BIOS, Mainboards, Chipsätze

PRAXIS: BIOS-Modding - individuell statt 08/15

Ein 08/15-Rechner ist langweilig. Ein moderner PC ist kein grauer Kasten mehr, sondern auch was fürs Auge. Hardcore-Modder legen zusätzlich auch Wert auf das Erscheinungsbild beim Booten und binden eigene Bilder, Logos oder Grafiken ein. Das Einbinden eines persönlichen Logos ist keine große Wissenschaft - es bedarf nur der richtigen Tricks und Werkzeuge. Zum Austausch des Logos muß das BIOS modifziert und anschließend neu geflasht werden. Wie das genau funktioniert wird hier gezeigt.

Das Ändern des Bootlogos ist nicht bei allen Rechnern möglich. Nur Rechner mit einem Award BIOS (Version 4.51 und höher) lassen sich mit der beschriebenen Methode mit einem persönlichen Bootlogo verschönern. Grundsätzlich brauchen Sie das passende BIOS zu dem Mainboard, sowie das passende Flashprogramm dazu. Beides ist auf den Supportseiten des Herstellers zu finden. Das Flashprogramm ist dafür zuständig die BIOS-Datei in den BIOS-Baustein auf dem Mainboard zu schreiben.

Einfach googlen: Das Tool CBROM kann die Komponenten des BIOS austauschen, neue Teile hinzufügen oder Teile herausnehmen.
Geben Sie einfach cbrom (cbrom215) ein, dann erscheinen sämtlichen Optionen, welches das Tool zur Verfügung stellt.
EPA-Logo-tauglich: Befindet sich der Eintrag EPA LOGO in der CBROM-Komponentenliste, dann lässt sich das BIOS entsprechend modifizieren.
Pinguine, Monster, Totenschädel und mehr: Die Auswahl an EPA-Logos im Internet ist schier unerschöpflich.
Mit der richtigen EPA-Datei ist das Modifizieren der BIOS-Flashdatei kein Problem.
Die neue Bootlogo-Datei (titmac.epa) ist in der BIOS-Datei eingetragen.
MC-BIOS: Nach dem Flashen der BIOS-Datei erscheint das neue Bootlogo beim Rechnerstart.
Einfach googlen: Das Tool CBROM kann die Komponenten des BIOS austauschen, neue Teile hinzufügen oder Teile herausnehmen.
Geben Sie einfach cbrom (cbrom215) ein, dann erscheinen sämtlichen Optionen, welches das Tool zur Verfügung stellt.
EPA-Logo-tauglich: Befindet sich der Eintrag EPA LOGO in der CBROM-Komponentenliste, dann lässt sich das BIOS entsprechend modifizieren.
Pinguine, Monster, Totenschädel und mehr: Die Auswahl an EPA-Logos im Internet ist schier unerschöpflich.
Mit der richtigen EPA-Datei ist das Modifizieren der BIOS-Flashdatei kein Problem.
Die neue Bootlogo-Datei (titmac.epa) ist in der BIOS-Datei eingetragen.
MC-BIOS: Nach dem Flashen der BIOS-Datei erscheint das neue Bootlogo beim Rechnerstart.
Einfach googlen: Das Tool CBROM kann die Komponenten des BIOS austauschen, neue Teile hinzufügen oder Teile herausnehmen.
Geben Sie einfach cbrom (cbrom215) ein, dann erscheinen sämtlichen Optionen, welches das Tool zur Verfügung stellt.
EPA-Logo-tauglich: Befindet sich der Eintrag EPA LOGO in der CBROM-Komponentenliste, dann lässt sich das BIOS entsprechend modifizieren.
Pinguine, Monster, Totenschädel und mehr: Die Auswahl an EPA-Logos im Internet ist schier unerschöpflich.
Mit der richtigen EPA-Datei ist das Modifizieren der BIOS-Flashdatei kein Problem.
Die neue Bootlogo-Datei (titmac.epa) ist in der BIOS-Datei eingetragen.
MC-BIOS: Nach dem Flashen der BIOS-Datei erscheint das neue Bootlogo beim Rechnerstart.
Einfach googlen: Das Tool CBROM kann die Komponenten des BIOS austauschen, neue Teile hinzufügen oder Teile herausnehmen.
Geben Sie einfach cbrom (cbrom215) ein, dann erscheinen sämtlichen Optionen, welches das Tool zur Verfügung stellt.
EPA-Logo-tauglich: Befindet sich der Eintrag EPA LOGO in der CBROM-Komponentenliste, dann lässt sich das BIOS entsprechend modifizieren.
Pinguine, Monster, Totenschädel und mehr: Die Auswahl an EPA-Logos im Internet ist schier unerschöpflich.
Mit der richtigen EPA-Datei ist das Modifizieren der BIOS-Flashdatei kein Problem.
Die neue Bootlogo-Datei (titmac.epa) ist in der BIOS-Datei eingetragen.
MC-BIOS: Nach dem Flashen der BIOS-Datei erscheint das neue Bootlogo beim Rechnerstart.
Einfach googlen: Das Tool CBROM kann die Komponenten des BIOS austauschen, neue Teile hinzufügen oder Teile herausnehmen.
Geben Sie einfach cbrom (cbrom215) ein, dann erscheinen sämtlichen Optionen, welches das Tool zur Verfügung stellt.
EPA-Logo-tauglich: Befindet sich der Eintrag EPA LOGO in der CBROM-Komponentenliste, dann lässt sich das BIOS entsprechend modifizieren.
Pinguine, Monster, Totenschädel und mehr: Die Auswahl an EPA-Logos im Internet ist schier unerschöpflich.
Mit der richtigen EPA-Datei ist das Modifizieren der BIOS-Flashdatei kein Problem.
Die neue Bootlogo-Datei (titmac.epa) ist in der BIOS-Datei eingetragen.
MC-BIOS: Nach dem Flashen der BIOS-Datei erscheint das neue Bootlogo beim Rechnerstart.

Artikel kommentieren