanner vom befall durch einen virus/trojaner nichts mitbekommt - warum sollte er jetzt seine kompromittierte kiste neu installieren? von seiner wurmschleuder bekommt er NICHTS mit.

"...Bei Banken und beim Geheimdienst sollte man allerdings mit solchen Sachen vorsichtig sein, da sieht die Sache dann natürlich ganz anders aus...."

richtig. da wird gefiltert was das zeug hält.

und jetzt frag dich mal, warum es so viele wurmschleudern gibt... ob es die nur gibt, weil alle von dir beschriebenen user mit ihrem menschenverstand genügend für datensicherheit und virenfreie rechner unternehmen - oder ob das nicht doch eine utopie ist und die meisten dieser user von ihrer wurmschleuder gar nichts mitbekommen.

"...sind für private Anwender reichlich übertrieben. ..."

aha. deswegen sind die meisten viren/wurmschleudern ja auch bei... privatusern. ...ironic... mit menschenverstand.

"...Mein System läuft trotzdem schon seit zwei Jahren, und Onlinebanking mache ich auch von dieser Kiste aus. Bisher habe ich damit keine Probleme gehabt, es hat noch niemand mein Konto geplündert..... ..."

das dein system läuft ist ja ok. das du nie probleme hattest ist auch ok.

aber währe es nicht interessant mal zu erforschen, ob deine kiste tatsächlich ok IST? nicht nur gefühlsmäßig?

"keine probleme" gehabt zu haben ist in einer diskussion - das wirst du sicher einsehen - kein fachliches argument, sondern eine persönlicher erfahrung - oder besser - eine vermutung oder hoffnung.

wenn du natürlich eine kiste nur für das internet hast, ist alles egal - solange deine daten auf einer anderen kiste sind.

juten abend noch

;-)

The two basic principles of Windows system administration: For minor problems, reboot For major problems, reinstall
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz GarfTermy

„Wo ist also das Problem?“

Optionen

Du bringst mich zum lachen!!

Wenn man deine Kommentare so liest, dann könnte man meinen, nur du allein bist der Großmeister mit dem nötigen Fachwissen. Und alle anderen User sind DAUs...

Komm mal runter von deinem hohen Ross, lieber Garf! Auch andere Leute kennen sich mit Rechnern und mit Sicherheitstechnik aus, und es gibt jede Menge Leute, die sich besser (!!) auskennen, als du !!

Wenn du dir schon in die Hose machst, wenn du nur das Wort Muli hörst, dann ist das dein Bier. Mich juckt das nicht. Ich habe gerade extra für dich mal beim Muli vorbeigeschaut, wieviele User da z.Zt. online sind. Es sind 4,2 Millionen. Glaubst du jetzt, dass all diese User virenverseuchte Rechner zu Hause stehen haben? Und denk mal dran, wieviele User außer dieser 4,2 Millionen noch den Muli auf ihrer Kiste haben, die aber momentan nicht online sind. Es sind ja nicht immer alle Leute online, die diese Software installiert haben, ich denke, dass du da nochmal 20 - 30 Millionen weltweit dazurechnen musst - wenn du damit auskommst.

Bei KaZaa sind derzeit "nur" 2.710.000 User Online. Für dich auch alles Leute mit potentiellen Virenschleudern! Na ja, bei LimeWire und WinMX will ich nicht auch noch nachsehen. Mein Gott, morgen geht die (Internet-)Welt unter bei sovielen virenverseuchten Rechnern!!

Bei sovielen Virenschleudern im Netz solltest du deinen Rechner in einen Safe einschließen und ihn nie wieder hervorholen.... :-))

Und: Mein System ist clean, zumindest genau so clean wie deines. Nicht nur gefühlsmäßig. Das kannst du mir glauben.

"...und jetzt frag dich mal, warum es so viele wurmschleudern gibt... ob es die nur gibt, weil alle von dir beschriebenen user mit ihrem menschenverstand genügend für datensicherheit und virenfreie rechner unternehmen..."

Doch doch, ich traue anderen Leuten auch was zu. Im Gegensatz zu dir. Auch andere User haben Verstand......!! Ich denke, du überschätzt dich und du unterschätzt den Rest der Welt! Und das ist der springende Punkt! Deshalb nochmals - wie schon am Anfang dieser Antwort von mir: Komm mal runter von deinem hohen Ross.....

