Fernbedienung anwerfen

Infrarot rundum: So klappt die Verbindung

Die modernste Methode zur drahtlosen Verbindung von Geräten ist Funk: Bluetooth, WLAN und dergleichen. Aber: Ein Grossteil mobiler Geräte wie PDAs und Handys setzt nach wie vor auf Infrarot-Verbindung. Infrarot ist eine billige und im Prinzip auch einfache Technik. Kommen allerdings ein PC mit Infrarotschnittstelle und ein mobiles Gerät mit Infrarot zusammen, dann treten schnell grosse Probleme auf, nix funktioniert. Dieser Beitrag zeig wie Infrarot per PC funktioniert und was dabei beachtet werden muss.

Die modernste Methode zur drahtlosen Verbindung von Geräten ist Funk: Bluetooth, WLAN und dergleichen. Aber: Ein Grossteil mobiler Geräte wie PDAs und Handys setzt nach wie vor auf Infrarot-Verbindung. Infrarot ist eine billige und im Prinzip auch einfache Technik. Kommen allerdings ein PC mit Infrarotschnittstelle und ein mobiles Gerät mit Infrarot zusammen, dann treten schnell grosse Probleme auf, nix funktioniert. Dieser Beitrag zeig wie Infrarot per PC funktioniert und was dabei beachtet werden muss.

Jedem Unterhaltungselektronikgerät ist eine Infrarot-Fernbedienung beigepackt. Und das funktioniert idiotensicher. Batterien rein, fernbedienen. Das ist leider der einzige Fall, wo Infrarot null Stress macht. Soll ein PC mit einem Infrarot-tauglichen Handy kommunizieren, dann wird es ruckzuck ätzend. Unterwegs Daten eines Handys per Infrarot auf einen PDA-Mini-PC übertragen? Das im Handy integrierte Modem von einem PDA oder Notebook aus nutzen? Das sind ebenfalls Fälle, die selten mal so eben aus dem Stand heraus funktionieren.

Besonders tückisch ist die Sache unter Windows XP. Wird beispielsweise ein Infrarot-USB-Adapter am PC ansteckt, dann erkennt das XP mühelos, der Treiber für diesen USB-Adapter wird installiert. Danach wird eine Software gestartet (beispielsweise die Datenübertragungs-Software eines Handyherstellers) um die Infrarot-Schnittstelle zu nutzen. Blöderweise erkannt die Software den USB-Adapter nicht, obwohl der richtig installiert ist! Das ist leider ein Normalfall.

Wer noch nie Infrarot-Probleme am PC gelöst hat, wird staunen: Es gibt in Windows zig Ecken wo Infrarotsachen konfiguriert werden können. Wer beispielsweise schön brav Windows-Tuningtricks zum Abschalten "überflüssiger Dienste" durchgeführt hat, hat vielleicht irgendwann den Infrarot- Überwachungsdienst abgeschaltet, weil er ehemals nicht gebraucht wurde. Fehlt dieser Dienst, erkennt Windows nicht mehr, dass ein Infrarot-taugliches Gerät Kontakt aufnehmen will.

Haut Infrarot nicht hin, dann kann das zig Gründe haben. Hier die Details...

HINWEIS: Die hier beschriebenen Tipps gelten für alle Infrarot-tauglichen Geräte - also egal ob Handys, Notebooks oder PocketPC.

Artikel kommentieren