PC-Troubleshooting

PRAXIS: Verdreckte PC sauber machen

Der größte PC-Krankmacher ist „Dreck“, Staub und Fuseln, die sich in den Ventilatoren und Kühlrippen festsetzen. Besonders schlimm Betroffen: Die PC von Rauchern. Dreck mindert Kühlung  und schlechte Kühlung ist Gift für Elektronik. Wer seinen PC nicht langsam „ersticken“ lassen will, muss ihn Saubermachen. Hier Tipps dazu.

HINWEIS: Die Tipps in diesem Beitrag können auch von technischen Laien durchgeführt werden. Zwei Dinge müssen ausdrücklich berücksichtig werden:

1. Strom ab: Vor der Reinigung MUSS das Netzkabel des PC abgezogen werden, ausschalten alleine reicht nicht! Am günstigen ist es, SÄMTLICHE Kabel vom PC abzuziehen, und das Gehäuse alleine auf einen Tisch stellen, wo auch gute Beleuchtung vorhanden ist.

2. Kein Wasser: Die PC-Reinigung kann nach Lust und Laune erfolgen: Ohr-Wattestäbchen, Zahnbürste, Staubsauer. ABER: Auf keinen Fall irgendeinen „feuchten Lumpen“ nehmen! Wenn gewischt wird, dann nur mit einem TROCKENEN Tuch. Also weg mit Putzeimer und Reinigungsmittelchen!

