Schneller Funker

WLAN-DSL-Router von Netgear

Während die meisten WLAN-Geräte mit 54 MBit funken, bringt es der WLAN-Router von Netgear bereits auf theoretische 108 MBit - wie schnell ist er wirklich? Von Burkhard Müller.

Hardware
Der Netgear WGT624 ist ein DSL-Router mit 4-Port-Switch und integriertem Funknetz. Er steckt in einem stabilen Plastikgehäuse und verfügt über eine schwenkbare Antenne sowie LEDs für Power, Internet sowie die RJ45-Ports:


Kompakt und klein: Der Netgear-Router lässt sich auch an einer Wand befestigen.

Auf der Rückseite befinden sich vier RJ45-Anschlüsse für LAN sowie ein WAN-Anschluss für das DSL-Modem und ein Reset-Taster:


Der 4-Port-Switch auf der Rückseite sowie der WAN-Anschluss – rechts daneben befindet sich der Reset-Taster.

Die passende PC-Card fürs Notebook liefert Netgear gleich mit. Während der Router mit PC-Cards anderer Hersteller mit bis zu 54 MBit arbeiten kann, funktioniert der 108-Bit-Modus nur mit dieser PC-Card:


Für 108 MBit wird Netgears PC-Card benötigt.

Das Funknetz arbeitet nach dem 802.11g-Standard im 2,4 GHz-ISM-Band. Da dieses Band lizenzfrei ist, funken dort alle WLANs aber auch Mikrowellen können dort stören. Vor allem in dicht bewohnten Gebieten und Mehrfamilienhäusern finden man oft mehrere Funknetze. Damit die sich nicht allzu stören, wählt man einen Kanal, der vom Kanal des fremden Funknetzes möglichst weit entfernt ist, damit es nicht zu Frequenzüberlappungen kommt.

Artikel kommentieren