Windows Vista

REPORT: Vista-Varianten konkret - sparen statt blechen

Nein, es ist kein Witz. Die maximale Windows Vista Version "Ultimate" kostet offiziell 500 Euro. Aber man kann sie auch für 190 Euro kriegen. Ein Preisunterschied von über 300 Euro - für die Kohle kriegt man bereits einen kompletten PC! Und auch bei den "kleineren" Vista-Versionen gibt es ähnlich brutale Preisunterschiede. In diesem Beitrag geht es also nicht drum nur eine handvoll Euro, sondern richtig fett Kohle zu sparen.

Ewig wurde spekuliert wann Windows Vista tatsächlich für Endkunden erhältlich ist, oder ob es zu unkalkulierbaren Verzögerungen kommt. Seit Januar 2007 ist endlich Schluss mit diesen Spekulationen, die Fakten liegen auf dem Tisch. Diverse Internet-Händler kündigten an, dass Vista ab ca 20. Januar lieferbar ist, Microsoft selbst gab offiziell die Verfügbarkeit ab 30. Januar 2007 an.

Bild. Microsoft kündigte Vista offiziell für den 30.1.2007 an.

Wenn Geld keine Rolle spielt, dann ist das ideale Windows Vista schnell gefunden: die Windows Vista Ultimate Edition Vollversion, in der alles drinnen steckt. Das kostet allerdings rund 500 Euro. Wem das zu viel ist, dem eröffnet sich ein fast unüberschaubarer Pool an Sparmöglichkeiten. Im maximalen Geizfall ist Windows Vista für knapp 90 Euro zu ergattern. Und wer mehrere Vista-Lizenzen für mehrere Rechner braucht, für den ergibt sich weiteres Sparpotential.

Übrigens: Viele haben im Rahmen eines Upgrade-Programms von Microsoft sogar eventuell die Möglichkeit eine Windows Vista Version völlig kostenlos zu kriegen - alle Details dazu im Beitrag.

Knifflig beim Umstieg zu Vista: man muss zwei Entscheidungen fällen. Erst mal, welche Vista Basisvariante benötigt wird (ehr Multimedia, ehr Business oder alles). Dann muss entschieden werden, WIE zu diesem Vista gewechselt wird (Vollversion, Upgrade, System Builder) - und dabei gibt es gewaltige Preisunterschiede!

Es lohnt sich also, sich mal einen genauen Überblick zu allen Möglichkeiten zu verschaffen...

Bild. Microsoft kündigte Vista offiziell für den 30.1.2007 an.
Bild. Januar 2007: Hier wird die einfachste Vista-Version "Home Basic" bei Amazon für 259 Euro angeboten. Zum gleichen Zeitpunkt boten andere Online-Händler (beispielsweise Alternate.de) diese Vollversion für 229 Euro an. Also ein satter Preisunterschied von 30 Euro.
Bild.
Bild.
Bild.
Bild.
Bild.
Bild. Microsoft kündigte Vista offiziell für den 30.1.2007 an.
Bild. Januar 2007: Hier wird die einfachste Vista-Version "Home Basic" bei Amazon für 259 Euro angeboten. Zum gleichen Zeitpunkt boten andere Online-Händler (beispielsweise Alternate.de) diese Vollversion für 229 Euro an. Also ein satter Preisunterschied von 30 Euro.
Bild.
Bild.
Bild.
Bild.
Bild.
Bild. Microsoft kündigte Vista offiziell für den 30.1.2007 an.
Bild. Januar 2007: Hier wird die einfachste Vista-Version "Home Basic" bei Amazon für 259 Euro angeboten. Zum gleichen Zeitpunkt boten andere Online-Händler (beispielsweise Alternate.de) diese Vollversion für 229 Euro an. Also ein satter Preisunterschied von 30 Euro.
Bild.
Bild.
Bild.
Bild.
Bild.
Bild. Microsoft kündigte Vista offiziell für den 30.1.2007 an.
Bild. Januar 2007: Hier wird die einfachste Vista-Version "Home Basic" bei Amazon für 259 Euro angeboten. Zum gleichen Zeitpunkt boten andere Online-Händler (beispielsweise Alternate.de) diese Vollversion für 229 Euro an. Also ein satter Preisunterschied von 30 Euro.
Bild.
Bild.
Bild.
Bild.
Bild.
Bild. Microsoft kündigte Vista offiziell für den 30.1.2007 an.
Bild. Januar 2007: Hier wird die einfachste Vista-Version "Home Basic" bei Amazon für 259 Euro angeboten. Zum gleichen Zeitpunkt boten andere Online-Händler (beispielsweise Alternate.de) diese Vollversion für 229 Euro an. Also ein satter Preisunterschied von 30 Euro.
Bild.
Bild.
Bild.
Bild.
Bild.

Artikel kommentieren