Faires Vobis-Angebot: Wer mag kann seine Kiste für 15 Euro in einer Vobis-Filiale professionell reinigen lassen. Mit ein paar kleinen Handgriffen kannst Du die Säuberung allerdings auch ruckzuck zu hause selbst erledigen.
Faires Vobis-Angebot: Wer mag kann seine Kiste für 15 Euro in einer Vobis-Filiale professionell reinigen lassen. Mit ein paar kleinen Handgriffen kannst Du die Säuberung allerdings auch ruckzuck zu hause selbst erledigen.
Sehr gutes LianLi-Gehäuse: In der Front finden sich zwei grosse Ventilatoren und davor ein Staubschutzfilter, der leicht abgenommen und gereinigt werden kann.
Links der total verdreckte Staubfilter, rechts nach der Reinigung.
Alarm: Wenn der Netzteillüfter enorm verdreckt ist, dann sieht's im Gehäuseinneren meist nicht besser aus.
Prozessor-Lüfter: Verdreckte Lamellen und Dreck zwischen den Kühlerrippen reduzieren die Kühlleistung.
Von außen kaum zu sehen, aber innen total verdreckt: Denk beim Putzen an die Kühlerrippen!
Bereits nach zwei Wochen Betrieb kann der "Mini-Ventilator" einer Grafikkarte fast am "abnibbeln" sein.
Mainboard-Chipsatzlüfter - auch hier ist Entstaubung angesagt.
Miniventilator bei Wechselrahmen: Verdreckt garantiert ruckzuck!
Faires Vobis-Angebot: Wer mag kann seine Kiste für 15 Euro in einer Vobis-Filiale professionell reinigen lassen. Mit ein paar kleinen Handgriffen kannst Du die Säuberung allerdings auch ruckzuck zu hause selbst erledigen.
Sehr gutes LianLi-Gehäuse: In der Front finden sich zwei grosse Ventilatoren und davor ein Staubschutzfilter, der leicht abgenommen und gereinigt werden kann.
Links der total verdreckte Staubfilter, rechts nach der Reinigung.
Alarm: Wenn der Netzteillüfter enorm verdreckt ist, dann sieht's im Gehäuseinneren meist nicht besser aus.
Prozessor-Lüfter: Verdreckte Lamellen und Dreck zwischen den Kühlerrippen reduzieren die Kühlleistung.
Von außen kaum zu sehen, aber innen total verdreckt: Denk beim Putzen an die Kühlerrippen!
Bereits nach zwei Wochen Betrieb kann der "Mini-Ventilator" einer Grafikkarte fast am "abnibbeln" sein.
Mainboard-Chipsatzlüfter - auch hier ist Entstaubung angesagt.
Miniventilator bei Wechselrahmen: Verdreckt garantiert ruckzuck!
Faires Vobis-Angebot: Wer mag kann seine Kiste für 15 Euro in einer Vobis-Filiale professionell reinigen lassen. Mit ein paar kleinen Handgriffen kannst Du die Säuberung allerdings auch ruckzuck zu hause selbst erledigen.
Sehr gutes LianLi-Gehäuse: In der Front finden sich zwei grosse Ventilatoren und davor ein Staubschutzfilter, der leicht abgenommen und gereinigt werden kann.
Links der total verdreckte Staubfilter, rechts nach der Reinigung.
Alarm: Wenn der Netzteillüfter enorm verdreckt ist, dann sieht's im Gehäuseinneren meist nicht besser aus.
Prozessor-Lüfter: Verdreckte Lamellen und Dreck zwischen den Kühlerrippen reduzieren die Kühlleistung.
Von außen kaum zu sehen, aber innen total verdreckt: Denk beim Putzen an die Kühlerrippen!
Bereits nach zwei Wochen Betrieb kann der "Mini-Ventilator" einer Grafikkarte fast am "abnibbeln" sein.
Mainboard-Chipsatzlüfter - auch hier ist Entstaubung angesagt.
Miniventilator bei Wechselrahmen: Verdreckt garantiert ruckzuck!
Faires Vobis-Angebot: Wer mag kann seine Kiste für 15 Euro in einer Vobis-Filiale professionell reinigen lassen. Mit ein paar kleinen Handgriffen kannst Du die Säuberung allerdings auch ruckzuck zu hause selbst erledigen.
Sehr gutes LianLi-Gehäuse: In der Front finden sich zwei grosse Ventilatoren und davor ein Staubschutzfilter, der leicht abgenommen und gereinigt werden kann.
Links der total verdreckte Staubfilter, rechts nach der Reinigung.
Alarm: Wenn der Netzteillüfter enorm verdreckt ist, dann sieht's im Gehäuseinneren meist nicht besser aus.
Prozessor-Lüfter: Verdreckte Lamellen und Dreck zwischen den Kühlerrippen reduzieren die Kühlleistung.
Von außen kaum zu sehen, aber innen total verdreckt: Denk beim Putzen an die Kühlerrippen!
Bereits nach zwei Wochen Betrieb kann der "Mini-Ventilator" einer Grafikkarte fast am "abnibbeln" sein.
Mainboard-Chipsatzlüfter - auch hier ist Entstaubung angesagt.
Miniventilator bei Wechselrahmen: Verdreckt garantiert ruckzuck!
Faires Vobis-Angebot: Wer mag kann seine Kiste für 15 Euro in einer Vobis-Filiale professionell reinigen lassen. Mit ein paar kleinen Handgriffen kannst Du die Säuberung allerdings auch ruckzuck zu hause selbst erledigen.
Sehr gutes LianLi-Gehäuse: In der Front finden sich zwei grosse Ventilatoren und davor ein Staubschutzfilter, der leicht abgenommen und gereinigt werden kann.
Links der total verdreckte Staubfilter, rechts nach der Reinigung.
Alarm: Wenn der Netzteillüfter enorm verdreckt ist, dann sieht's im Gehäuseinneren meist nicht besser aus.
Prozessor-Lüfter: Verdreckte Lamellen und Dreck zwischen den Kühlerrippen reduzieren die Kühlleistung.
Von außen kaum zu sehen, aber innen total verdreckt: Denk beim Putzen an die Kühlerrippen!
Bereits nach zwei Wochen Betrieb kann der "Mini-Ventilator" einer Grafikkarte fast am "abnibbeln" sein.
Mainboard-Chipsatzlüfter - auch hier ist Entstaubung angesagt.
Miniventilator bei Wechselrahmen: Verdreckt garantiert ruckzuck!

Artikel kommentieren