Maximum Gamer

TUNING: Duke Nukem's Rückkehr selbstgemacht

Vor zehn Jahren lieferte 3D Realms mit dem 3D-Shooter "Duke Nukem" eine Weltsensation. Der 3D-Motor war erstklassig, Grafik, Sound und Story waren bahnbrechend. Auch heute können sich viele Spielemacher vom Spielwitz bei Duke Nukem noch eine dicke Scheibe abschneiden. Natürlich ist das Spiel heute optisch gnadenlos veraltet. Aber das lässt sich ändern. Dieser Beitrag zeigt, wie der steinalte "Duke Nukem" durch neue hochauflösende Grafiken und echte 3D-Modelle zu neuem Glanz erwacht.

Bild.

Doom brachte 3D-Geballer auf die Bildschirme, Duke Nukem garnierte stupides Ballern mit Erotik und enormem Spielwitz. Auch heute gibt es noch eine große Fangemeinde des Kultspiels, das alleine oder gemeinsam im Netz gespielt werden kann.

Und die Fans warten seit vielen Jahren auf den Nachfolger von Duke Nukem. Der wird schon seit einer Ewigkeit angekündigt, aber bis heute ist nichts drauß geworden. Dennoch geben die Duke Nukem Entwickler alle Weile ein Lebenszeichen von sich, zu letzt am 20. Dezember 2007, als auf http://www.3drealms.com ein Videoclip zum Nachfolgespiel "Duke Nukem Forever" veröffentlicht wurde. Bei diesen Lebenszeichen werden Errinnerungen an das Kultspiel wach - es juckt, das Ding wieder mal durchzuzocken...

