Altes Windows: 98, SE, ME und NT 16.921 Themen, 62.626 Beiträge

DOS-Start mit Diskette oder CD funktioniert nicht

retureitur / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

ich habe mir ein altes Mainboard mit Pentium 3 Prozessor 100 Mhz gekauft um in einem Zweitcomputer mein altes Windiws ME zu installiern. Leider schaffe ich weder über CD noch über Floppy. Habe verschiedene Starprogramme aus dem Internet, sowohl für Floppy als auc für CD-Rom, probiert, alle bleiben auf dem Startbildschirm hängen oder starten überhaupt nicht. Start mit Windows XP CD oder Windows XP Startdisketten funktioniert. Wer hat einen Tip für mich, wie ich mein Windows ME installiert bekomme. Systemkonfiguration ist foldende: Mainboard Gigabyte GA-6Vx7-4X-c mit VIA Apollo Pro 133T Chipsatz mt Pentium 3 1000 Mhz Prozessor und 256 MB Ram.
Im Voraus besten Dank für die Hilfe

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/altes-windows-98-se-me-und-nt/2010/dos-start-mit-diskette-oder-cd-funktioniert-nicht-538726614.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 retureitur

„DOS-Start mit Diskette oder CD funktioniert nicht“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
retureitur

Nachtrag zu: „DOS-Start mit Diskette oder CD funktioniert nicht“

Optionen

Danke für die schnelle Antwort, aber das habe ich alles schon probiert. Habe alle möglichen Diskettenstartprogramme heruntergeladen und probiert. Keines hat den Start bis zum Ende durchgeführt, alle sind vor dem DOS-Start hängengeblieben, auch das von Ihnen vorgeschlagenen.

MfG

Retureitur

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 retureitur

„Danke für die schnelle Antwort, aber das habe ich alles schon probiert. Habe...“

Optionen

Nimm die HDD und schliesse die Platte intern in einem anderen PC (als einzige Platte) an und formatiere sie im fat32 Format.

Danach kopiere die gesamte ME CD darauf (der WinME Ordner reicht auch).

drdflash.exe runterladen und ausführen.
Damit wird die DOS-Bootdiskette erstellt:
http://www.k7jo.de/download.htm

Ins Bios beim Starten gehen und Floppy in der Bootsequenz an erste Stelle setzen.

Von der Bootdiskette booten = starten.
An der DOS-Eingabeaufforderung: sys C: [Enter] eingeben.

Läuft analog auch von CD:
http://www.biosflash.com/bios-boot-cd.htm

Platte wieder in den anderen PC einbauen.
An der DOS-Eingabeaufforderung cd WinME [Enter] eingeben.

Zuletzt: setup [Enter] und Windows ME wird installiert!

Da stimmt da einiges normalerweiser mit der Kiste nicht und Ich würde vorher ein CMOS-Clear per Jumper machen.

http://ftp.gigabyte.de/FileList/Manual/motherboard_manual_6vx7_4x_1204_e.pdf

bei Antwort benachrichtigen
retureitur Alpha13

„Nimm die HDD und schliesse die Platte intern in einem anderen PC als einzige...“

Optionen

Hallo,

besten Dank für den Tip mit dem CMOS-Clear. Danach hat der PC problemlos von einer Windows ME Startdiskette gestartet. Bin gerade dabei mein altes ME zu installieren.

Gruß an alle die geantwortet haben besonders an Alpha 13.

bei Antwort benachrichtigen
Timbosteron retureitur

„DOS-Start mit Diskette oder CD funktioniert nicht“

Optionen

Ich hatte mal Glück mit unetbootin. Das Programm lädt ein bootbares FreeDOS und erstellt z.B. einen bootfähigen USB-Stick. Vielleicht hilft das.

Eine Affrikate ist die Bezeichnung für eine enge Verbindung eines Plosivs mit einem homorganen Frikativ derart, dass die Plosion direkt in den Frikativ übergeht.
bei Antwort benachrichtigen
dalai Timbosteron

„Ich hatte mal Glück mit unetbootin. Das Programm lädt ein bootbares FreeDOS...“

Optionen

Und jetzt zeigst du mir noch, welcher Pentium III von USB booten kann... Selbst gegen Ende der Sockel A Zeiten war das noch lange keine Selbstverständlichkeit!

MfG Dalai

Echte Hilfe kann´s nur bei Rückmeldungen geben.
bei Antwort benachrichtigen
Timbosteron dalai

„Und jetzt zeigst du mir noch, welcher Pentium III von USB booten kann... Selbst...“

Optionen

Man muss doch dann "nur noch" den Inhalt des bootfähigen Sticks auf eine Diskette übertragen...

Eine Affrikate ist die Bezeichnung für eine enge Verbindung eines Plosivs mit einem homorganen Frikativ derart, dass die Plosion direkt in den Frikativ übergeht.
bei Antwort benachrichtigen
dalai Timbosteron

„Man muss doch dann nur noch den Inhalt des bootfähigen Sticks auf eine Diskette...“

Optionen

Genau, und die Arbeit kann man sich sparen, wenn man gleich von Diskette bootet und auch dort drauf schreibt. Ist ein sinnloser und fehleranfälliger Weg weniger.

MfG Dalai

Echte Hilfe kann´s nur bei Rückmeldungen geben.
bei Antwort benachrichtigen
Timbosteron dalai

„Genau, und die Arbeit kann man sich sparen, wenn man gleich von Diskette bootet...“

Optionen

Nur dass er wohl keine bootfähige Startdiskette hat. Deshalb dachte ich, dass er über den Umweg mit unetbootin sich eine selber basteln kann.

Eine Affrikate ist die Bezeichnung für eine enge Verbindung eines Plosivs mit einem homorganen Frikativ derart, dass die Plosion direkt in den Frikativ übergeht.
bei Antwort benachrichtigen