Einblicke in die Registry

Windows Registry im Read-Only Modus

Die Windows Registry im Read-Only Modus betrachten: Mit normalen Windows Bordmitteln ist das nicht möglich. Dem wird jetzt Abhilfe geschaffen: Mit dem RegView Programm von nickles.de steht jetzt ein Registry-Viewer innerhalb des Explorers zur Verfügung. Wie das Programm funktioniert und wie man es installiert steht im folgenden Bericht. Von Thomas Wölfer.

Einsicht in die Windows Registry

Diese Software wurde exklusiv für nickles.de entwickelt.

Die Registry ist das wichtigste Konfigurationsinstrument unter Windows - bearbeiten kann man diese Datenbank mit dem Windows Registry Editor. Oft will man aber einfach nur schnell einen Blick auf eine bestimmte Einstellung werfen - und nicht gleich eine Konfigurationsarie starten.

Das ist weiter nicht schwierig, denn mit dem Registry Editor (regedit.exe bzw regedt32.exe) steht ein praktisches Werkzeug für die Arbeit mit der Registry zur Verfügung. Das Problem: Schnell passiert mal ein Irrtum und Einträge oder ganze Äste aus der Registry werden gelöscht. In solchen Fällen wünscht man sich ein Read-Only Tool mit dem die Registry eingesehen, aber nicht verändert werden kann.


RegView blendet sich im Windows Explorer ein.

Und das gibt es jetzt: Die nickles.de Registry Viewer bietet genau diese Funktionalität. Das Programm erweitert den Windows Desktop um eine Icon und den Windows Explorer um einen neuen Eintrag - über diesen kann die ganze Registry eingesehen aber nicht verändert werden. Das geht ganz einfach direkt aus dem Explorer heraus - genauso, wie der Inhalt von Festplatten angesehen werden kann, zeigt der Explorer nach der Installation der Software den Inhalt der Registry an.
Diese Software wurde exklusiv für nickles.de entwickelt.
Diese Software wurde exklusiv für nickles.de entwickelt.
Diese Software wurde exklusiv für nickles.de entwickelt.
Diese Software wurde exklusiv für nickles.de entwickelt.
Diese Software wurde exklusiv für nickles.de entwickelt.

Artikel kommentieren