Contra Nepp

REPORT: McAfee begeht automatisiert Rufmord an Webseiten

Alarmstufe Rot für alle Webseiten-Betreiber! Der Antivirus-Software-Hersteller McAfee hat einen automatisierten Mechanismus geschaffen, der Webseiten Rufmord und Geschäftsschädigung bescheren kann, ohne dass deren Betreiber das mitkriegen. Dieser Report erklärt was passiert und was zu tun ist.

McAfee bietet unter anderem eine kostenlos "Schutzsoftware" namens "McAfee SiteAdvisor" an. Dieser Mechanismus guckt beim Surfen im Internet zu und warnt vor Webseiten, die gefährliche Inhalte, schädliche Software enthalten können - beziehungsweise aus Sicht McAfees enthalten.

Ein  Nickles.de-Teilnehmer (siehe http://www.nickles.de/static_cache/538573456.html) wies uns darauf hin, dass McAfees "SiteAdvisor" bei Nickles.de Alarm schlägt und die Seite als riskant einstuft ("Serious risk issues found."). Zur Verifizierung habe ich den SiteAdvisor installiert und die Sache ausprobiert…

Beim Aufruf einer Seite von
Bei Klick auf den Warndialog öffnet sich eine Seite, auf der McAfee die Details für seine "Warnung" nennt.
Nickles.de hat lauf McAfee angeblich zwei "rote Sites" in seinen Links: das besagte softonic.de und außerdem eine Seite namens "exeem.com".
Auf McAfees's Infoseite gibt es noch einen Abschnitt namens "Kommentare von Reviewern und Site-Inhabern". Dort kann jeder mitteilen, was er von der Seite hält.
Im Kleingedruckten der Warnseite gibt es einen Link namens "Sind Sie der Inhaber dieser Site? Einen Kommentar hinterlassen". Das klingt "vielversprechend". Bei Klick auf den Link erscheint ein Hinweis, dass man sich erstmal registrieren muss, bevor man als Inhaber einer Webseite verifiziert werden kann.
McAfees Anmeldeformular: nach Angabe der Daten muss eine komisches "Zeichengekrixel" entziffert werden, bevor man Abschicken kann. Eine Taste zum Anzeigen eines alternativen Gekrixels (falls man das gezeigte nicht erkennen kann), gibt es nicht.
Hier wird es kompliziert. Die englische Beschreibung erklärt, dass man einen "verification file" requesten muss. Dabei wird von der Seite ein Dateiname generiert.
"Für Webmaster": Hier wird erklärt, was man tun kann, wenn man sich als Betreiber einer Seite beschweren möchte. Auch dieser "lange" Text ist natürlich in Englisch.
Beschwerdeschreiben an McAfee via Online-Benutzer-Feedback auf
"Fehler auf der Seite."
Saubermann mit dreckiger Masche: Wer beim letzten Dialog der Installation nicht aufpasst und das Häkchen nicht wegmacht (siehe Pfeil) kriegt von McAfee Yahoo als Standard-Suche in seinen Browser reingewürgt!
Nach Deinstallation des SideAdisors poppt ein Browser-Fenster auf in dem McAffe quängelt, man solle bitte an einer Umfrage teilnehmen, warum man das Ding nicht mehr nutzen will.
Beim Aufruf einer Seite von
Bei Klick auf den Warndialog öffnet sich eine Seite, auf der McAfee die Details für seine "Warnung" nennt.
Nickles.de hat lauf McAfee angeblich zwei "rote Sites" in seinen Links: das besagte softonic.de und außerdem eine Seite namens "exeem.com".
Auf McAfees's Infoseite gibt es noch einen Abschnitt namens "Kommentare von Reviewern und Site-Inhabern". Dort kann jeder mitteilen, was er von der Seite hält.
