Kostenlos testen

PRAXIS: Raspberry Pi emulieren, kostenlos ausprobieren

Warum blechen, wenn es auch gratis geht? Der Einplatinen-Miniaturrechner Raspberry Pi kostet zwar nur rund 40 Euro, aber man kann ihn auch kostenlos haben: ihn einfach emulieren und in einem Fenster unter Windows oder Linux laufen lassen. So eine Emulation ist auch für Besitzer echter Raspberry Pi Hardware interessant, weil es damit bequemer ist, Dinge mal auf die Schnelle auszuprobieren.

Damit ein Raspberry Pi Rechner einsatzbereit wird, braucht es ohnehin erstmal einen anderen Rechner. Mit dem wird das Betriebssystem gesaugt und dann über eine SD-Speicherkarte auf den Raspberry Pi installiert, anschließend geht es mit der Software weiter. Inzwischen gibt es viel Zeugs zum Ausprobieren für den Raspberry Pi und es ist lästig, alles immer erst auf den Mini-Rechner installieren zu müssen.

Da das bevorzugte Betriebssystem des Raspberry Pi (Raspbian) eine Linux-Distribution ist, kann der Mini-Rechner problemlos auf einem Windows- oder Linux-Rechner simuliert werden, man kriegt quasi einen Original-Raspberry PI in einem "Fenster". Wenn man es richtig macht!

Kommentare zu diesem Artikel (3)

hans146
Hallo Mike! Ein für mich sehr aktueller und informativer Beitrag über den Raspberry Pi. Da ich mir das Gerät für meine"Winterarbeit"ausgewählt habe und als "älterer Leser" Deines Magazins, dazu noch nicht die gezielten Fragen stellen kann, würde ich mich darüber freuen, wenn es hier zum Gerät und seinen Möglichkeiten noch mehr Infos geben könnte. Nochmals besten Dank und mit freundlichem Gruß hans146
BastetFurry
Diese Emulation des Pi ist, sagen wir mal vorsichtig, sehr unvollständig. Eigentlich ist der Pi ein sogenannter System on Chip, bestehend aus einem ARM Kern, einer Grafikeinheit (welche übrigens den Größteil des Dies einnimmt) mit 3D und Videobeschleunigung und einem integriertem USB-Master. QEmu ist zwar ganz nett um mal reinzuschnuppern, aber Beispielsweise einer der interessanten Möglichkeiten, einen billigen Acorn Archimedes Clone zu haben, geht mit dem Emu nicht. Übrigens, mit RiscOS geht das Teil mal so richtig ab, solltet ihr alle mal ausprobieren ob das nicht ein nettes alternatives OS für die Kiste ist. :)
dummbock
Hi hab mir das geladen, bei mir geht nix, deshalb heiße ich so. Komme aus der 51iger Ecke und wollte man schauen was man mit dem Board machen kann, aber dieser Emulator geht nicht - was läuft schief.

Artikel kommentieren