Frühzeitig bei wichtigen CDs testen

Troubleshooting: Brenner-Fehler beheben

Daten GAU verhindern CD Lebensdauer überprüfen Lebensdauer von Rohlinge in vielen Fachzeitschriften ein beliebtes Thema Dieses Thema ist vor allem deswegen so interessant da jeder wichtige Daten sicher aufbewahren und nach Bedarf wieder schnell abrufbereit haben möchte Doch die Rohlings Vergleichtests der Fachzeitschriften taugen für die Praxis nicht viel Rohlinge sind trotz gleicher Hersteller und Typenbezeichnung nicht immer gleich Die Qualität der Rohlinge hängt stark von der Produktions Charge ab Zusätzlicher Unsicherheitsfaktor für die Datensicherheit ist das verwendete Schreibverfahren der Software die Brenntechnik des CD R RW Brenners Ganz wichtig ist jedoch der Umgang mit den Scheiben übermä ige Sonnenstrahlen Wärme und Feuchtigkeit beeinträchtigen die Auslesequalität und Geschwindigkeit und sorgen für eine kürzere Lebensdauer der gebrannten CDs Genaue Aussagen darüber wann ein beschriebener Rohling bei normalen Lagerverhältnissen als Sicherheitsrisiko einzustufen ist gibt es nicht auch wenn es von der Fachpresse oft anders behauptet wird Frühzeitig bei wichtigen CDs testen Lediglich die Zunahme der Lesefehler über einen bestimmten Lagerzeitraum lässt einen Schluss auf die Halbwertszeit bzw die Lebensdauer eines CD Rohlings zu Selbstverständlich spielt auch die Fehlerkorrektur die Zugriffstechnik sowie der Typ des auslesenden Laufwerks eine Rolle beim Lesen einer CD Wann soll man besser eine zweite Sicherheitskopie machen Wann ist es sinnvoll vom beschriebenen Rohling nochmals eine Sicherheitskopie zu machen Wer ein passendes Laufwerk hat der kann diesbezüglich selbst etwas experimentieren und testen mit welchen Rohlingen der CD Brenner am besten zurecht kommt bzw welcher Rohling sich mit der Zeit am besten gehalten hat Mit dem Programm CD Vergleich von Jörn Fiebelkorn lässt sich die Anzahl der so genannten C Fehler bestimmen Links im Bild der C Scan einer frisch gebrannten CD im rechten Bild treten bei der identischen CD C Fehler auf nachdem die Reflexionsschicht mutwillig mit einer Nadel etwas nachbearbeitet wurde um Fehler zu provozieren Die C Fehler werden vom auslesenden Laufwerk an die Software gemeldet Doch Vorsicht Unterschiedliche Laufwerke lesen auch unterschiedlich gut deshalb ist die Anzahl der Lesefehler bei unterschiedlichen Laufwerken nicht zwangsläufig gleich Werden keine oder eine geringe Anzahl von C Lesefehlern gemeldet dann brauchst Du nicht in Panik verfallen in diesem Fall solltest Du den Rohling sorgfältig aufbewahren und in einigen Monaten nochmals unter gleichen Bedingungen testen ob die Anzahl der Fehler merklich zugenommen hat Ist dies der Fall dann ist das Brennen einer Sicherheitskopie angesagt der geprüfte Rohling wird in Bälde nur noch Lesefehler und Abstürze produzieren Treten C Lesefehler bereits nach kurzer Zeit auf und nimmt die Anzahl spürbar zu dann solltest Du Dir überlegen ob Du künftig nicht einen anderen Rohlingshersteller und oder Rohlingstyp verwendest Der vollständige Artikel steht ausschlie lich Lesern von www pcreport de im Kapitel Brenner Zarter Umgang mit Rohlingen zur Verfügung

Diese Seite erfordert einen Nickles-Account

Diese Seite ist nur angemeldeten Nutzern zugänglich

Der Inhalt dieser Seite ist nur Nickles-Mitgliedern zugänglich. Sie sind derzeit jedoch nicht angemeldet. Sollten Sie bereits über einen Account verfügen, so melden Sie sich bitte zuerst an.

Sollten Sie bisher noch nicht über einen Nickles-Account verfügen, so können Sie hier einen Account erstellen und erhalten damit Zugriff auf das gesammelte Computerwissen, Artikel, Tipps und vieles mehr.

Jetzt Nickles-Mitglied werden!