Mobiles Netz

Überall surfen: GPRS und Laptops

GPRS ist der Nachfolger von GSM, der Vorgänger von UMTS - und der beste Weg um mobil zu surfen. Die großen Mobilfunkanbieter propagieren seit einiger Zeit UMTS und vermutlich wird in nächster Zeit auch tatsächlich eine funktionierende UMTS Infrastruktur und passende Geräte verfügbar werden - aber momentan ist GPRS in Sachen Verfügbarkeit UMTS haushoch überlegen.

Im Gegensatz zu UMTS ist GPRS ist praktisch überall da verfügbar, wo GSM verfügbar ist. Der Grund dafür das GPRS überall verfügbar ist und UMTS auch nach einigen Jahren Bauzeit noch immer nicht in der Realität angekommen ist, ist ganz einfach: Die Mobilfunkanbieter können für GPRS praktisch unveränderte GSM Ausrüstung verwenden. Das macht die Sache nicht nur billig, sondern auch schnell installiert: Für GPRS brauchten die Carrier keine neuen Masten aufstellen, sondern müssen im Wesentlichen nur zusätzliche Software installieren. Das ist zwar auch aufwendig . aber lange nicht so aufwendig wie die für UMTS benötigten Arbeiten.

Außerdem ist das GRPS Protokoll deutlich älter und weniger anspruchsvoll als das bei UTMS der Fall ist. Darum gibt es auch mehr Geräte die mit GPRS klarkommen, als das zumindest bisher noch bei UMTS der Fall ist.

Dafür ist GPRS auch nicht gar so schnell wie UMTS einmal sein wird: Bei 53,6 Kbit/s ist Schluss. Das ist zwar nicht gerade das schnellste was man je gesehen hat . aber damit kommt GPRS sehr nah an die Geschwindigkeit einer ISDN Verbindung heran. Für eine sinnvolle Verbindung zu Internet reicht das aus: Solange es nicht um riesige Multimediadaten geht kann man mit 56 K prima eMail abrufen und surfen. Zumindest, wenn man ein bisschen geduldig ist. Allerdings: Ob ein Endgerät tatsächlich die 53,6 K schafft oder nicht ist eine Frage des Gerätes. Darauf vertrauen, das GPRS .fähig. auch bedeutet das man 53,6 Kbit/s erhält, sollte man besser nicht.


Mit der Vodafone Connect Card Software hat man die Verbindungsdaten immer im Auge.

GPRS ist also nicht die schnellste Art der mobilen Verbindung, doch recht brauchbar. Außerdem ist GPRS flächendeckend verfügbar . mit passendem Gerät können Sie GPRS als Medium zum Internetzugang verwenden. Mit anderen Worten: Mit einem GPRS fähigen Handy oder einer PCMCIA Karte mit GPRS Modul können Sie praktisch überall mit Ihre Laptop online gehen . und das sogar mit einer Geschwindigkeit die deutlich brauchbarer ist als die, die Sie per Handy und Infrarotmodem ohnehin erreichen können.

Artikel kommentieren