Bild.
Im Keller fand sich nach einiger Sucherei nicht weit von den Biervorräten das alte Duke Nukem Spiel in Originalverpackung.
Duke Nukem 3D Originalverpackung. An Superlativen wurde nicht gegeizt: "Vergessen Sie alles, was Sis bisher gesehen haben".
Zu viel Gewalt, zu viel Bikini-Erotik - da half auch grandioser sonstiger Spielwitz nichts. Selbstverständlich landete Duke Nukem 3D kurz nach seinem Erscheinen in Deutschland auf der Liste der jugendgefährdenten Schriften. Die Bilder hier zeigen übrigens die modifizierte Duke Nukem 3D Version mit hochauflösender Grafik und echten 3D-Modellen - wie diese Version angefertigt wird, erklärt dieser Beitrag hier.
Auszüge der Indizierungsbegründung von Duke Nukem 3D können heute noch auf der Webseite der Bundesprüftstelle für jugendgefährdente Schriften nachgelesen werden:
Glück: Nach Reinschieben der CD lies sich uralte MS-DOS-Setup-Programm start.bat von Duke Nukem 3D problemlos unter Windows XP ausführen.
Die Installation der alten CD war schnell erledigt. Die komplette Installation braucht lediglich 31 MByte Speicherplatz - das Spiel nutzt also nur einen Bruchteil der 650 MByte großen Setup-CD.
Pech: Der Start des Spiels unter Windows XP klappte erwartungsgemäß nicht. Es öffnete sich nur kurz ein MS-DOS-Fenster das auch gleich wieder verschwand.
Bei Start der DOSBox werden die alten Soundkarten-Variablen für MS-DOS gesetzt, danach können Befehle eingetippt werden. Um ein altes DOS-Programm in der DOSBox zu starten, sind mehrere exotische Kommandos nötig.
Bei alten MS-DOS-basierten Spielen musste vor Start eines Spiels erstmal das Spiel konfiguriert werden: welche Soundkarte vorhanden ist, in welcher Qualität sie arbeiten soll, welche Grafikauflösung gewünscht wird und dergleichen. Auch Dinge wie Joysticks oder Netzwerk mussten manuell eingerichtet werden.
So gings los: Duke Nukem musste erstmal von einem Gebäudedach runterkommen.
Durch die Modifizierung mit hochauflösenden Grafiken und echten 3D-Modellen erwacht das alte Duke Nukem 3D Spiel in neuem Glanz.
Bei der Installation des High Resolution Packs wird auch gleich der Motor Eduke 32 mitinstalliert, in den Dialogen können einfach die Standardvorgaben beibehalten werden.
Hier will das Installations-Programm wissen, ob es die .grp Vollversions-Spieledatei gleich suchen und mitinstallieren soll. Per Taste "Ja" folgt ein Dialog in dem angeben muss, wo nach der .grp-Spieledatei gesucht werden soll beziehungsweise in welchem Verzeichnis sie bereitliegt.
Wichtig! Die hochauflösende Grafik wird nur dann aktiv, wenn im "Video Setup" von Duke Nukem 3D bei "Video Mode" 32BIT POLYMOST eingestellt ist!
Links das Original Duke Nukem mit flachen 2D-Modellen und geringauflösenden Grafiken, rechts die Modifikation mit echten 3D-Modellen und hochauflösenden Grafiken.
Fertig: Jetzt kann der Duke Nukem 3D Klassiker in neuer Pracht durchgezockt werden.
Bild.
Im Keller fand sich nach einiger Sucherei nicht weit von den Biervorräten das alte Duke Nukem Spiel in Originalverpackung.
Duke Nukem 3D Originalverpackung. An Superlativen wurde nicht gegeizt: "Vergessen Sie alles, was Sis bisher gesehen haben".
Zu viel Gewalt, zu viel Bikini-Erotik - da half auch grandioser sonstiger Spielwitz nichts. Selbstverständlich landete Duke Nukem 3D kurz nach seinem Erscheinen in Deutschland auf der Liste der jugendgefährdenten Schriften. Die Bilder hier zeigen übrigens die modifizierte Duke Nukem 3D Version mit hochauflösender Grafik und echten 3D-Modellen - wie diese Version angefertigt wird, erklärt dieser Beitrag hier.
Auszüge der Indizierungsbegründung von Duke Nukem 3D können heute noch auf der Webseite der Bundesprüftstelle für jugendgefährdente Schriften nachgelesen werden:
Glück: Nach Reinschieben der CD lies sich uralte MS-DOS-Setup-Programm start.bat von Duke Nukem 3D problemlos unter Windows XP ausführen.
Die Installation der alten CD war schnell erledigt. Die komplette Installation braucht lediglich 31 MByte Speicherplatz - das Spiel nutzt also nur einen Bruchteil der 650 MByte großen Setup-CD.
Pech: Der Start des Spiels unter Windows XP klappte erwartungsgemäß nicht. Es öffnete sich nur kurz ein MS-DOS-Fenster das auch gleich wieder verschwand.
Bei Start der DOSBox werden die alten Soundkarten-Variablen für MS-DOS gesetzt, danach können Befehle eingetippt werden. Um ein altes DOS-Programm in der DOSBox zu starten, sind mehrere exotische Kommandos nötig.
Bei alten MS-DOS-basierten Spielen musste vor Start eines Spiels erstmal das Spiel konfiguriert werden: welche Soundkarte vorhanden ist, in welcher Qualität sie arbeiten soll, welche Grafikauflösung gewünscht wird und dergleichen. Auch Dinge wie Joysticks oder Netzwerk mussten manuell eingerichtet werden.
So gings los: Duke Nukem musste erstmal von einem Gebäudedach runterkommen.
