Windows Vista

REPORT: Windows Vista - Fakten, Details, Backgrounds

Die Fertigstellung des neuen Microsoft Betriebssystems ist in rasantem Gang. Seit den ersten Beta-Versionen wurden zig tausend Fehler beseitigt. Die Zeit ist Reif einen Blick auf das neue Windows zu werfen. Dieser Report zeigt was Vista generell bringt.

Die Fertigstellung des neuen Microsoft Betriebssystems ist in rasantem Gang. Seit den ersten Beta-Versionen wurden zig tausend Fehler beseitigt. Die Zeit ist Reif einen Blick auf das neue Windows zu werfen. Dieser Report zeigt was Vista generell bringt.

Blickt man ein paar Jährchen zurück dann wird klar, dass Windows XP eines der sinnlosesten Betriebssysteme aller Zeiten war. Knallhart betrachtet, brachte XP in allen seinen Varianten keinen Nennenswerten Kick mehr als die Vorgänger-Betriebssystempalette von Microsoft. Okay, es war vielleicht ein wenig stabiler als die Windows 98/ME Baureihe - aber dafür umso löchriger. Die Flickschusterei an den Sicherheitslöchern von XP ist uferlos geworden. Das weiß Microsoft.

Nicht umsonst wird das Thema Sicherheit beim neuen Vista lauter bejodelt, als jemals bei einem Betriebssystem zuvor. Und während Microsoft jahrelang mit dem Stopfen der Löcher in XP gekämpft hat, ist der Druck aus allen Ecken immer größer geworden. Angreifer Nummer eins: Linux. Linux hat in den vergangenen Jahren unglaubliche Sprünge gemacht. Aus dem Bastelbetriebssystem für Durchgeknallte ist eine erstaunliche Sache geworden. Und Linux kostet nichts. Das alte Argument gegen Linux, dass halt keine Windows-Software drunter läuft (will man nicht rumbasteln), ist ebenfalls gefallen. Es gibt tonnenweise kostenlose Software für Linux. Und die kostet ebenfalls nix.

Die Zeit, in der mit Software im Massenmarkt Geld verdient werden konnte, neigt sich ihrem definitiven Ende. Kohle wird künftig mit Inhalten, Service und Werbung gemacht. Auch das weiß Microsoft. Wer die Augen aufmacht, kapiert schnell, dass der neue Trend in Redmond längst erkannt wurde. Microsoft hat seine XBox-Spielekonsolen nicht aus Spaß gebastelt. Bereits die aktuelle Konsolengeneration hat unglaubliches Potential, die Gründe einen PC zum Spielen zu verwenden, bröckeln weg. Microsofts Entscheidung, das neue DirectX 10 nur für Vista anzubieten, ist voraussichtlich der letzte Versuch, im Betriebssystemmarkt wenigstens noch Gamern Windows Vista zwangszuverordnen.

Inzwischen wächst auch die Anzahl der Anwender, die sich für ein PC-Betriebssystem eigentlich nicht mehr interessieren. Sie interessieren sich vor allem fürs Surfen im Internet - und das geht mit kostenlosen Betriebssystemen genauso gut. Es ist erstaunlich, wie Microsoft schon wieder das Internet verschlafen hat. Der Microsoft Internet Explorer blieb viel zu lange technisch auf der Stelle stehen, bis Microsoft für die 7er Version das Beste der Konkurrenz zusammenklaute um einen zeitgemäßen Browser zu haben. Dennoch: Microsofts ehemals mit miesen Maschen ergaunerte Browser-Monopol bricht zunehmend zusammen - der alternative Firefox-Browser schnappt sich Marktanteile weg. Zwar nur langsam, aber immer mehr.

Wenn die kommerziellen Betriebssysteme von Microsoft das kommende Jahrzehnt noch überleben wollen, dann muss jetzt etwas verdammt Aufregendes passieren - sonst ist es aus und vorbei mit dieser Geldmaschine von Bill Gates.

Willkommen zum finalen Experiment: Windows Vista.

