Der Windows Scripting Host

Arbeiten automatisieren mit dem WSH

Unter MS-DOS gab es Batch-Dateien, unter Windows 9x. und NT gehts auch moderner: Der Windows Scripting Host ermöglicht das Programmieren in vielen Sprachen - der Beitrag zeigt wie der Scripting Host für das erledigen immer wiederkehrender Arbeiten verwendet werden kann. Von Thomas Wölfer.

Mit dem Windows Scripting Host (WSH) kann man eigene kleine Programme zu schreiben um immer wiederkehrende Aufgaben zu automatisieren. Dabei stehen diverse Programmiersprachen zur Verfügung: Microsoft liefert beispielsweise JavaScript und VBScript mit aus, es existieren aber auch Implementierungen für Rexx und Python. Den Scripting-Host selbst befindet sich - zusammen mit der vollständigen Dokumentation - unter http://msdn.microsoft.com/scripting. Im folgenden Beispiel werden einige der durch den Scripting-Host gebotenen Möglichkeiten erläutert.

Zur Sache Eine häufig vorkommende Aufgabestellung ist das Zuordnen von Netzwerkpfaden zu Laufwerksbuchstaben - je mehr Anwender den gleichen Computer benutzen und je öfter die Anwender einen Computer wechseln, um so aufwendiger wird die Wartungsarbeit. Das folgende Beispielprogramm lößt dieses Problem: Mit Hilfe des Scriptes ist es möglich eine für jeden Anwender zurechtgeschnittene Liste von Netzwerkresourcen zu führen, der bei Ausführung des Scriptes Laufwerksbuchstaben zugeordnet werden. Bevor ins Detail gegangen wird aber noch ein Hinweis: Der Scripting Host bietet eine Vielzahl an weiteren Möglichkeiten - unter anderem auch Zugriffsmöglichkeiten auf die Registry sowie Funktionen für die Userverwaltung: Im Beispiel kann leider auf diese nicht weiter eingegangen werden.

Artikel kommentieren