Allgemeines 21.607 Themen, 141.585 Beiträge

Neuen PC selbst zusammenbauen1 Tips zur Hardwarezusammenstellung

ToBiaS / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Mein Schwager möchte sich als Neueinsteiger einen PC zulegen.
Habe ihm zu einem Eigenbau geraten. Er will in die nächsten zwei Jahre investieren. Sein Anwenderprofil festzulegen ist schwer.
Ein bißchen Textverarbeitung, ein bißchen Spiele (?).
Welche Komponenten sollte er verwenden. Preisliche Vorstellung insgesamt ca. 2500,- bis 3000,- DM.
Achtung: Habe ihm zu einem 17 '' Monitor geraten, da er nicht die allerbesten Augen hat. Das sollte also im Gesamtpreis beachtet werden.
Brauche Tips zu Komponenten, die was taugen, zueinander passen und für die nächsten 2 - 3 Jahre aufrüstbar sind.
Danke! Gruß an alle! Tobias (Tobias)

Antwort:
Hallo,
habe Deine Anfrage gelesen.
Akzeptabele 17" Monitore gibt es schon für unter 1000 DM (z.B. "Novitah" oder ähnlich. Ich selbst habe mir, auch wenn es vielleicht komisch erscheint, einen "Medion" (698,00DM beim ALDI) gekauft und ich muß sagen, daß ich mit diesem Monitor sehr zufrieden bin. Muß aber jeder für sich selbst testen.
Weiterin ist es zu empfehlen direkt auf ein SCSI Mainboard zu zugreifen (ca. 500 DM). Diese Komponente ist in aller Regel günstiger, als wenn ein SCSI Contoller (z.B. Adaptec) später nachgerüstet wird. Für Brenner und HDD´s ist dies die bessere Alternative. Allerdings muß dann auch beim erweitern (z.B. mit einem Scanner), das diese Komponenten dann nicht nach einem eigenen SCSI Controller verlangen. Auch solltest Du darauf achten, daß das Mainboard einen möglichst hohen Prozessortakt unterstützt (etwa bis 266 MHz). Schau Dich mal bei Iwill, Asus oder Chaintech um.
Eine gute Grafikkarte ist die Diamond Viper 330. Bei mir läuft sie seit anbeginn ohne Probleme, auch wenn ich sagen muß, das ich kein typischer "Spieler" bin. Mit der Matrox Mystique hatte ich sehr viele Probleme, was ich auch schon sehr häufig gehört habe.
Soundkarte je nach belieben, Soundblaster ist nicht schlecht (SB 64) und läuft sehr stabil.
Beim Speicher solltest Du keine kompromisse machen 64 MB für Win 95 sind ein "MUSS". SDRAM macht zur Zeit noch keinen großen Sinn (wenn sie überhaupt vom Board unterstützt werden).
SCSI CD-ROM und HDD. Meine HDD habe ich von Micropolis, aber die gibt es leider nicht mehr (kurze Zeit war/ist eine 4,5GB für 580,00DM erhältlich gewesen), aber IBM´s sind auch sehr gut. (Gehe aber nicht unter 2,5GB, das macht keinen Sinn mehr).
CD-ROM wäre auch SCSI empfehelenswert, sofern der Controller onboard ist. Diese sind ca. 20% teurer als die ATAPI Teile, aber es lohnt sich.
Mit einer solchen "Ausrüstung" tut es auch ein kleinerer Prozessor. Es braucht auch kein MMX zu sein. Das Aufrüsten fällt dann leichter und man hat das beste Preis-/Leistungsverhältnis gewählt. AMD tut, sofern es sich nicht um einen extrem ambitionierten Spieler handelt auch.
Vielleicht hast Du jetzt eine grobe Vorstellung. Allerdings solltest Du dabei nicht vergessen, das auch die Software für einen Neueinsteiger nicht unerheblich ins Geld geht.
Gruß
RS
(RS)

Antwort:
Frohes neues Jahr!
Der Konfiguration von "RS" ist nur zuzustimmen!
Sollte Dein Schwager allerdings mehr in Richtung "Textverarbeitung" tendieren,wäre an Stelle von SCSI IDE die preiswertere Alternative.
Zu empfehlen wäre noch,Euch diesen Rechner bei einem Händler nach Euren Vorgaben zusammenbauenzulassen.Dann ist in der Regel das Betriebssystem dabei und bei einem "Händler Eures Vertrauen's"noch so andere Software.
Ich wünsche Euch Viel Spaß im neuen Jahr und wenn Ihr euren "Traum-PC" gebaut habt,last es uns wissen.
Tschüß,MichaS.
(MichaS)

