Allgemeines 21.609 Themen, 141.612 Beiträge

UDMA-Busmasterunterstützung

Ralf / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

HI,
Wie ist das eigentlich mit den UDMA-Busmaster Treibern für Win95b?
Habe für das Gigabyte TX3 die Triones-Treiber installiert: ohne
nennenswerte Prozessorentlastung (um die 40%). Beim Hx-Board funktionierte
mit den entsprechenden Treibern alles wunderbar (6-10% Prozessorbelastung
unter Infopro). Erst bei Reinstallation der Windows Esdi_506 Treiber
und aktiviertem DMA ist alles wieder schön. Wird nun UDMA nun unter-
stützt, oder wie?
Danke erstmal! (Ralf )

Antwort:
hallöchen, mir geht es auch so
habe eine Fujitsu MPA3035ATU ( 3,5 GB UDMA-fähig ). Mit Standart95B und den ESDI_506.pdr Treibern auf einem Board mit VX-Chipsatz kann man DMA anklicken und auch spühren, nimmt man die Intel-Busmaster-Treiber der Version 3.01 heißt alles schön nach Busmaster , es sind auch die ideatapi.mpd aktiv und siehe da , es gibt nicht mehr die Generic Disk Type 47 sondern im Klartext die Fujitsu-Platte aber keinen DMA-Schalter zur Optimierung mehr. Spüren tut man es auch , die Prozessorlast vorher unter 10 % geht wieder auf 40% hoch. Nach der Deinstallation wurden wieder die Treiber für 82371SB PCI-Busmaster aktiv und die "alten" ESDI.... und schon lief wieder DMA.
Findet sich jemand, der das aufklären kann. Ralf wenn Du was findest melde Dich mal.
Tschau Maik
(Mike)

Antwort:
hallöchen, mir geht es auch so
habe eine Fujitsu MPA3035ATU ( 3,5 GB UDMA-fähig ). Mit Standart95B und den ESDI_506.pdr Treibern auf einem Board mit VX-Chipsatz kann man DMA anklicken und auch spühren, nimmt man die Intel-Busmaster-Treiber der Version 3.01 heißt alles schön nach Busmaster , es sind auch die ideatapi.mpd aktiv und siehe da , es gibt nicht mehr die Generic Disk Type 47 sondern im Klartext die Fujitsu-Platte aber keinen DMA-Schalter zur Optimierung mehr. Spüren tut man es auch , die Prozessorlast vorher unter 10 % geht wieder auf 40% hoch. Nach der Deinstallation wurden wieder die Treiber für 82371SB PCI-Busmaster aktiv und die "alten" ESDI.... und schon lief wieder DMA.
Findet sich jemand, der das aufklären kann. Ralf wenn Du was findest melde Dich mal.
Tschau Maik
Hi
Win95b ist in der hinsicht buggy
Auf dem Ct Server (Heise.de) findet ihr ein Patch Tool.
Beiligende Diskette vom MB sollte für volle Leistung aber auch noch
installiert werden!
Cu Tom
(Tom)

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/allgemeines/1997/udma-busmasterunterstuetzung-465.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
Mike Ralf

„UDMA-Busmasterunterstützung“

Optionen

hallöchen, mir geht es auch so
habe eine Fujitsu MPA3035ATU ( 3,5 GB UDMA-fähig ). Mit Standart95B und den ESDI_506.pdr Treibern auf einem Board mit VX-Chipsatz kann man DMA anklicken und auch spühren, nimmt man die Intel-Busmaster-Treiber der Version 3.01 heißt alles schön nach Busmaster , es sind auch die ideatapi.mpd aktiv und siehe da , es gibt nicht mehr die Generic Disk Type 47 sondern im Klartext die Fujitsu-Platte aber keinen DMA-Schalter zur Optimierung mehr. Spüren tut man es auch , die Prozessorlast vorher unter 10 % geht wieder auf 40% hoch. Nach der Deinstallation wurden wieder die Treiber für 82371SB PCI-Busmaster aktiv und die "alten" ESDI.... und schon lief wieder DMA.
Findet sich jemand, der das aufklären kann. Ralf wenn Du was findest melde Dich mal.
Tschau Maik
(Mike)

bei Antwort benachrichtigen