Allgemeines 21.609 Themen, 141.617 Beiträge

HDD >528MB bei neuem BIOS

Datschetzky Christian / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich habe folgendes Problem:
Bei meinem alten 486er hatte ich eine 1GByte-Festplatte (Seagate).
Da das alte BIOS nur Platten bis ca. 528MB beherrscht, mußte ich
das dazugelieferte Programm EZ-Drive verwenden. Ich habe die Platte
in 2 gleichgrosse Partitions geteilt, MS-DOS 6.22, Win3.11 und
Win95 installiert. So weit so gut - alles hat funktioniert.
Ich habe nun vor wenigen Tagen meinen PC aufgeruestet (Motherboard
GigaByte 586 TX2, Intel Pentium MMX 166, 32MB, ...) und bei der
Festplatte verschiedene Varianten ausprobiert (mit EZ-Drive, ohne
EZ-Drive, mit alten BIOS-Einstellungen (wie bei 486er), mit neuen
BIOS-Einstellungen (HDD auto detect), ez/mbr, fdisk/mbr).
Auf die 2.Partition (D:) kann ich problemlos zugreifen, jedoch auf
C: nie.
Frage: Gibt es irgend eine Moeglichkeit, um auf die Dateien auf C:
zugreifen zu koennen?
Welches FDISK/MBR soll man verwenden (DOS6.22, Win95)?
Muss ich bei den BIOS-Einstellungen etwas spezielles beachten oder
kann ich die Werte aus der Festplatten-Beschreibung einfach ueber-
nehmen?
Wenn es nicht moeglich ist, kann mit FDISK und FORMAT die Platte
problemlos neu partitioniert, formatiert und installiert werden?
Kann sich das BIOS der Festplatte hier irgendwie auswirken?
P.S.: Ich habe zwar alle wichtigen Daten gesichert, moechte mir -
wenn moeglich - eine aufwendige Neuinstallation ersparen. (Datschetzky Christian)

Antwort:
Eine Neuinstallation ist eine "Scheißsache". Trotzdem rate ich in solchen Festplatten-Angelegenheiten UNBEDINGT dazu. Aus folgenden Gründen:
1. Deine Platte ist mit dem EZDRIVE-Krempel verseucht.
2. Dein neuer Festplattencontroller/Mainboard braucht diesen Quatsch nicht.
3. EZDRIVE macht unter Windows 95 sehr schnell Ärger.
Du solltest jetzt so vorgehen:
1. EZDRIVE von der Platte entfernen - das ist leichter gesagt als getan, es REICHT NICHT AUS, die Platte einfach neu zu formatieren oder zu partitionieren! Alle Fakten zu EZDRIVE (und Ontrack) findest Du im PC-REPORT auf den Seiten 552-565.
2. Nachdem EZDRIVE aus dem Masterboot-Record der Platte entfernt ist, Platte neu paritionieren, formatieren, fertig.
3. Denk dran, daß Du keine Partition größer als 1 GByte anlegen solltest, da sonst der "Cluster-Verlust" zu groß wird!
4. Falls Du das neue Windows 95 OSR2 hast: Formatiere die Platte unbedingt mit dem alten FAT16 Dateisystem, AUF KEINEN FALL mit dem vermurksten neuen FAT32 das mit OSR2 kommt!
(Michael Nickles)

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/allgemeines/1997/hdd-528mb-bei-neuem-bios-91.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Datschetzky Christian

„HDD >528MB bei neuem BIOS“

Optionen

Eine Neuinstallation ist eine "Scheißsache". Trotzdem rate ich in solchen Festplatten-Angelegenheiten UNBEDINGT dazu. Aus folgenden Gründen:
1. Deine Platte ist mit dem EZDRIVE-Krempel verseucht.
2. Dein neuer Festplattencontroller/Mainboard braucht diesen Quatsch nicht.
3. EZDRIVE macht unter Windows 95 sehr schnell Ärger.
Du solltest jetzt so vorgehen:
1. EZDRIVE von der Platte entfernen - das ist leichter gesagt als getan, es REICHT NICHT AUS, die Platte einfach neu zu formatieren oder zu partitionieren! Alle Fakten zu EZDRIVE (und Ontrack) findest Du im PC-REPORT auf den Seiten 552-565.
2. Nachdem EZDRIVE aus dem Masterboot-Record der Platte entfernt ist, Platte neu paritionieren, formatieren, fertig.
3. Denk dran, daß Du keine Partition größer als 1 GByte anlegen solltest, da sonst der "Cluster-Verlust" zu groß wird!
4. Falls Du das neue Windows 95 OSR2 hast: Formatiere die Platte unbedingt mit dem alten FAT16 Dateisystem, AUF KEINEN FALL mit dem vermurksten neuen FAT32 das mit OSR2 kommt!
(Michael Nickles)

bei Antwort benachrichtigen