Gnutella benutzen

So funktioniert Gnutella

Mit Gnutella können Dateien im Internet gesucht und ausgetauscht werden - das Gnutella-Netz bietet eine ähnliche Funktionalität wie zum Beispiel Napster, benutzt aber keine zentralen Server. Das ist praktisch, denn dadurch können Probleme duch ausfallende Server gar nicht erst auftreten. Wie man Gnutella benutzt, steht im Bericht. Von Thomas Wölfer.

Dateien suchen - und finden

Mit Gnutella ist den Machern von WinAmp wieder mal ein richtiger Geniestreich gelungen. Das Programm erlaubt die Freigabe und Weitergabe von Dateien im Internet - und zwar ganz ohne extra abgestellte Server.

Anders als zum Beispiel bei Napster kommen bei Gnutella keine zentralen Stellen zum Zuge - das komplette Netz von Gnutella ist ein Peer-To-Peer Netz: Jeder Teilnehmer kann sowohl Server als auch Client sein; die dafür benötigte Hardware ist minimal: Jeder Windows oder Linux Desktop eignet sich für Gnutella.

Allerdings: Der Einsatz von Gnutella ist nicht ganz einfach, denn einige Dinge sind beim Programm nicht selbsterklärend. Der Rest des Beitrages klärt Schritt für Schritt wie man mit Gnutella Dateien findet - und bei Bedarf auch selbst welche mit der Internetgemeinde teilt.




Gnutellas Server - hierher zum runterladen.

Artikel kommentieren