Kaufberatung

KNOWHOW: PC-Selbstbau - Komponenten optimal zusammenstellen

Egal ob Selbstbau oder PC vom Wunschzettel: Wenn du eine ordentliche Maschine haben willst, dann ist es nicht wichtig, die schnellsten Komponenten zu kaufen. Viel wichtiger ist es, dass du möglichst sinnvolle Leistung zum bestmöglichen Preis kriegst. In der Regel beginnt der PC-Kauf mit einer »Preisvorstellung«: Du willst beispielsweise 1000 oder 2000 Euro ausgeben, mit oder ohne Monitor und Drumrum. Ob du bereit bist, 500 Euro locker zu machen oder 3000 Euro: Die Strategie, die zur perfekten PC-Basis führt, ist immer die gleiche. Es gibt einen exakten Plan, in welcher Reihenfolge du die Kohle verplanen musst, damit dabei ein bestmöglicher PC rauskommt.

Wirf erst mal in aller Ruhe einen Blick auf die Tabellen – darin sind alle Komponenten aufgeführt, die du brauchst, um einen kompletten PC zusammenzuschrauben. Die Preisangaben sind allgemein gültig: Zwar werden PC-Komponenten immer leistungsstärker, aber ihr Preis ist ziemlich konstant. Eine aktuelle Festplatte kostet immer etwa 150 bis 200 Euro, für die zeitgemäße Ladung RAM sind fast immer 100 bis 200 Euro fällig (so in Taiwan nicht gerade wieder mal ein Erdbeben die RAM-Fabriken erschüttert hat). Die Preisangaben sagen in der Tabelle also nur, wie viel Geld du für diese Komponente etwa hinblättern musst, wenn du was Brauchbares Zeitgemäßes haben willst.

Dinge wie Maus und Tastatur sind immer nötig – und reine Geschmackssache. Leistungstechnisch kannst du hier nichts falsch machen.
Dinge wie Maus und Tastatur sind immer nötig – und reine Geschmackssache. Leistungstechnisch kannst du hier nichts falsch machen.
Dinge wie Maus und Tastatur sind immer nötig – und reine Geschmackssache. Leistungstechnisch kannst du hier nichts falsch machen.
Dinge wie Maus und Tastatur sind immer nötig – und reine Geschmackssache. Leistungstechnisch kannst du hier nichts falsch machen.
Dinge wie Maus und Tastatur sind immer nötig – und reine Geschmackssache. Leistungstechnisch kannst du hier nichts falsch machen.

Artikel kommentieren