PC selbst gemacht

REPORT: PC-Komplett-Aufrüst-Kits - Schnäppchen oder Wucher?

Diverse Versandhändler und Shops bieten sogenannte "Tuning-Aufrüst-Kits" an, die alte Rechner preiswert wieder fit machen sollen. Geliefert wird meist ein Dreierpack: Mainboard, Prozessor, Speicher. Gelockt wird häufig damit, dass alles bereits vormontiert ist. Und der Preis ist meist scheinbar sehr günstig. Sind solche Aufrüst-Kits Schnäppchen oder Quatsch? Welche Alternativen gibt es? Dieser Report liefert die Fakten.

Wenn ein alter PC auf dem letzten Loch pfeift, dann spielen viele mit dem Gedanken, die alte Kiste noch mal aufzurüsten. Das soll den Alten noch mal fit für ein paar Jährchen machen und natürlich möglichst preisgünstig sein. Die PC-Händler haben längst passende Lösungen für derlei Vorhaben im Programm: so genannte "Komplett-Aufrüst-Kits". Inzwischen werden solche Komplett-Sets teils zum Spottpreis angeboten:

Pollin.de: hier bietet Pollin auf der Titelseite seines Print-Katalogs "PC-Tuning!" zum "Preis-Knaller!" für nur 49,95 Euro an. Dafür wird ein Mainboard inklusive AMD-Athlon64 Prozessor geliefert.

Solche Komplett-Sets zum Dumping-Preis sind natürlich nur die untere Fahnenstange, nach oben sind preislich keine Grenzen gesetzt. In allen Fällen werden typischerweise die wichtigsten Innereien eines PCs geliefert: Mainboard, Prozessor, RAM - alles "einsteigerfreundlich" vormontiert. Typisch bei billigen Sets sind natürlich Mainboards mit Onboard-Grafik. Und das kann sogar sehr sinnvoll sein, wenn man sich keinen veralteten Krempel andrehen lässt.

Im Rahmen dieses Reports wurden stellvertretend mal zwei Komplett-Sets betrachtet: ein extrem günstiges 50-Euro-Set von Pollin und ein "Mittelklasse-Set" von Conrad für 170 Euro. Die Firmen Pollin und Conrad spielen übrigens keine nennenswerte Rolle - die hier beschriebenen Sets gibt es in ähnlichen Preisklassen auch bei zig anderen Anbietern.