Durch die Modifizierung mit hochauflösenden Grafiken und echten 3D-Modellen erwacht das alte Duke Nukem 3D Spiel in neuem Glanz.
Bei der Installation des High Resolution Packs wird auch gleich der Motor Eduke 32 mitinstalliert, in den Dialogen können einfach die Standardvorgaben beibehalten werden.
Hier will das Installations-Programm wissen, ob es die .grp Vollversions-Spieledatei gleich suchen und mitinstallieren soll. Per Taste "Ja" folgt ein Dialog in dem angeben muss, wo nach der .grp-Spieledatei gesucht werden soll beziehungsweise in welchem Verzeichnis sie bereitliegt.
Wichtig! Die hochauflösende Grafik wird nur dann aktiv, wenn im "Video Setup" von Duke Nukem 3D bei "Video Mode" 32BIT POLYMOST eingestellt ist!
Links das Original Duke Nukem mit flachen 2D-Modellen und geringauflösenden Grafiken, rechts die Modifikation mit echten 3D-Modellen und hochauflösenden Grafiken.
Fertig: Jetzt kann der Duke Nukem 3D Klassiker in neuer Pracht durchgezockt werden.
Bild.
Im Keller fand sich nach einiger Sucherei nicht weit von den Biervorräten das alte Duke Nukem Spiel in Originalverpackung.
Duke Nukem 3D Originalverpackung. An Superlativen wurde nicht gegeizt: "Vergessen Sie alles, was Sis bisher gesehen haben".
Zu viel Gewalt, zu viel Bikini-Erotik - da half auch grandioser sonstiger Spielwitz nichts. Selbstverständlich landete Duke Nukem 3D kurz nach seinem Erscheinen in Deutschland auf der Liste der jugendgefährdenten Schriften. Die Bilder hier zeigen übrigens die modifizierte Duke Nukem 3D Version mit hochauflösender Grafik und echten 3D-Modellen - wie diese Version angefertigt wird, erklärt dieser Beitrag hier.
Auszüge der Indizierungsbegründung von Duke Nukem 3D können heute noch auf der Webseite der Bundesprüftstelle für jugendgefährdente Schriften nachgelesen werden:
Glück: Nach Reinschieben der CD lies sich uralte MS-DOS-Setup-Programm start.bat von Duke Nukem 3D problemlos unter Windows XP ausführen.
Die Installation der alten CD war schnell erledigt. Die komplette Installation braucht lediglich 31 MByte Speicherplatz - das Spiel nutzt also nur einen Bruchteil der 650 MByte großen Setup-CD.
Pech: Der Start des Spiels unter Windows XP klappte erwartungsgemäß nicht. Es öffnete sich nur kurz ein MS-DOS-Fenster das auch gleich wieder verschwand.
Bei Start der DOSBox werden die alten Soundkarten-Variablen für MS-DOS gesetzt, danach können Befehle eingetippt werden. Um ein altes DOS-Programm in der DOSBox zu starten, sind mehrere exotische Kommandos nötig.
Bei alten MS-DOS-basierten Spielen musste vor Start eines Spiels erstmal das Spiel konfiguriert werden: welche Soundkarte vorhanden ist, in welcher Qualität sie arbeiten soll, welche Grafikauflösung gewünscht wird und dergleichen. Auch Dinge wie Joysticks oder Netzwerk mussten manuell eingerichtet werden.
So gings los: Duke Nukem musste erstmal von einem Gebäudedach runterkommen.
Durch die Modifizierung mit hochauflösenden Grafiken und echten 3D-Modellen erwacht das alte Duke Nukem 3D Spiel in neuem Glanz.
Bei der Installation des High Resolution Packs wird auch gleich der Motor Eduke 32 mitinstalliert, in den Dialogen können einfach die Standardvorgaben beibehalten werden.
Hier will das Installations-Programm wissen, ob es die .grp Vollversions-Spieledatei gleich suchen und mitinstallieren soll. Per Taste "Ja" folgt ein Dialog in dem angeben muss, wo nach der .grp-Spieledatei gesucht werden soll beziehungsweise in welchem Verzeichnis sie bereitliegt.
Wichtig! Die hochauflösende Grafik wird nur dann aktiv, wenn im "Video Setup" von Duke Nukem 3D bei "Video Mode" 32BIT POLYMOST eingestellt ist!
Links das Original Duke Nukem mit flachen 2D-Modellen und geringauflösenden Grafiken, rechts die Modifikation mit echten 3D-Modellen und hochauflösenden Grafiken.
Fertig: Jetzt kann der Duke Nukem 3D Klassiker in neuer Pracht durchgezockt werden.
Bild.
Im Keller fand sich nach einiger Sucherei nicht weit von den Biervorräten das alte Duke Nukem Spiel in Originalverpackung.
Duke Nukem 3D Originalverpackung. An Superlativen wurde nicht gegeizt: "Vergessen Sie alles, was Sis bisher gesehen haben".
Zu viel Gewalt, zu viel Bikini-Erotik - da half auch grandioser sonstiger Spielwitz nichts. Selbstverständlich landete Duke Nukem 3D kurz nach seinem Erscheinen in Deutschland auf der Liste der jugendgefährdenten Schriften. Die Bilder hier zeigen übrigens die modifizierte Duke Nukem 3D Version mit hochauflösender Grafik und echten 3D-Modellen - wie diese Version angefertigt wird, erklärt dieser Beitrag hier.
Auszüge der Indizierungsbegründung von Duke Nukem 3D können heute noch auf der Webseite der Bundesprüftstelle für jugendgefährdente Schriften nachgelesen werden:
Glück: Nach Reinschieben der CD lies sich uralte MS-DOS-Setup-Programm start.bat von Duke Nukem 3D problemlos unter Windows XP ausführen.
