Das Wichtigste im Netz

TCP/IP - was ist das eigentlich?

TCP/IP ist das Rückrat des Internet - nur was genau hat man sich darunter vorzustellen? Hier alle Grundlagen über Internet-Protokolle, IP-Adressen und was sonst noch dazugehört um im Netz der Netze zu kommunizieren. Von Thomas Wölfer.

TCP/IP - zwei Protokolle
Zwar wird der Begriff TCP/IP immer so verwendet als handelte es sich dabei um nur ein Protokoll - in Wirklichkeit sind es aber zwei: IP (Internet Protocol) und TCP (Transfer Control Protocol). In diesem Zusammenhang taucht auch bereits die erste Frage auf: Was ist das eigentlich, ein Protokoll?

Protokolle - gemeinsame Sprachen für Rechner
Wenn Rechner miteinander kommunizieren sollen, so müssen die am Gespräch beteiligten Rechner eine gemeinsame Sprache sprechen - sonst fällt die Kommunikation flach. Ganz ähnlich wie der Kommunikation unter Menschen wo es zum Beispiel eine 'offizielle' Postsprache (französisch) und eine offizielle Pilotensprache (englisch) gibt, verhält es sich auch bei Computern: Für die unterschiedlichsten Aufgaben existieren offizielle Sprachen - und im Computerlingo werden diese gemeinsamen Sprachen Protokolle genannt. Im Fall von Internet-Protokollen handelt es sich dabei im wesentlichen um eine allgemein gültige Verabredung in der festgelegt ist, auf welche Weise Daten verpackt, versendet und ausgepackt werden müssen, damit Sender und Empänger mit diesen Daten etwas anfangen können.

Artikel kommentieren