Gerätesupport im neuen Windows

Treiber Trouble bei Windows XP

Neues Betriebssystem - neue Treiber? Nicht unbedingt, häufig laufen auch die alten Windows-2000-Treiber weiter. In einigen Bereichen ist jedoch der Ärger vorprogrammiert. Hier hilft kein Basteln - neue Treiber müssen her. Von Burkhard Müller.

Update-Probleme
Fehlerhafte oder defekte Treiber können ein sonst stabiles System ins Wanken bringen. Das äußert sich im schlimmsten Fall in Abstürzen.

Neuerungen in Windows XP
Windows XP übernimmt das Treibermodell von Windows 2000 und fügt einige Funktionen von Windows ME wie die Systemwiederherstellung hinzu. Dazu bringt es einige Verbessrungen wie die optimierte Treibersignatur, von der man aber äußerlich nichts merkt. Eine weitere Neuerung stellt das Treiber-Rollback dar. Wie die Systemwiederherstellung ist das Rollback ebenfalls eine Funktion um das System wieder in den Zustand vor einer missglückten Installation zu überführen.

Problematische Updates
In vielen Fällen können Windows-2000-Treiber verwendet werden. Manchmal funktionieren diese jedoch nicht wie zum Beispiel die ASPI-Treiber einiger Brennerprogramme. In solchen Fällen ist ein Update des Treibers von Adaptec fällig. Problematisch sind Upgrades von ME oder Windows 98 und zwar immer dann, wenn die alten Treiber nicht mehr unter Windows XP laufen. Davon sind besonders einige Still Image Geräte (STI) wie Scanner oder digitale Kameras betroffen aber auch Drucker. TWAIN- aber auch andere Druckertreiber werden nämlich bei einem solchen Upgrade automatisch durch neuere Treiber ersetzt, die nicht in jedem Fall einwandfrei laufen.

Auch Verwaltungs-Software, die mit Treibern zusammenarbeitet wie Drucker- Verwaltungs-Programme können Probleme bereiten. In solchen Fällen hilft nur noch ein Update von der Homepage des Herstellers.

Treibersitution
Kurz vor dem final Release von Windows XP sah es bei den meisten Herstellern noch düster aus: Hinweise zu Windows XP gab es nicht, geschweige denn neue Treiber. Je mehr sich Windows XP Home jedoch verbreitet, desto bessere Treiber sind zu erwarten, die natürlich auch unter der Professional laufen.

Hardware-Kombatibilitätsliste
Geräte, die unter Windows XP funktionieren, fasst Microsoft in der Hardware-Kompatibilitätsliste zusammen, die über zu ereichen ist. Je nach Geräteklasse ist die Unterstützung allerdings ziemlich mager.

Windows-Logo-Programm
Das Windows-Logo-Programm fasst die Bedingungen zusammen, die eine Hardware erfüllen muss, damit das Logo Designed für Windows XP auf der Packung kleben darf. Nur dann garantiert Microsoft die volle Unterstützung.

Application Compatibility Toolkit
Software-Probleme lassen sich eventuell mit dem Windows Application Compatibility Toolkit erkennen, das Microsoft kostenlos anbietet. Es enthält eine Datenbank bekannter Probleme und bietet Fixes an.

Artikel kommentieren