Gordon Freeman die Zweite

Half-Life

Opposing Force ist das offizielle Add-On zu Half-Life: Diesmal aus Sicht der Gegner gesehen. Wie ist der Spielespaß? Wie spielt sichs? Was macht Probleme? Lohnt sich die Anschaffung? Force Killer hats für Euch durchgecheckt.

Das a offizielle Add-On zu Half-Life
Vielversprechend liegt die grüne Scheibe in der Hand. Rein ins CD-Rom und die Installation läuft schnell. Wie schon bei Half-Life muß man einen CD-Key eingeben, im Laufe der Installation wird der neuste Patch von Half-Life installiert. Beim Starten von Opposing Force fällt auf, daß das Programm nicht die Einstellungen des Hauptprogramms übernimmt. Das Intro läßt sich wie im Hauptprogramm nicht überspringen und so sieht man die ersten Minuten des Einsatzes von Adrian Sheppard der Hauptfigur des Spiels entgegen. Dann passiert das Unfassbare. Schnell begreift man die Brisanz - weiß aber nicht wann man eigentlich ins Geschehen eingreifen kann: Nachdem Adrian aus der Bewußtlosigkeit erwacht, im Labor von Black Mesa, ist rätseln gefragt. Man hat keinerlei Waffen und so beginnt die Suche.


Aus der Sicht der anderen: Half-Live Opposing Force.

Vom Aufbau fand ich interessant mal aus dem Blickwinkel eines Soldaten der Jagd auf Gorden Freeman macht, mitzubekommen was auf der anderen Seite passiert. Man kann mit allen Personen interagieren und mit der 'E' Taste alles ausführen und benutzen. Am coolsten ist, man kann andere Soldaten in sein Team aufnehmen. Sinnvoll, in manchen Situationen einen Ingenieur dabei zuhaben, der Türen aufschweißt und Rückendeckung gibt. Bekannt: Der Medic frischt verbrauchte Energie wieder auf. Jeder 'Spezialist' seine Vor- und Nachteile. Wenn man sich ranhält sollte man das Add-On in 2 Tagen geschafft haben: Hardcore Zocker an einem. Ich habe das Opposing Force auf 4 Rechnern zum testen installiert:
  • PII 450 mit 2 Voodoo2 12 MB und der Soundblaster Life
  • PII 300 Matrox G400 und SB-Live
  • AMD K6-2 350 3D-Now mit Monster 1
  • K6 300 ohne 3D-Now mit Voodoo3 3000 und Soundblaster 16

Keine Probleme bei allen Systemen - Bei der Grafik muß man allerdings ein paar abstriche machen.

Artikel kommentieren