PC selbst gemacht

KNOWHOW: PC-Selbstbau: Die ersten Entscheidungen

Eines musst du wissen: Es geht hier nicht um Geldsparen von Anfang an. Ein Selbstgebauter kostet meist ein paar Euro mehr als einer von der Stange - so du kein Schnäppchen-Jäger bist, der bereit ist, wochenlang Kleinanzeigen nach den billigsten Angeboten zu durchforsten.

Lass dich von diesem Wirrwarr bloß nicht beirren. Im PC-Inneren sieht das Chaos schlimmer aus, als es ist: Jede Komponente, jedes Kabel hat seinen eindeutigen Platz. Es gibt eindeutige Spielregeln beim Zusammenbau und eine exakte Reihenfolge, egal, was für einen PC du baust.

Aber dafür weißt du, was du kriegst. Statt irgendeinen limitierten »Auslauf-Blechmann« zusammenzustöpseln, wirst du ein paar Euro drauflegen und dir einen grundrobusten Rechner mit hochwertigen Komponenten zusammenstellen. Du wirst alle Komponenten im Hinblick auf bestmögliche Tuning- und Ausbaumöglichkeiten aussuchen. Ist dein Selbstgemachter nach ein bis zwei Jahren zu schlapp geworden, wirst du ihn öffnen und mit wenigen Handgriffen auf den neuesten Stand bringen. Dann beginnt das Sparen – wurden beim Erstbau die richtigen Grundkomponenten gewählt, lässt sich der Selbstgebaute prima kostengünstig erweitern.

Als Faustregel gilt seit vielen Jahren: Wer einen topfitten modernen PC haben will, der muss jedes Jahr rund 500 Euro für ihn locker machen. Bei einem Selbstgebauten kann die Maschine durch diese Investition nonstop topfit gehalten werden. Bei einem von der Stange wächst mit jedem Jahr die Gefahr, dass üble Ausbaulimits auftreten – immer mehr seiner Komponenten müssen komplett ersetzt werden, der ehemals billige Komplett-PC wird über die Jahre so teuer wie ein Selbstgebauter. Das, was du beim Selberbauen am Anfang draufzahlst, das holst du locker wieder rein. Vergiss das bei deinen Kalkulationen niemals.

Lass dich von diesem Wirrwarr bloß nicht beirren. Im PC-Inneren sieht das Chaos schlimmer aus, als es ist: Jede Komponente, jedes Kabel hat seinen eindeutigen Platz. Es gibt eindeutige Spielregeln beim Zusammenbau und eine exakte Reihenfolge, egal, was für einen PC du baust.
Jede Menge Schachteln, Kabel, Platinen, Setup-CDs und Manuals – der Stoff, aus dem ein PC wird.
Die Minimalisten-Ausrüstung: Schraubendreher, Pinzette, Pflaster – das reicht, um einen PC komplett zusammenzubauen.
Lass dich von diesem Wirrwarr bloß nicht beirren. Im PC-Inneren sieht das Chaos schlimmer aus, als es ist: Jede Komponente, jedes Kabel hat seinen eindeutigen Platz. Es gibt eindeutige Spielregeln beim Zusammenbau und eine exakte Reihenfolge, egal, was für einen PC du baust.
Jede Menge Schachteln, Kabel, Platinen, Setup-CDs und Manuals – der Stoff, aus dem ein PC wird.
Die Minimalisten-Ausrüstung: Schraubendreher, Pinzette, Pflaster – das reicht, um einen PC komplett zusammenzubauen.
Lass dich von diesem Wirrwarr bloß nicht beirren. Im PC-Inneren sieht das Chaos schlimmer aus, als es ist: Jede Komponente, jedes Kabel hat seinen eindeutigen Platz. Es gibt eindeutige Spielregeln beim Zusammenbau und eine exakte Reihenfolge, egal, was für einen PC du baust.
Jede Menge Schachteln, Kabel, Platinen, Setup-CDs und Manuals – der Stoff, aus dem ein PC wird.
Die Minimalisten-Ausrüstung: Schraubendreher, Pinzette, Pflaster – das reicht, um einen PC komplett zusammenzubauen.
Lass dich von diesem Wirrwarr bloß nicht beirren. Im PC-Inneren sieht das Chaos schlimmer aus, als es ist: Jede Komponente, jedes Kabel hat seinen eindeutigen Platz. Es gibt eindeutige Spielregeln beim Zusammenbau und eine exakte Reihenfolge, egal, was für einen PC du baust.
Jede Menge Schachteln, Kabel, Platinen, Setup-CDs und Manuals – der Stoff, aus dem ein PC wird.
Die Minimalisten-Ausrüstung: Schraubendreher, Pinzette, Pflaster – das reicht, um einen PC komplett zusammenzubauen.
Lass dich von diesem Wirrwarr bloß nicht beirren. Im PC-Inneren sieht das Chaos schlimmer aus, als es ist: Jede Komponente, jedes Kabel hat seinen eindeutigen Platz. Es gibt eindeutige Spielregeln beim Zusammenbau und eine exakte Reihenfolge, egal, was für einen PC du baust.
Jede Menge Schachteln, Kabel, Platinen, Setup-CDs und Manuals – der Stoff, aus dem ein PC wird.
Die Minimalisten-Ausrüstung: Schraubendreher, Pinzette, Pflaster – das reicht, um einen PC komplett zusammenzubauen.

Artikel kommentieren