Pollin.de: hier bietet Pollin auf der Titelseite seines Print-Katalogs "PC-Tuning!" zum "Preis-Knaller!" für nur 49,95 Euro an. Dafür wird ein Mainboard inklusive AMD-Athlon64 Prozessor geliefert.
Conrad Tuning-Komplett-Set: Hier wird ein Asus M3N78-CM Mainboard mit Nvidia-Onboard-Grafik, Athlon64 X2 Prozessor mit 2x2,5 GHz und 2 GByte DDR2 RAM geboten. Preis: 169,95 Euro.
Das Asus M3N78-CM Mainboard aus dem "Komplett-Kit" bietet Conrad einzeln für 64,95 Euro an.
Den Athlon 64 X2 4850e Prozessor aus dem Kit hatte Conrad nicht einzeln im Angebot. Die  günstigste einzeln angebotene "vergleichbare" AMD-CPU war ein Athlon64 X2 5050E mit 2 x 2,6 GHz - also die 0,1 GHz schnellere Variante des Athlon 64 X2. Preis: 67,95 Euro.
1 GByte Arbeitsspeicher DDR2 800 MHz wurde im günstigsten Fall für 9,90 Euro angeboten.
Pollin: vier Aufrüst-Kits für 50 Euro. Eines davon basiert auf einer AMD Athlon Mobile 2800+ CPU, alle anderen auf AMD Athlon 64 Prozessoren.
Direkter Vergleich: gleiches Mainboard, gleicher Preis. Aber: links ein AMD Athlon64 3000+ und rechts ein AMD Athlon64 3200+.
Beispiel Alternate.de: 2 GByte vergreistes DDR-400 RAM kosten hier rund 73 Euro. Für 2 GByte "modernes" DDR2-RAM muss man heute grad mal 20 Euro blechen.
Zur Cebit 2008 wurden die ersten Mainboards mit moderner Onboard-Grafik von AMD/ATI eingeführt. Deren Grafikchips bieten HD/Bluray-Unterstützung und haben auch einen zeitgemäßen HDMI-Grafikausgang um beispielsweise effektiv einen Flachbild-TV ansteuern zu können.
Kombilaufwerke, die Bluray abspielen und CD/DVDs brennen können, gibt es inzwischen für rund 80 Euro.
Passende Grafikkarten, die "kompatibel" zum CrossFireX-Standard des AMD780G sind (beispielsweise mit ATI Radeon HD3450 Chip) gibt es bereits für knapp 30 Euro.
Pollin.de: hier bietet Pollin auf der Titelseite seines Print-Katalogs "PC-Tuning!" zum "Preis-Knaller!" für nur 49,95 Euro an. Dafür wird ein Mainboard inklusive AMD-Athlon64 Prozessor geliefert.
Conrad Tuning-Komplett-Set: Hier wird ein Asus M3N78-CM Mainboard mit Nvidia-Onboard-Grafik, Athlon64 X2 Prozessor mit 2x2,5 GHz und 2 GByte DDR2 RAM geboten. Preis: 169,95 Euro.
Das Asus M3N78-CM Mainboard aus dem "Komplett-Kit" bietet Conrad einzeln für 64,95 Euro an.
Den Athlon 64 X2 4850e Prozessor aus dem Kit hatte Conrad nicht einzeln im Angebot. Die  günstigste einzeln angebotene "vergleichbare" AMD-CPU war ein Athlon64 X2 5050E mit 2 x 2,6 GHz - also die 0,1 GHz schnellere Variante des Athlon 64 X2. Preis: 67,95 Euro.
1 GByte Arbeitsspeicher DDR2 800 MHz wurde im günstigsten Fall für 9,90 Euro angeboten.
Pollin: vier Aufrüst-Kits für 50 Euro. Eines davon basiert auf einer AMD Athlon Mobile 2800+ CPU, alle anderen auf AMD Athlon 64 Prozessoren.
Direkter Vergleich: gleiches Mainboard, gleicher Preis. Aber: links ein AMD Athlon64 3000+ und rechts ein AMD Athlon64 3200+.
Beispiel Alternate.de: 2 GByte vergreistes DDR-400 RAM kosten hier rund 73 Euro. Für 2 GByte "modernes" DDR2-RAM muss man heute grad mal 20 Euro blechen.
Zur Cebit 2008 wurden die ersten Mainboards mit moderner Onboard-Grafik von AMD/ATI eingeführt. Deren Grafikchips bieten HD/Bluray-Unterstützung und haben auch einen zeitgemäßen HDMI-Grafikausgang um beispielsweise effektiv einen Flachbild-TV ansteuern zu können.