Im Kleingedruckten der Warnseite gibt es einen Link namens "Sind Sie der Inhaber dieser Site? Einen Kommentar hinterlassen". Das klingt "vielversprechend". Bei Klick auf den Link erscheint ein Hinweis, dass man sich erstmal registrieren muss, bevor man als Inhaber einer Webseite verifiziert werden kann.
McAfees Anmeldeformular: nach Angabe der Daten muss eine komisches "Zeichengekrixel" entziffert werden, bevor man Abschicken kann. Eine Taste zum Anzeigen eines alternativen Gekrixels (falls man das gezeigte nicht erkennen kann), gibt es nicht.
Hier wird es kompliziert. Die englische Beschreibung erklärt, dass man einen "verification file" requesten muss. Dabei wird von der Seite ein Dateiname generiert.
"Für Webmaster": Hier wird erklärt, was man tun kann, wenn man sich als Betreiber einer Seite beschweren möchte. Auch dieser "lange" Text ist natürlich in Englisch.
Beschwerdeschreiben an McAfee via Online-Benutzer-Feedback auf
"Fehler auf der Seite."
Saubermann mit dreckiger Masche: Wer beim letzten Dialog der Installation nicht aufpasst und das Häkchen nicht wegmacht (siehe Pfeil) kriegt von McAfee Yahoo als Standard-Suche in seinen Browser reingewürgt!
Nach Deinstallation des SideAdisors poppt ein Browser-Fenster auf in dem McAffe quängelt, man solle bitte an einer Umfrage teilnehmen, warum man das Ding nicht mehr nutzen will.
Beim Aufruf einer Seite von
Bei Klick auf den Warndialog öffnet sich eine Seite, auf der McAfee die Details für seine "Warnung" nennt.
Nickles.de hat lauf McAfee angeblich zwei "rote Sites" in seinen Links: das besagte softonic.de und außerdem eine Seite namens "exeem.com".
Auf McAfees's Infoseite gibt es noch einen Abschnitt namens "Kommentare von Reviewern und Site-Inhabern". Dort kann jeder mitteilen, was er von der Seite hält.
Im Kleingedruckten der Warnseite gibt es einen Link namens "Sind Sie der Inhaber dieser Site? Einen Kommentar hinterlassen". Das klingt "vielversprechend". Bei Klick auf den Link erscheint ein Hinweis, dass man sich erstmal registrieren muss, bevor man als Inhaber einer Webseite verifiziert werden kann.
McAfees Anmeldeformular: nach Angabe der Daten muss eine komisches "Zeichengekrixel" entziffert werden, bevor man Abschicken kann. Eine Taste zum Anzeigen eines alternativen Gekrixels (falls man das gezeigte nicht erkennen kann), gibt es nicht.
Hier wird es kompliziert. Die englische Beschreibung erklärt, dass man einen "verification file" requesten muss. Dabei wird von der Seite ein Dateiname generiert.
"Für Webmaster": Hier wird erklärt, was man tun kann, wenn man sich als Betreiber einer Seite beschweren möchte. Auch dieser "lange" Text ist natürlich in Englisch.
Beschwerdeschreiben an McAfee via Online-Benutzer-Feedback auf
"Fehler auf der Seite."
Saubermann mit dreckiger Masche: Wer beim letzten Dialog der Installation nicht aufpasst und das Häkchen nicht wegmacht (siehe Pfeil) kriegt von McAfee Yahoo als Standard-Suche in seinen Browser reingewürgt!
Nach Deinstallation des SideAdisors poppt ein Browser-Fenster auf in dem McAffe quängelt, man solle bitte an einer Umfrage teilnehmen, warum man das Ding nicht mehr nutzen will.
Beim Aufruf einer Seite von
Bei Klick auf den Warndialog öffnet sich eine Seite, auf der McAfee die Details für seine "Warnung" nennt.
Nickles.de hat lauf McAfee angeblich zwei "rote Sites" in seinen Links: das besagte softonic.de und außerdem eine Seite namens "exeem.com".
