Auszug aus dem Filesharing Report

Filesharing - die wichtigsten Basis-Tricks

Ein Filesharing-System zum Laufen kriegen, ist nur die halbe Miete. Bist Du erst mal drin, dann helfen viele Tipps und Tricks, ein System optimal zu nutzen. Dieser Beitrag liefert das wichtigste Basis-Wissen um mehr und schneller downzuloaden. Von Michael Nickles

Ein Filesharing-System zum Laufen kriegen, ist nur die halbe Miete. Bist Du erst mal drin, dann helfen viele Tipps und Tricks, ein System optimal zu nutzen. Dieser Beitrag liefert das wichtigste Basis-Wissen um mehr und schneller downzuloaden.

Sicher - es gibt viele Geheimrezepte! Aber bevor Du mit schmutzigen Tricks loslegst, gibt es erst mal universelle einfache Tipps, um hohe Downloadraten zu erreichen. Die wichtigste Weisheit: Es gibt Fälle, da geht entweder nichts oder es geht nur elend langsam. Entscheidend ist, wie weit eine Datei im System verbreitet ist. Befindet sich ein exotischer Film nur auf einer handvoll Rechnern, dann gehen Deine Chancen gegen Null, diesen Film jemals auf Deine Platte zu kriegen. Aktuelle, heiß begehrte Filme indessen, lassen sich fast immer schnell saugen, da sie auf sehr vielen Rechnern transportiert werden...

Filesharing für Dummies - Installieren, suchen, saugen
Es gibt viele Filesharing-Programme, alle funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Wer es noch nie gemacht hat, der sieht nach Erstaufruf eines installierten Tools erst mal nur eine "hässliche" Programmoberfläche. Allen gemeinsam: Irgendwo ist ein "Suchen"-Button. Dort erscheint ein Textfeld, in dem nach beliebigen Dingen gesucht werden kann, anschließend erscheint die Fundliste:


Die Startbasis: Nach Eingabe eine Suchbegriffs präsentiert das Filesharing-Programm kurze Zeit später die Fundliste.

Nahezu immer reicht ein Doppelklick auf den Eintrag einer Fundliste um einen Saugvorgang zu starten. Prinzipiell können beliebig viele Saugvorgänge gestartet werden. Der zweite interessante Bereich eines jeden Filesharing-Tools ist eine Seite, auf der die aktuellen Saugvorgänge und ihr Status aufgelistet werden - die sogenannte "Traffic-Seite" (=Datenverkehr). Nach dem in der Such-Fundliste mehrere Saugvorgänge gestartet sind, geht es also auf die Traffic-Seite um zu checken was Sache ist:


Jedes Filesharing-Tool bietet eine Anzeige, über den Stand der Dinge bei den aktuellen Downloads. Hier wird der Datenverkehr (Traffic) angezeigt.

Der dritte und finale Schritt schließlich heißt warten. Warten, bis der erste Saugvorgang abgeschlossen ist, was jederzeit im Traffic-Fenster kontrolliert werden kann.

Artikel kommentieren