Kombilaufwerke, die Bluray abspielen und CD/DVDs brennen können, gibt es inzwischen für rund 80 Euro.
Passende Grafikkarten, die "kompatibel" zum CrossFireX-Standard des AMD780G sind (beispielsweise mit ATI Radeon HD3450 Chip) gibt es bereits für knapp 30 Euro.
Pollin.de: hier bietet Pollin auf der Titelseite seines Print-Katalogs "PC-Tuning!" zum "Preis-Knaller!" für nur 49,95 Euro an. Dafür wird ein Mainboard inklusive AMD-Athlon64 Prozessor geliefert.
Conrad Tuning-Komplett-Set: Hier wird ein Asus M3N78-CM Mainboard mit Nvidia-Onboard-Grafik, Athlon64 X2 Prozessor mit 2x2,5 GHz und 2 GByte DDR2 RAM geboten. Preis: 169,95 Euro.
Das Asus M3N78-CM Mainboard aus dem "Komplett-Kit" bietet Conrad einzeln für 64,95 Euro an.
Den Athlon 64 X2 4850e Prozessor aus dem Kit hatte Conrad nicht einzeln im Angebot. Die  günstigste einzeln angebotene "vergleichbare" AMD-CPU war ein Athlon64 X2 5050E mit 2 x 2,6 GHz - also die 0,1 GHz schnellere Variante des Athlon 64 X2. Preis: 67,95 Euro.
1 GByte Arbeitsspeicher DDR2 800 MHz wurde im günstigsten Fall für 9,90 Euro angeboten.
Pollin: vier Aufrüst-Kits für 50 Euro. Eines davon basiert auf einer AMD Athlon Mobile 2800+ CPU, alle anderen auf AMD Athlon 64 Prozessoren.
Direkter Vergleich: gleiches Mainboard, gleicher Preis. Aber: links ein AMD Athlon64 3000+ und rechts ein AMD Athlon64 3200+.
Beispiel Alternate.de: 2 GByte vergreistes DDR-400 RAM kosten hier rund 73 Euro. Für 2 GByte "modernes" DDR2-RAM muss man heute grad mal 20 Euro blechen.
Zur Cebit 2008 wurden die ersten Mainboards mit moderner Onboard-Grafik von AMD/ATI eingeführt. Deren Grafikchips bieten HD/Bluray-Unterstützung und haben auch einen zeitgemäßen HDMI-Grafikausgang um beispielsweise effektiv einen Flachbild-TV ansteuern zu können.
Kombilaufwerke, die Bluray abspielen und CD/DVDs brennen können, gibt es inzwischen für rund 80 Euro.
Passende Grafikkarten, die "kompatibel" zum CrossFireX-Standard des AMD780G sind (beispielsweise mit ATI Radeon HD3450 Chip) gibt es bereits für knapp 30 Euro.
Pollin.de: hier bietet Pollin auf der Titelseite seines Print-Katalogs "PC-Tuning!" zum "Preis-Knaller!" für nur 49,95 Euro an. Dafür wird ein Mainboard inklusive AMD-Athlon64 Prozessor geliefert.
Conrad Tuning-Komplett-Set: Hier wird ein Asus M3N78-CM Mainboard mit Nvidia-Onboard-Grafik, Athlon64 X2 Prozessor mit 2x2,5 GHz und 2 GByte DDR2 RAM geboten. Preis: 169,95 Euro.
Das Asus M3N78-CM Mainboard aus dem "Komplett-Kit" bietet Conrad einzeln für 64,95 Euro an.
Den Athlon 64 X2 4850e Prozessor aus dem Kit hatte Conrad nicht einzeln im Angebot. Die  günstigste einzeln angebotene "vergleichbare" AMD-CPU war ein Athlon64 X2 5050E mit 2 x 2,6 GHz - also die 0,1 GHz schnellere Variante des Athlon 64 X2. Preis: 67,95 Euro.
1 GByte Arbeitsspeicher DDR2 800 MHz wurde im günstigsten Fall für 9,90 Euro angeboten.
Pollin: vier Aufrüst-Kits für 50 Euro. Eines davon basiert auf einer AMD Athlon Mobile 2800+ CPU, alle anderen auf AMD Athlon 64 Prozessoren.
Direkter Vergleich: gleiches Mainboard, gleicher Preis. Aber: links ein AMD Athlon64 3000+ und rechts ein AMD Athlon64 3200+.