So, und damit sehe ich diesen Meinungsaustausch als beendet an. Schönen Abend noch.

Gruß

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
GarfTermy King-Heinz

„Wo ist also das Problem?“

Optionen

@king heinz

und über dich kann ich mich nur wundern - im negativen sinne des wortes.

"...Doch doch, ich traue anderen Leuten auch was zu. Im Gegensatz zu dir. Auch andere User haben Verstand......!!..."

und genau darum haben wir ja auch weltweit keine wurm/virenschleudern im netz und überhaupt - alles ist virenfrei.

ironic

bleib du am besten bei deinem standpunkt - ich bleibe bei meinem.

The two basic principles of Windows system administration: For minor problems, reboot For major problems, reinstall
bei Antwort benachrichtigen
luttyy zucarri

„Was ist ein Keygenerator und wie funktioniert er?“

Optionen

Soso, einen Keygenerator hast du....! Für welches Proggi denn?

luttyy

Du Zukunft liegt im Android. Investiere richtig..
bei Antwort benachrichtigen
hulk 8150 zucarri

„Was ist ein Keygenerator und wie funktioniert er?“

Optionen

..was heißt, du kommst nicht klar?

h...
bei Antwort benachrichtigen
Anonym zucarri

„Was ist ein Keygenerator und wie funktioniert er?“

Optionen

Ein Riesenapplaus von mir an die die Moralapostel, welche mal wieder mit erhobenen Zeigefinger ihre unbewiesenen Unterstellungen kundtun. *klappklappklapp*

bei Antwort benachrichtigen
GarfTermy Anonym

„Ein Riesenapplaus von mir an die die Moralapostel, welche mal wieder mit ...“

Optionen

*koppschüttel*

The two basic principles of Windows system administration: For minor problems, reboot For major problems, reinstall
bei Antwort benachrichtigen
GarfTermy

Nachtrag zu: „@fr@nky“

Optionen

http://www.google.de/search?hl=de&ie=ISO-8859-1&q=keygens+trojaner&btnG=Suche&meta=lr%3Dlang_de

viel spass beim lesen und bei der dann fälligen meinungsänderung

(und ich habe nicht lange suchen müssen - google liebt euch!)

;-)

The two basic principles of Windows system administration: For minor problems, reboot For major problems, reinstall
bei Antwort benachrichtigen
Anonym zucarri

„Was ist ein Keygenerator und wie funktioniert er?“

Optionen

@garftermy:

Ich bezog mich mit meinem Applaus nicht auf den Hinweis auf mögliche Trojaner, sondern auf die permanenten Unterstellungen, dass jeder, der mal eine Frage hinsichtlich Kopierschutz oder Keygenerator stellt, gleich ein Raubkopierer sein muss. Kriminalromanautoren sind keine Mörder, auch wenn ihre Fantasie anderes vermuten lassen könnte...

Hier in Deutschland herrscht zum Glück (noch) der Grundsatz, dass jemand solange als unschuldig anzusehen ist, bis seine Schuld zweifelsfrei erwiesen ist - schon vergessen? Es gab schon einmal eine Zeit der Mutmaßungen und infamen Unterstellungen - wohin diese "Ära" dieses Land und viele Menschen geführt hat, sollte eigentlich noch in guter Erinnerung sein...

bei Antwort benachrichtigen
GarfTermy Anonym

„@garftermy: Ich bezog mich mit meinem Applaus nicht auf den Hinweis auf ...“

Optionen

mir ist es ziemlich wurscht wer was benutzt oder nicht.

keygens fallen jedoch nicht dadurch auf, das ihnen ihre "legalität" auf der stirn geschrieben steht. ...eher das gegenteil ist der fall.

ich stehe auf dem standpunkt, das jemand der sich eine software kauft, einen verlorenen key vom hersteller gegen vorlage der rechnung bekommt - und das funktioniert auch. ...auch aus eigener erfahrung.

also? ...wozu braucht man jetzt einen keygen oder crack?

das erklär mir mal.

