Aus für IKEA

So läuft Nickles.de

Der Umbau von Nickles.de ist bereits seit über einem halben Jahr im Gange - und nun fast abgeschlossen. Grund genug die Site einmal wieder zu beschreiben. Welche Hardware und Software eingesetzt wird beschreibt dieser Beitrag.

Nickles.de - So läufts
Die letzte Übersicht über den Betrieb von Nickles.de gab es vor über einem Jahr - darum ist jetzt genau die richtige Zeit mal wieder ein paar Informationen über den Betrieb der Site weiterzugeben. Insbesondere auch deshalb, weil die Site in den letzten sechs Monaten ganz massiv umgebaut wurde.

Der Bericht über die Site aus dem August 2002 ist hier.
Der alte Bericht ist über den Zustand im Jahr 2000 isthier.


Es gab zwei besonders wichtige Änderungen. Eine ist architektonischer Art, die andere betrifft die Hardware bzw. deren Unterbringung: Und letztere ist die Änderung die auf den ersten Blick am schnellsten zu erkennen ist. Statt des IKEA - Regals befinden sich die Server für Nickles.de nun in einem feuerfesten, gut aufgeräumten Rack-System - siehe das Bild links.

Die architektonische Änderung ist nicht zu sehen sondern nur zu spüren: Die Auslieferung der Seiten von Nickles.de erfolgt nun über einen caching-Proxy der über eine 100 MBit Anbindung verfügt. Der Cachingproxy kommuniziert dabei mit den Webservern von Nickles.de über eine eigene private 2 MBit Leitung.

Für die Unterbringung im Rack war es notwendig alte Hardware teilweise umzubauen und teilweise durch neue zu ersetzen: Verschiedene Ausfälle auf Nickles.de in den letzten Monaten waren die Folge von diesen Arbeiten. Gelohnt hat es sich aber: Auch größere Benutzeranstürme in den letzten Wochen haben Nickles.de nicht mehr in die Knie zwingen können.

Artikel kommentieren