Beispiel Alternate.de: 2 GByte vergreistes DDR-400 RAM kosten hier rund 73 Euro. Für 2 GByte "modernes" DDR2-RAM muss man heute grad mal 20 Euro blechen.
Zur Cebit 2008 wurden die ersten Mainboards mit moderner Onboard-Grafik von AMD/ATI eingeführt. Deren Grafikchips bieten HD/Bluray-Unterstützung und haben auch einen zeitgemäßen HDMI-Grafikausgang um beispielsweise effektiv einen Flachbild-TV ansteuern zu können.
Kombilaufwerke, die Bluray abspielen und CD/DVDs brennen können, gibt es inzwischen für rund 80 Euro.
Passende Grafikkarten, die "kompatibel" zum CrossFireX-Standard des AMD780G sind (beispielsweise mit ATI Radeon HD3450 Chip) gibt es bereits für knapp 30 Euro.
Pollin.de: hier bietet Pollin auf der Titelseite seines Print-Katalogs "PC-Tuning!" zum "Preis-Knaller!" für nur 49,95 Euro an. Dafür wird ein Mainboard inklusive AMD-Athlon64 Prozessor geliefert.
Conrad Tuning-Komplett-Set: Hier wird ein Asus M3N78-CM Mainboard mit Nvidia-Onboard-Grafik, Athlon64 X2 Prozessor mit 2x2,5 GHz und 2 GByte DDR2 RAM geboten. Preis: 169,95 Euro.
Das Asus M3N78-CM Mainboard aus dem "Komplett-Kit" bietet Conrad einzeln für 64,95 Euro an.
Den Athlon 64 X2 4850e Prozessor aus dem Kit hatte Conrad nicht einzeln im Angebot. Die  günstigste einzeln angebotene "vergleichbare" AMD-CPU war ein Athlon64 X2 5050E mit 2 x 2,6 GHz - also die 0,1 GHz schnellere Variante des Athlon 64 X2. Preis: 67,95 Euro.
1 GByte Arbeitsspeicher DDR2 800 MHz wurde im günstigsten Fall für 9,90 Euro angeboten.
Pollin: vier Aufrüst-Kits für 50 Euro. Eines davon basiert auf einer AMD Athlon Mobile 2800+ CPU, alle anderen auf AMD Athlon 64 Prozessoren.
Direkter Vergleich: gleiches Mainboard, gleicher Preis. Aber: links ein AMD Athlon64 3000+ und rechts ein AMD Athlon64 3200+.
Beispiel Alternate.de: 2 GByte vergreistes DDR-400 RAM kosten hier rund 73 Euro. Für 2 GByte "modernes" DDR2-RAM muss man heute grad mal 20 Euro blechen.
Zur Cebit 2008 wurden die ersten Mainboards mit moderner Onboard-Grafik von AMD/ATI eingeführt. Deren Grafikchips bieten HD/Bluray-Unterstützung und haben auch einen zeitgemäßen HDMI-Grafikausgang um beispielsweise effektiv einen Flachbild-TV ansteuern zu können.
Kombilaufwerke, die Bluray abspielen und CD/DVDs brennen können, gibt es inzwischen für rund 80 Euro.
Passende Grafikkarten, die "kompatibel" zum CrossFireX-Standard des AMD780G sind (beispielsweise mit ATI Radeon HD3450 Chip) gibt es bereits für knapp 30 Euro.

Kommentare zu diesem Artikel (2)

hans146
Hallo Mike! Artikel, wie diesem haben für mich einen echten "Lehrbuchcharakter" und darüber hinaus einen hohen Diskussionswert in meinem PC-Unterhaltungskreis". Weiter so! Das Einzige, was ich hier vermisse, ist der zeitliche Bezug Deiner Ausführungen, da in diesem Bereich der Technik, die ständige Weiterentwicklung mit enormen Schritten vorangeht. MfG, Hans
Michael Nickles
Hallo Hans, Die Zahlen und Komponenten in Beiträgen wie diesem veralten natürlich rasend schnell. Das Grundprinzip bleibt aber immmer das gleiche. Dieser Beitrag soll also nach wie vor anregen, Komplett-Aufrüstkits kritisch unter die Lupe zu nehmen und jeweils nach den aktuellen Einzelpreisen zu bewerten. Grüße, Mike

Artikel kommentieren