Eigene Site promoten

So wird die Homepage bekannt

Die eigene Homepage ist fertiggestellt und hochgeladen. Jetzt wartet sie auf Besucher. Doch wie promotet man die eigenen Seiten, woher sollen sie kommen, die Besucher? Der Webmaster von tuning-freeware plaudert aus dem Nähkästchen. Von Stefan Gröschler.

Mein Name ist GTFreak und ich bin Webmaster der Webseite Tuning-Freeware, einer Seite mit Download-Links, wie es sie millionenfach im Internet gibt.

Und genau da liegt bei so viel Konkurrenz das Problem: Wie bekomme ich mehr (oder überhaupt) User auf meine Seite? Oder wieso sollen die User ausgerechnet zu mir kommen?

Angefangen habe ich mit 20 Besuchern pro Tag, davon habe ich schon mindestens 5x geschaut, wieviel Traffic denn so wäre;-) Dass das natürlich keine vernünftige Basis ist und wie ich meine Besucherzahlen deutlich verbessert habe, lest ihr jetzt...

Meta-Tags
Anfangen muss man mit vernünftigen Meta-Tags, auf die man sehr viel Wert legen sollte. Hier eine Stunde mehr zu investieren, lohnt sich. Natürlich sollte man bei den Keywords nicht schummeln, denn viele Suchmaschinen (SM) erkennen das und vergeben dann ein schlechtes Ranking. Es sollten eben nur Wörter darin vorkommen, die sich dann auch in den weiteren Texten der Webseiten finden lassen. Manche SM sollen da sehr grossen Wert darauf legen, schadet es nicht. Testen lassen kann man seine Meta-Tags übrigens unter anderem bei Topsubmit oder bei Webmasterplan.

In Suchmaschinen Eintragen
Danach habe ich mich mit dem Programm "Hello Engines" jede Woche in Suchmaschinen eingetragen und das ganze ungefähr so 2 Monate lang konsequent durchgezogen. Das Programm gibt es als Vollversion (600 Suchmaschinen), aber benötigt eigentlich nur die Freeware-Version für 99 SM. Dann den Rest wie Northernlight, Mamma, Google, Yahoo usw. mit der Hand eingegeben, denn dort funktionieren die Eintragssckripte nicht. Alles in allem braucht man nicht mehr als die 10 (richtigen) Suchmaschinen.

Dabei ist die Sache nicht bloss so einfach "Eingeben und warten", sondern aufwendige Handarbeit, denn diese Angaben sollten gut gewählt werden, weil sie mitunter jahrelang gespeichert bleiben.

Nach 2 Monaten sollte die Homepage dann schon langsam bei den Suchmaschinen zu finden sein. Man sucht einfach nach seiner URL, um festzustellen, ob man überhaupt gelistet ist. Wenn nicht, wieder konsequent eintragen!

Wenn man allerdings aufgenommen wurde, explizit nach seinen Keywords suchen, indem man sie in die Suchmaschinen eingibt. Nicht wundern, wenn man am Anfang so auf Seite 40 und höher zu finden ist... Auf jeden Fall ist es wichtig, die Seite zu suchen und vor allen Dingen zu finden, auch wenn es Seite 60 (und höher) ist!! Dann klickt man sie an und freut sich, das man gelistet ist, denn das ist eine gute Grundlage für Optimierungen.

Artikel kommentieren