Vom Platzhirsch zum Gejagten

Schwere Zeiten für Microsoft - eine Bestandsaufnahme

Manche Dinge existieren so lange, dass man sich kaum vorstellen kann, dass es einmal anders war oder werden könnte. Dies ist besonders ausgeprägt in einem Umfeld, welches ansonsten von schneller Entwicklung und ständigem Wandel geprägt ist wie der PC-Markt. Einer dieser Fixpunkte war in den letzten mehr als 20 Jahren die uneingeschränkte Vorherrschaft von Microsoft auf den PCs im Büro und zu Hause. Doch Zeiten können sich ändern und tun es mittlerweile auch. Zwar erleben wir auch heute noch nicht den Durchbruch von Linux auf dem Desktop, aber ein langsames Kannibalisieren ist mittlerweile so gut möglich, wie noch nie zuvor.

Momentan sieht es für Microsoft an vielen Fronten nicht besonders gut aus, mit der Tendenz, dass es noch dicker kommen wird. Kaum ein Feld, wo Microsoft derzeit keine Federn lassen muss und sich immer stärker werdender Konkurrenz gegenüber sieht. Hier einmal eine Liste - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - wo es derzeit für Microsoft am lautesten knirscht.

Windows 8 Pro Update zum Schnäppchenpreis und trotzdem kein Verkaufsschlager.
Office 365 - Microsofts Dolchstoß für das eigene Betriebssystem?
Die erste Generation des Microsoft Surface - kein Renner
Nokia Lumia mit Windows Phone 8 (Quelle: Nokia)
Windows 8 Pro Update zum Schnäppchenpreis und trotzdem kein Verkaufsschlager.
Office 365 - Microsofts Dolchstoß für das eigene Betriebssystem?
Die erste Generation des Microsoft Surface - kein Renner
Nokia Lumia mit Windows Phone 8 (Quelle: Nokia)
Windows 8 Pro Update zum Schnäppchenpreis und trotzdem kein Verkaufsschlager.
Office 365 - Microsofts Dolchstoß für das eigene Betriebssystem?
Die erste Generation des Microsoft Surface - kein Renner
Nokia Lumia mit Windows Phone 8 (Quelle: Nokia)
Windows 8 Pro Update zum Schnäppchenpreis und trotzdem kein Verkaufsschlager.
Office 365 - Microsofts Dolchstoß für das eigene Betriebssystem?
Die erste Generation des Microsoft Surface - kein Renner
Nokia Lumia mit Windows Phone 8 (Quelle: Nokia)
Windows 8 Pro Update zum Schnäppchenpreis und trotzdem kein Verkaufsschlager.
Office 365 - Microsofts Dolchstoß für das eigene Betriebssystem?
Die erste Generation des Microsoft Surface - kein Renner
Nokia Lumia mit Windows Phone 8 (Quelle: Nokia)

Kommentare zu diesem Artikel (7)

BastetFurry
Wie schon woanders geschrieben, entweder kommt Bill zurück oder in Redmond gehen bald die Lichter aus.
xafford
Bill hat wohl bei Microsoft nicht mehr viele Freunde. Ich glaube nicht, dass er wieder zurück kommen wird und eigentlich glaube ich auch nicht, dass er dies will.
winnigorny1
Jepp - wenn ich Bill wäre, würde ich mich davor hüten, zurückzugehen. - Das ist schon lange nicht mehr "sein" Laden. Und die Strukturen dürften sich so verändert haben, dass er a. keinen Fuss mehr fassen kann und b. der Karren soweit im Dreck steckt, dass es passieren kann, dass Bill sich als lebende Legende selbst abschafft...
xafford
Mittlerweile habe ich den Eindruck, dass Satya Nadella (Balmers Nachfolger bei Microsoft) durchaus gute Arbeit zu machen scheint.
Maybe
Naja, mal immer schön langsam, M$ ist noch lange nicht tot. Ja, sie haben den mobilen Markt verpennt und Win8.n ist kein Renner. Aber die, die Win8.n nicht wollten, sind halt bei Win7 geblieben. Und auch wenn der Mainstream bereit Januar 2015 endet, hat man beim Extended Support noch Zeit bis 2020. Windows ist immer noch bei weitem das am meisten verbreitete System für Desktops und Clients. Wenn Win10 ein Treffer wird, was es besser sollte, dann relativieren sich die Zahlen recht schnell wieder. Microsoft hat über 10 Jahre XP überlebt, ohne ein neues BS rauszubringen und hat auch davon leben können. Subjektiv habe ich momentan auch das Gefühl, immer mehr Nokia Lumia zu sehen, also Windows Phone. Die sind aufgrund der meist grellen Farben und der großen Kacheln ja recht schnell zu authentifizieren. Gruß Maybe
stef7410
Wolfengard
Bill sollte bei React OS einsteigen damit das da mal vorwärts geht

Artikel kommentieren