Auf McAfees's Infoseite gibt es noch einen Abschnitt namens "Kommentare von Reviewern und Site-Inhabern". Dort kann jeder mitteilen, was er von der Seite hält.
Im Kleingedruckten der Warnseite gibt es einen Link namens "Sind Sie der Inhaber dieser Site? Einen Kommentar hinterlassen". Das klingt "vielversprechend". Bei Klick auf den Link erscheint ein Hinweis, dass man sich erstmal registrieren muss, bevor man als Inhaber einer Webseite verifiziert werden kann.
McAfees Anmeldeformular: nach Angabe der Daten muss eine komisches "Zeichengekrixel" entziffert werden, bevor man Abschicken kann. Eine Taste zum Anzeigen eines alternativen Gekrixels (falls man das gezeigte nicht erkennen kann), gibt es nicht.
Hier wird es kompliziert. Die englische Beschreibung erklärt, dass man einen "verification file" requesten muss. Dabei wird von der Seite ein Dateiname generiert.
"Für Webmaster": Hier wird erklärt, was man tun kann, wenn man sich als Betreiber einer Seite beschweren möchte. Auch dieser "lange" Text ist natürlich in Englisch.
Beschwerdeschreiben an McAfee via Online-Benutzer-Feedback auf
"Fehler auf der Seite."
Saubermann mit dreckiger Masche: Wer beim letzten Dialog der Installation nicht aufpasst und das Häkchen nicht wegmacht (siehe Pfeil) kriegt von McAfee Yahoo als Standard-Suche in seinen Browser reingewürgt!
Nach Deinstallation des SideAdisors poppt ein Browser-Fenster auf in dem McAffe quängelt, man solle bitte an einer Umfrage teilnehmen, warum man das Ding nicht mehr nutzen will.
Beim Aufruf einer Seite von
Bei Klick auf den Warndialog öffnet sich eine Seite, auf der McAfee die Details für seine "Warnung" nennt.
Nickles.de hat lauf McAfee angeblich zwei "rote Sites" in seinen Links: das besagte softonic.de und außerdem eine Seite namens "exeem.com".
Auf McAfees's Infoseite gibt es noch einen Abschnitt namens "Kommentare von Reviewern und Site-Inhabern". Dort kann jeder mitteilen, was er von der Seite hält.
Im Kleingedruckten der Warnseite gibt es einen Link namens "Sind Sie der Inhaber dieser Site? Einen Kommentar hinterlassen". Das klingt "vielversprechend". Bei Klick auf den Link erscheint ein Hinweis, dass man sich erstmal registrieren muss, bevor man als Inhaber einer Webseite verifiziert werden kann.
McAfees Anmeldeformular: nach Angabe der Daten muss eine komisches "Zeichengekrixel" entziffert werden, bevor man Abschicken kann. Eine Taste zum Anzeigen eines alternativen Gekrixels (falls man das gezeigte nicht erkennen kann), gibt es nicht.
Hier wird es kompliziert. Die englische Beschreibung erklärt, dass man einen "verification file" requesten muss. Dabei wird von der Seite ein Dateiname generiert.
"Für Webmaster": Hier wird erklärt, was man tun kann, wenn man sich als Betreiber einer Seite beschweren möchte. Auch dieser "lange" Text ist natürlich in Englisch.
Beschwerdeschreiben an McAfee via Online-Benutzer-Feedback auf
"Fehler auf der Seite."
Saubermann mit dreckiger Masche: Wer beim letzten Dialog der Installation nicht aufpasst und das Häkchen nicht wegmacht (siehe Pfeil) kriegt von McAfee Yahoo als Standard-Suche in seinen Browser reingewürgt!
Nach Deinstallation des SideAdisors poppt ein Browser-Fenster auf in dem McAffe quängelt, man solle bitte an einer Umfrage teilnehmen, warum man das Ding nicht mehr nutzen will.

Artikel kommentieren