Allgemeines 21.615 Themen, 141.660 Beiträge

Bootlaufwerk mit FAT32??

Olli / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich habe mir einen neuen PC aus Einzelteilen zusammengekauft (Neuteile)
Darunter ein Gigabyte 586TX3 Board mit Intel 200MMX, einer Quantum
Fireball 3.2GB und 32MB Dimms. Außerdem besitze ich noch ein altes
Dolphin 2xSpeed CDRom (wird als nächstes ausgemustert) und eine alte
210MB Festplatte mit Win95 drauf. Aber nun zu meiner Frage:
Ich benutze meine alte Festplatte mit Win95 als Bootlaufwerk um FDISK
von Win95 zu nutzen und erstelle eine FAT32-Partition mit 3.2GB. Wenn ich
jetzt per SYS-Befehl die Systemdateien von Windows übertrage und
anschließend die alte Platte ausbaue und die Fireball als C: anschließe
bekomme ich die Meldung "PRESS ANY KEY TO REBOOT" weil die Boot-Spur
auf dem Datenträger fehlt. Möchte ich dann mit einer Win95-Startdiskette
starten, funktioniert das nicht, weil bei diesen Startdisketten anscheinend
ein Teil des Betriebsystems auf der Platte verwendet wird (die ja jetzt
nicht mehr da ist!). Lege ich stattdessen eine DOS 6.22 Bootdisk ein, findet
das System die Platte nicht, weil diese mit FAT32 formatiert ist. Also wie
schaffe ich eine FAT32 Partition die Bootfähig ist?
Übrigens Versuche mit kompletter Festplatte kopieren und ähnliches habe ich
auch schon versucht, ohne Erfolg!! (Olli)

Antwort:
Bau dir eine Bootdisk die wirklich bootfähig ist (Alle Treiber der Autoexec + Config
darauf und verknüpft!!) und boote damit. Anschliessend HD mit Format ab W95b! formatieren.
Jetzt sollte alle IO sein.
PS: Ich könnte dir gegebenenfalls meine universal-Bootdisk mailen.
Gib mir bescheid.
Gruss Chris
(Chris)

Antwort:
Das Problem sind nicht die Einstellungen in Config.sys und Autoexec.bat
sondern die System-Dateien wie msdos.sys, io.sys, drvspace.bin.
Die befinden sich zwar alle auf der Diskette und wenn ich die Boot-Diskette
auf einem Rechner benutze auf dem Win95 installiert ist habe ich keine
Probleme, aber sobald kein Win95 auf der Platte vorhanden ist, meckert
der PC er hätte keine Bootdiskette im Laufwerk, obwohl auf der Diskette
alles drauf ist!!
(Olli )

Antwort:
WIN95B schreibt sich im Bootbereich der HD ein (lässt sich nur mit spez. Tools kopieren
aber ich rate dir von FAT32 die Finger zu lassen!! (extrem langsam und unsicher)
Mache lieber 3x 1GB aus deiner HD.
(Wolfgang Deckert)

Antwort:
Hallo,
es gibt Festplattenkopierprogramme (z.B. von Quarterdeck) die dies Aufgabe erledigen (Kostenpunkt: ca. 99,00DM). Damit gibt es keine Probleme.
Was ich allerdings nicht verstehen kann, sind die vielen negativen Meldungen bezüglich FAT32. Es gibt einige Anwendungen (z.B. Videoschnitt) die größere Partitionen als 2GB bedingen. Ich selbst schneide Video´s am PC und wenn es schon sein muß - dann FAT32.
Bei vielen kleinen Dateien ist dies natürlich nicht ratsam, für Audio-/Videoanwendungen ist es absolut ratsam. Je nach Zweck eben. Und soviele Probleme gibt es mit der FAT32 auch nicht.
Grüße
RS
(RS)

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/allgemeines/1998/bootlaufwerk-mit-fat32-632.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
chris Olli

„Bootlaufwerk mit FAT32??“

Optionen

Bau dir eine Bootdisk die wirklich bootfähig ist (Alle Treiber der Autoexec + Config
darauf und verknüpft!!) und boote damit. Anschliessend HD mit Format ab W95b! formatieren.
Jetzt sollte alle IO sein.
PS: Ich könnte dir gegebenenfalls meine universal-Bootdisk mailen.
Gib mir bescheid.
Gruss Chris
(Chris)

bei Antwort benachrichtigen
Olli chris

„Bootlaufwerk mit FAT32??“

Optionen

Das Problem sind nicht die Einstellungen in Config.sys und Autoexec.bat
sondern die System-Dateien wie msdos.sys, io.sys, drvspace.bin.
Die befinden sich zwar alle auf der Diskette und wenn ich die Boot-Diskette
auf einem Rechner benutze auf dem Win95 installiert ist habe ich keine
Probleme, aber sobald kein Win95 auf der Platte vorhanden ist, meckert
der PC er hätte keine Bootdiskette im Laufwerk, obwohl auf der Diskette
alles drauf ist!!
(Olli )

bei Antwort benachrichtigen
Wolfgang Deckert Olli

„Bootlaufwerk mit FAT32??“

Optionen

WIN95B schreibt sich im Bootbereich der HD ein (lässt sich nur mit spez. Tools kopieren
aber ich rate dir von FAT32 die Finger zu lassen!! (extrem langsam und unsicher)
Mache lieber 3x 1GB aus deiner HD.
(Wolfgang Deckert)

bei Antwort benachrichtigen
RS Wolfgang Deckert

„Bootlaufwerk mit FAT32??“

Optionen

Hallo,
es gibt Festplattenkopierprogramme (z.B. von Quarterdeck) die dies Aufgabe erledigen (Kostenpunkt: ca. 99,00DM). Damit gibt es keine Probleme.
Was ich allerdings nicht verstehen kann, sind die vielen negativen Meldungen bezüglich FAT32. Es gibt einige Anwendungen (z.B. Videoschnitt) die größere Partitionen als 2GB bedingen. Ich selbst schneide Video´s am PC und wenn es schon sein muß - dann FAT32.
Bei vielen kleinen Dateien ist dies natürlich nicht ratsam, für Audio-/Videoanwendungen ist es absolut ratsam. Je nach Zweck eben. Und soviele Probleme gibt es mit der FAT32 auch nicht.
Grüße
RS
(RS)

bei Antwort benachrichtigen