Bild.
Bild. Das Ergebnis des WEI-Tests liefert eine Zahl von 1 bis 5 - je höher, desto besser. (Quelle ATI)
Bild. Microsoft-Originaltexte der Windows Vista Internetseite. Für maximale optische Leistung wird ein Grafikprozessor gefordert, der Windows Aero ausführen kann. Ein Klick auf die Fußnote "2" erklärt dann, was es damit auf sich hat.
Bild. Sobald am System eine Änderung durchgeführt werden soll - egal ob manuell oder automatisch - schlägt der Dialog "Benutzerkontosteuerung" zu. Auch dann, wenn man als Administrator unter Vista eingeloggt ist.
Bild. Apple's IChat: Videokonferenzen mit mehreren Personen sind kein Problem. Optisch werden die Videofenster in 3D als Konferenzraum dargestellt. Ein Demovideo zu IChat findet sich hier
Bild.
Bild. Das Ergebnis des WEI-Tests liefert eine Zahl von 1 bis 5 - je höher, desto besser. (Quelle ATI)
Bild. Microsoft-Originaltexte der Windows Vista Internetseite. Für maximale optische Leistung wird ein Grafikprozessor gefordert, der Windows Aero ausführen kann. Ein Klick auf die Fußnote "2" erklärt dann, was es damit auf sich hat.
Bild. Sobald am System eine Änderung durchgeführt werden soll - egal ob manuell oder automatisch - schlägt der Dialog "Benutzerkontosteuerung" zu. Auch dann, wenn man als Administrator unter Vista eingeloggt ist.
Bild. Apple's IChat: Videokonferenzen mit mehreren Personen sind kein Problem. Optisch werden die Videofenster in 3D als Konferenzraum dargestellt. Ein Demovideo zu IChat findet sich hier
Bild.
Bild. Das Ergebnis des WEI-Tests liefert eine Zahl von 1 bis 5 - je höher, desto besser. (Quelle ATI)
Bild. Microsoft-Originaltexte der Windows Vista Internetseite. Für maximale optische Leistung wird ein Grafikprozessor gefordert, der Windows Aero ausführen kann. Ein Klick auf die Fußnote "2" erklärt dann, was es damit auf sich hat.
Bild. Sobald am System eine Änderung durchgeführt werden soll - egal ob manuell oder automatisch - schlägt der Dialog "Benutzerkontosteuerung" zu. Auch dann, wenn man als Administrator unter Vista eingeloggt ist.
Bild. Apple's IChat: Videokonferenzen mit mehreren Personen sind kein Problem. Optisch werden die Videofenster in 3D als Konferenzraum dargestellt. Ein Demovideo zu IChat findet sich hier
Bild.
Bild. Das Ergebnis des WEI-Tests liefert eine Zahl von 1 bis 5 - je höher, desto besser. (Quelle ATI)
Bild. Microsoft-Originaltexte der Windows Vista Internetseite. Für maximale optische Leistung wird ein Grafikprozessor gefordert, der Windows Aero ausführen kann. Ein Klick auf die Fußnote "2" erklärt dann, was es damit auf sich hat.
Bild. Sobald am System eine Änderung durchgeführt werden soll - egal ob manuell oder automatisch - schlägt der Dialog "Benutzerkontosteuerung" zu. Auch dann, wenn man als Administrator unter Vista eingeloggt ist.
Bild. Apple's IChat: Videokonferenzen mit mehreren Personen sind kein Problem. Optisch werden die Videofenster in 3D als Konferenzraum dargestellt. Ein Demovideo zu IChat findet sich hier
Bild.
Bild. Das Ergebnis des WEI-Tests liefert eine Zahl von 1 bis 5 - je höher, desto besser. (Quelle ATI)
Bild. Microsoft-Originaltexte der Windows Vista Internetseite. Für maximale optische Leistung wird ein Grafikprozessor gefordert, der Windows Aero ausführen kann. Ein Klick auf die Fußnote "2" erklärt dann, was es damit auf sich hat.
Bild. Sobald am System eine Änderung durchgeführt werden soll - egal ob manuell oder automatisch - schlägt der Dialog "Benutzerkontosteuerung" zu. Auch dann, wenn man als Administrator unter Vista eingeloggt ist.
Bild. Apple's IChat: Videokonferenzen mit mehreren Personen sind kein Problem. Optisch werden die Videofenster in 3D als Konferenzraum dargestellt. Ein Demovideo zu IChat findet sich hier

Artikel kommentieren