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/allgemeines/1997/neuen-pc-selbst-zusammenbauen1-tips-zur-hardwarezusammenstellung-450.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
RS ToBiaS

„Neuen PC selbst zusammenbauen1 Tips zur Hardwarezusammenstellung“

Optionen

Hallo,
habe Deine Anfrage gelesen.
Akzeptabele 17" Monitore gibt es schon für unter 1000 DM (z.B. "Novitah" oder ähnlich. Ich selbst habe mir, auch wenn es vielleicht komisch erscheint, einen "Medion" (698,00DM beim ALDI) gekauft und ich muß sagen, daß ich mit diesem Monitor sehr zufrieden bin. Muß aber jeder für sich selbst testen.
Weiterin ist es zu empfehlen direkt auf ein SCSI Mainboard zu zugreifen (ca. 500 DM). Diese Komponente ist in aller Regel günstiger, als wenn ein SCSI Contoller (z.B. Adaptec) später nachgerüstet wird. Für Brenner und HDD´s ist dies die bessere Alternative. Allerdings muß dann auch beim erweitern (z.B. mit einem Scanner), das diese Komponenten dann nicht nach einem eigenen SCSI Controller verlangen. Auch solltest Du darauf achten, daß das Mainboard einen möglichst hohen Prozessortakt unterstützt (etwa bis 266 MHz). Schau Dich mal bei Iwill, Asus oder Chaintech um.
Eine gute Grafikkarte ist die Diamond Viper 330. Bei mir läuft sie seit anbeginn ohne Probleme, auch wenn ich sagen muß, das ich kein typischer "Spieler" bin. Mit der Matrox Mystique hatte ich sehr viele Probleme, was ich auch schon sehr häufig gehört habe.
Soundkarte je nach belieben, Soundblaster ist nicht schlecht (SB 64) und läuft sehr stabil.
Beim Speicher solltest Du keine kompromisse machen 64 MB für Win 95 sind ein "MUSS". SDRAM macht zur Zeit noch keinen großen Sinn (wenn sie überhaupt vom Board unterstützt werden).
SCSI CD-ROM und HDD. Meine HDD habe ich von Micropolis, aber die gibt es leider nicht mehr (kurze Zeit war/ist eine 4,5GB für 580,00DM erhältlich gewesen), aber IBM´s sind auch sehr gut. (Gehe aber nicht unter 2,5GB, das macht keinen Sinn mehr).
CD-ROM wäre auch SCSI empfehelenswert, sofern der Controller onboard ist. Diese sind ca. 20% teurer als die ATAPI Teile, aber es lohnt sich.
Mit einer solchen "Ausrüstung" tut es auch ein kleinerer Prozessor. Es braucht auch kein MMX zu sein. Das Aufrüsten fällt dann leichter und man hat das beste Preis-/Leistungsverhältnis gewählt. AMD tut, sofern es sich nicht um einen extrem ambitionierten Spieler handelt auch.
Vielleicht hast Du jetzt eine grobe Vorstellung. Allerdings solltest Du dabei nicht vergessen, das auch die Software für einen Neueinsteiger nicht unerheblich ins Geld geht.
Gruß
RS
(RS)

bei Antwort benachrichtigen
MichaS RS

„Neuen PC selbst zusammenbauen1 Tips zur Hardwarezusammenstellung“

Optionen

Frohes neues Jahr!
Der Konfiguration von "RS" ist nur zuzustimmen!
Sollte Dein Schwager allerdings mehr in Richtung "Textverarbeitung" tendieren,wäre an Stelle von SCSI IDE die preiswertere Alternative.
Zu empfehlen wäre noch,Euch diesen Rechner bei einem Händler nach Euren Vorgaben zusammenbauenzulassen.Dann ist in der Regel das Betriebssystem dabei und bei einem "Händler Eures Vertrauen's"noch so andere Software.
Ich wünsche Euch Viel Spaß im neuen Jahr und wenn Ihr euren "Traum-PC" gebaut habt,last es uns wissen.
Tschüß,MichaS.
(MichaS)

bei Antwort benachrichtigen