Allgemeines 21.607 Themen, 141.585 Beiträge

Beenden von Windows95

J. Hensel / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Beim Herunterfahren bzw. Beenden von Windows95 bleibt der Rechner hängen. Der DOS-Modus aus dem Endebildschirm ist ebenfalls nicht möglich (Rechner startet dann neu). Ist eventuell eine falsche .DLL verantwortlich?
Hardware: AMD K6/233, IBM SCSI-Festplatte, Adaptec-Cotroller.
Besten Dank
J. Hensel
(J. Hensel)

Antwort:
Eine detaillierte Anleitung zur Beseitigung solcher Windows 95 Probleme findest Du im PC-Report auf den Seiten 185-219.
Falls Du mein Buch nicht hast, hier ein Auszug davon, der das Problem behandelt:
(Auszug aus PC-Report, Kapitel 4.13.29)
4.13.29 [NEU] Sauerei zum Schluß - wenn das Runterfahren crasht...
Diese Variante des Windows 95 Crashs ist die dümmste: Windows fährt perfekt hoch, Du kannst arbeiten solange Du willst, beim Runterfahren kracht es - entweder es kommt der blaue Textbildschirm oder Du wartest vergeblich auf die Mitteilung, daß Du endlich ausschalten darfst. Hier ein paar Tips, in welchen Ecken Du nach einer Problemlösung stöbern solltest:
1. Checke den Autostart-Ordner - Programme die hier geladen werden, können für das „böse Ende" verantwortlich sein.
2. Verwendest Du in Config.sys EMM386, so kann ein Speicherkonflikt das Problem darstellen. Wenn Du auf EMM386 nicht verzichten willst (warum auch immer) oder EMM386 garnicht installiert hast, probier mal testweise folgende Config.sys-Erstzeilen aus:
device=c:\windows\himem.sys
device=c:\windows\emm386.exe noems x=a000-f7ff
Wenn sich das Problem dadurch löst, kannst Du davon ausgehen, daß der Konflikt irgendwo im oberen Speicherbereich stattfindet. Details zur Problemlösung findest Du in Kapitel 2, wo die DOS-Startdateien detailliert beschrieben sind.
3. Wenn Du Deinen PC für „Advanced Powermanagement" eingerichtet hast um „Strom zu sparen", dann schalte diesen Krempel mal testweise ab (in BIOS und/oder Gerätemanager von Windows 95).
4. Sind die Einstellungen im Windows-Dateisystem korrekt?
5. Untersuche den Bootlog.txt-File (Windows 95 vorher mit Option „protokolliert" starten). Am Ende dieser Protokolldatei wird auch das „Herunterfahren" des Systems protokolliert. Jeder einleitenden „Beendungs"-Aktion ist ein „Terminate=" Eintrag vorangestellt, hat das Beenden geklappt, wird dies mit der Folgezeile „EndTerminate" bestätigt. Fehlt irgendwo ein erfolgreiches „EndTerminate", dann hast Du den Problemverursacher erwischt. Die allerletzte Zeile in Bootlog.txt muß bei einem ordentlich herunterfahrenden System stets „EndTerminate=KERNEL" sein.
6. Prüfe ob die Runterfahr-Sounddatei in Ordnung ist, falls Du eine verwendest. Im Zweifelsfall: Multimedia-Krempel via Windows 95 Setup-CD reinstallieren.
(Michael Nickles)

Bewertung dieses Beitrages
Nickles /forum/allgemeines/1997/beenden-von-windows95-93.html 0 3 von 5
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles J. Hensel

„Beenden von Windows95“

Optionen

Eine detaillierte Anleitung zur Beseitigung solcher Windows 95 Probleme findest Du im PC-Report auf den Seiten 185-219.
Falls Du mein Buch nicht hast, hier ein Auszug davon, der das Problem behandelt:
(Auszug aus PC-Report, Kapitel 4.13.29)
4.13.29 [NEU] Sauerei zum Schluß - wenn das Runterfahren crasht...
Diese Variante des Windows 95 Crashs ist die dümmste: Windows fährt perfekt hoch, Du kannst arbeiten solange Du willst, beim Runterfahren kracht es - entweder es kommt der blaue Textbildschirm oder Du wartest vergeblich auf die Mitteilung, daß Du endlich ausschalten darfst. Hier ein paar Tips, in welchen Ecken Du nach einer Problemlösung stöbern solltest:
1. Checke den Autostart-Ordner - Programme die hier geladen werden, können für das „böse Ende" verantwortlich sein.
2. Verwendest Du in Config.sys EMM386, so kann ein Speicherkonflikt das Problem darstellen. Wenn Du auf EMM386 nicht verzichten willst (warum auch immer) oder EMM386 garnicht installiert hast, probier mal testweise folgende Config.sys-Erstzeilen aus:
device=c:\windows\himem.sys
device=c:\windows\emm386.exe noems x=a000-f7ff
Wenn sich das Problem dadurch löst, kannst Du davon ausgehen, daß der Konflikt irgendwo im oberen Speicherbereich stattfindet. Details zur Problemlösung findest Du in Kapitel 2, wo die DOS-Startdateien detailliert beschrieben sind.
3. Wenn Du Deinen PC für „Advanced Powermanagement" eingerichtet hast um „Strom zu sparen", dann schalte diesen Krempel mal testweise ab (in BIOS und/oder Gerätemanager von Windows 95).
4. Sind die Einstellungen im Windows-Dateisystem korrekt?
5. Untersuche den Bootlog.txt-File (Windows 95 vorher mit Option „protokolliert" starten). Am Ende dieser Protokolldatei wird auch das „Herunterfahren" des Systems protokolliert. Jeder einleitenden „Beendungs"-Aktion ist ein „Terminate=" Eintrag vorangestellt, hat das Beenden geklappt, wird dies mit der Folgezeile „EndTerminate" bestätigt. Fehlt irgendwo ein erfolgreiches „EndTerminate", dann hast Du den Problemverursacher erwischt. Die allerletzte Zeile in Bootlog.txt muß bei einem ordentlich herunterfahrenden System stets „EndTerminate=KERNEL" sein.
6. Prüfe ob die Runterfahr-Sounddatei in Ordnung ist, falls Du eine verwendest. Im Zweifelsfall: Multimedia-Krempel via Windows 95 Setup-CD reinstallieren.
(Michael Nickles)

bei Antwort benachrichtigen