Multimedia-PCs selbst zusammengebaut

Mediacenter Windows-PC

Der PC kann Fernsehen, Radio, Videorecorder, CD- und DVD-Player in einm sein und wird so zum Home Theatre. Wir erläutern, worauf Sie beim Zusammenbau achten müssen. Von Jörg Knitter und Guido Lohmann

Schicke Gehäuse, lüfterlose Mainboards, leise Lüfter und Wasserkühlungen, aber auch All-in-one-Systeme, so genannte Barebones, haben den PC salonfähig gemacht. Sein Platz ist nun im Wohnzimmer statt unter dem Schreibtisch. Der Home Theater PC, kurz HTPC genannt, ist das Ergebnis ständiger Weiterentwicklung im PC-Multimedia-Bereich.

PC-Techniken wie MP3 und DivX finden im Wohnzimmer Einzug, aber auch Begriffe wie Festplatten- Videorekorder und digitales Fernsehen sind immer häufiger zu lesen.

DVD-Player, die DivX-Dateien wiedergeben können, kosten immer noch weitaus mehr als normale Player, gute Festplatten-Videore- korder sind nicht unter 400 Euro zu bekommen, und Digital-TV-Empfänger mit Festplatte und Netzwerkanschluss zur Archivierung von Aufnahmen auf DVD oder Verteilung des Signals im gesamten Haus sind technisch zwar möglich, aber ebenfalls noch stark überteuert.

Artikel kommentieren