;-)

The two basic principles of Windows system administration: For minor problems, reboot For major problems, reinstall
bei Antwort benachrichtigen
monkeyboy zucarri

„Was ist ein Keygenerator und wie funktioniert er?“

Optionen

manche verstehen halt kein spa�. schade f�r sie.

aber sich dar�ber aufzuregen, dass jemand jemanden etwas unterstellt und diese dann als nazis zu bezeichnen, ist wohl auch nicht die feine englische art.

bei Antwort benachrichtigen
Anonym zucarri

„Was ist ein Keygenerator und wie funktioniert er?“

Optionen

@monkeyboy:

Wenn Du jemanden als Nazi bezeichnest, so ist das eine Sache, welche Du mit Dir selbst und der betreffenden Person ausmachen musst.

In meinem Posting oben habe ich darauf hingewiesen, dass es schon einmal eine Zeit der Unterstellungen gab und wo diese hingeführt hat - sonst nichts. Wie Du das interpretierst, sei Dir freigestellt, und wer sich den Schuh anzieht - insofern er passt - mag auch dieses tun.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Jemanden "zum Spaß" zu unterstellen, er sei Raubkopierer - ist, gelinde gesagt, für'n Eimer und lässt weit blicken... Für diese Art von "Humor" oder "Spaß", wie Du es bezeichnest, habe ich nicht das geringste Verständnis, sorry.

bei Antwort benachrichtigen
monkeyboy zucarri

„Was ist ein Keygenerator und wie funktioniert er?“

Optionen

bist du betrunken? naja egal. wir reden hier irgendwie aneinander vorbei.

bei Antwort benachrichtigen
Anonym zucarri

„Was ist ein Keygenerator und wie funktioniert er?“

Optionen

>>> manche verstehen halt kein spa�. schade f�r sie.

aber sich dar�ber aufzuregen, dass jemand jemanden etwas unterstellt und diese dann als nazis zu bezeichnen, ist wohl auch nicht die feine englische art.
Jou, Deine Reaktion zeigt, dass Du mein Posting weiter oben nicht verstanden zu haben scheinst - eine alkoholische Auswirkung Deinerseits? Macht nix, einen Versuch wage ich noch es Dir zu erläutern.

Ich wies darauf hin, dass man mit unbewiesenen Unterstellungen nicht blind um sich werfen sollte und wohin das schon mal geführt hat. Weder habe ich jemanden als Nazi bezeichnet, noch habe ich sonstwen persönlich angegriffen. Comprende? Wenn Du es jetzt nicht verstanden hast, sei's drum.

In diesem Sinne halte ich es wie Goethe:

Was kümmert's die deutsche Eiche, wenn sich eine Wildsau dran scheuert.

bei Antwort benachrichtigen
hulk 8150 zucarri

„Was ist ein Keygenerator und wie funktioniert er?“

Optionen

..ok. franky, bin eigentlich deiner Meinung, was die hier übliche Zurschaustellung der Entrüstung zum Thema Kopierschutz anbelangt.Dennoch ist dieser Zusammenhang zu banal um auch nur andeutungsweise Quervergleiche mit einer "Ära" dieses Landes zu ziehen..Trotzdem stimme ich dir in der Sache definitiv zu: Es gibt durchaus, auch bei bezahlter, lizensierter, teurer Software einen berechtigten Bedarf für Keygeneratoren etc. weil schon kleine Änderungen am Pc erneute Aktivierungsrituale erforderlich machen können. Wenn man dann keinen Internetzugang am Arbeitsrechner hat darf man sich zum x-ten Male durch Telefonhotlines zur Freischaltung seiner gekauften, bezahlten, teuren Software hangeln.In so einer Situation hat man gerade noch auf selbsternannte Kopierschutzgralshüter und dämliche BKA / BSA - Scherze gewartet.

h...
bei Antwort benachrichtigen
Anonym zucarri

„Was ist ein Keygenerator und wie funktioniert er?“

Optionen

Ich stimme Dir grundsätzlich zu, @hulk 8150, keine Frage. Mein Posting sollte vielmehr ein Hinweis darauf sein, dass alles einmal klein angefangen hat - nicht mehr, jedoch auch nicht weniger.

Wenn ich an die exDDR denke, wird mir schwindelig, wer wen wann wo wie angeschwärzt hat. Wieviele Menschen sind bloß einer unbewiesenen Unterstellung wegen eingelocht worden. Deshalb verwehre ich mich gegen so einen Dummfug.

bei Antwort benachrichtigen