Die Installation der alten CD war schnell erledigt. Die komplette Installation braucht lediglich 31 MByte Speicherplatz - das Spiel nutzt also nur einen Bruchteil der 650 MByte großen Setup-CD.
Pech: Der Start des Spiels unter Windows XP klappte erwartungsgemäß nicht. Es öffnete sich nur kurz ein MS-DOS-Fenster das auch gleich wieder verschwand.
Bei Start der DOSBox werden die alten Soundkarten-Variablen für MS-DOS gesetzt, danach können Befehle eingetippt werden. Um ein altes DOS-Programm in der DOSBox zu starten, sind mehrere exotische Kommandos nötig.
Bei alten MS-DOS-basierten Spielen musste vor Start eines Spiels erstmal das Spiel konfiguriert werden: welche Soundkarte vorhanden ist, in welcher Qualität sie arbeiten soll, welche Grafikauflösung gewünscht wird und dergleichen. Auch Dinge wie Joysticks oder Netzwerk mussten manuell eingerichtet werden.
So gings los: Duke Nukem musste erstmal von einem Gebäudedach runterkommen.
Durch die Modifizierung mit hochauflösenden Grafiken und echten 3D-Modellen erwacht das alte Duke Nukem 3D Spiel in neuem Glanz.
Bei der Installation des High Resolution Packs wird auch gleich der Motor Eduke 32 mitinstalliert, in den Dialogen können einfach die Standardvorgaben beibehalten werden.
Hier will das Installations-Programm wissen, ob es die .grp Vollversions-Spieledatei gleich suchen und mitinstallieren soll. Per Taste "Ja" folgt ein Dialog in dem angeben muss, wo nach der .grp-Spieledatei gesucht werden soll beziehungsweise in welchem Verzeichnis sie bereitliegt.
Wichtig! Die hochauflösende Grafik wird nur dann aktiv, wenn im "Video Setup" von Duke Nukem 3D bei "Video Mode" 32BIT POLYMOST eingestellt ist!
Links das Original Duke Nukem mit flachen 2D-Modellen und geringauflösenden Grafiken, rechts die Modifikation mit echten 3D-Modellen und hochauflösenden Grafiken.
Fertig: Jetzt kann der Duke Nukem 3D Klassiker in neuer Pracht durchgezockt werden.
Bild.
Im Keller fand sich nach einiger Sucherei nicht weit von den Biervorräten das alte Duke Nukem Spiel in Originalverpackung.
Duke Nukem 3D Originalverpackung. An Superlativen wurde nicht gegeizt: "Vergessen Sie alles, was Sis bisher gesehen haben".
Zu viel Gewalt, zu viel Bikini-Erotik - da half auch grandioser sonstiger Spielwitz nichts. Selbstverständlich landete Duke Nukem 3D kurz nach seinem Erscheinen in Deutschland auf der Liste der jugendgefährdenten Schriften. Die Bilder hier zeigen übrigens die modifizierte Duke Nukem 3D Version mit hochauflösender Grafik und echten 3D-Modellen - wie diese Version angefertigt wird, erklärt dieser Beitrag hier.
Auszüge der Indizierungsbegründung von Duke Nukem 3D können heute noch auf der Webseite der Bundesprüftstelle für jugendgefährdente Schriften nachgelesen werden:
Glück: Nach Reinschieben der CD lies sich uralte MS-DOS-Setup-Programm start.bat von Duke Nukem 3D problemlos unter Windows XP ausführen.
Die Installation der alten CD war schnell erledigt. Die komplette Installation braucht lediglich 31 MByte Speicherplatz - das Spiel nutzt also nur einen Bruchteil der 650 MByte großen Setup-CD.
Pech: Der Start des Spiels unter Windows XP klappte erwartungsgemäß nicht. Es öffnete sich nur kurz ein MS-DOS-Fenster das auch gleich wieder verschwand.
Bei Start der DOSBox werden die alten Soundkarten-Variablen für MS-DOS gesetzt, danach können Befehle eingetippt werden. Um ein altes DOS-Programm in der DOSBox zu starten, sind mehrere exotische Kommandos nötig.
Bei alten MS-DOS-basierten Spielen musste vor Start eines Spiels erstmal das Spiel konfiguriert werden: welche Soundkarte vorhanden ist, in welcher Qualität sie arbeiten soll, welche Grafikauflösung gewünscht wird und dergleichen. Auch Dinge wie Joysticks oder Netzwerk mussten manuell eingerichtet werden.
So gings los: Duke Nukem musste erstmal von einem Gebäudedach runterkommen.
Durch die Modifizierung mit hochauflösenden Grafiken und echten 3D-Modellen erwacht das alte Duke Nukem 3D Spiel in neuem Glanz.
Bei der Installation des High Resolution Packs wird auch gleich der Motor Eduke 32 mitinstalliert, in den Dialogen können einfach die Standardvorgaben beibehalten werden.
Hier will das Installations-Programm wissen, ob es die .grp Vollversions-Spieledatei gleich suchen und mitinstallieren soll. Per Taste "Ja" folgt ein Dialog in dem angeben muss, wo nach der .grp-Spieledatei gesucht werden soll beziehungsweise in welchem Verzeichnis sie bereitliegt.
Wichtig! Die hochauflösende Grafik wird nur dann aktiv, wenn im "Video Setup" von Duke Nukem 3D bei "Video Mode" 32BIT POLYMOST eingestellt ist!
Links das Original Duke Nukem mit flachen 2D-Modellen und geringauflösenden Grafiken, rechts die Modifikation mit echten 3D-Modellen und hochauflösenden Grafiken.
Fertig: Jetzt kann der Duke Nukem 3D Klassiker in neuer Pracht durchgezockt werden.

Artikel kommentieren