Freizeitvergnügen mit HP

Druckerwahn - ein Kurzbericht

Wenn man einen Drucker installieren wollte, dann ging das früher so: Man schloß das Kabel an, installierte (vielleicht) noch einen Treiber - fertig. No more. Was alles schiefgehen kann, und wie sich sowas dann entwickelt zeigt dieser kleine Bericht. Von Thomas Wölfer.

Man kennt das: Jahrelang hält ein Gerät und tut was es soll - aber dann, ganz plötzlich, gibt es seien Geist auf. In diesem Fall handelte es sich um eine kombiniertes Fax/Drucker/Kopierer/Scanner Gerät 'all-in-one' von Hewlett Packard. Das Ding tat schon seit Jahren klaglos seinen Dienst und wurde weiter nicht beachtet. Bis - es eben heute morgen seinen Geist aufgab, natürlich als einige dringende Dinge gedruckt werden mussten.

Die Dinglichkeit war das Maß der Dinge - es mußte also ein neues Gerät her, und das sofort. Was dabei alles Interessantes passierte zeigt der folgende kleine Zeitablauf. Teilweise sind die Zeiten geschätzt, im großen und ganzen ist aber alles so abgelaufen wir hier protokolliert.

11:30
Drucker kaputt. Eine kurze Untersuchung zeigt: Kurzfristig nichts zu machen, ein neues Gerät muß her.

12:10
Fahrt zum nahegelegenen Saturn-Hansa. Es gibt mindestens 20 Drucker vor Ort - aber keiner hat ein integriertes Fax. Frustration. Der freundliche Mitarbeiter klärt einen aber schnell auf:
Ist doch klar: Wenn Sie eine Drucker mit Fax wollen, dann müssen Sie nicht in die Drucker-Abteilung, sondern zu den Telefongeräten. Ja. Genau. Ist klar. Auf zu den Telefonen.

Wer jetzt aufhört zu lesen verpasst mehr als man ahnt!

Kommentare zu diesem Artikel (1)

Günter Springer
Hallo, selten so gelacht. Mal im Ernst spätestens nach der 2. Verweigerung des Druckers zurück des Schrotts ins Geschäft. Zum Glück gibt es noch andere Hersteller solcher Geräte. Guten Tag auch.

Artikel kommentieren