eMail Security

Outlook, Pegasus und PGP: eMail sicher machen

Viren und Würmer haben längst ihren Weg über den Tellerrand der Computerfachpresse hinaus gefunden. Regelmäßig warnen auch herkömmliche Nachrichtenmagazine und Tageszeitungen vor neuen Ausbreitungswellen dieser Schädlinge. Geholfen hat es nicht, denn die aktuellen Schädlinge breiten sich meist auf die selbe Art weiter aus, wie es ihre Ahnen vor ein paar Jahren schon gemacht haben. Von Harry Hunger

Schuld darin sind neben mangelndem Verantwortungsbewusstsein der PC Benutzer (Klickibunti-Mentalität) auch fehlerhafte Software oder zumindest eine fehlerhafte Konfiguration eben dieser. Speziell dem eMailverkehr, welcher heutzutage mit Abstand der Hauptverbreitungsweg von schädlichen Programmen ist, widmet sich dieses Tutorial. Neben einer Anleitung zum Ausbügeln der größten Sicherheitslöcher von Outlook Express wird das alternative eMailprogramm Pegasus vorgestellt, welches bereits in seiner Standardkonfiguration ein sehr hohes Maß an Sicherheit beinhaltet.

Und da über eMails auch immer mehr Daten transportiert werden, gibt es hier noch eine Anleitung zur Verschlüsselung dieser. Jetzt mögen sich viele fragen: Warum soll ich meine eMails verschlüsseln? Ich habe keine wichtigen Geheimnisse zu verbergen!. Das mag schon sein, nur sollte man bedenken, dass so gut wie jeder früher oder später auch beruflich das Internet nutzen wird: Den Begriff Wirtschaftsspionage dürfte wohl jeder schon mal gehört haben. Hinzu kommt, dass seit dem 11. September der Datenschutz in den hochtechnisierten Wirtschaftsnationen dieser Welt kaum noch eine Lobby hat (in den anderen Nationen hatte er noch nie eine). Außerdem macht es sich bei einem Bewerbungsgespräch um eine neue Stelle sicher gut, wenn man Ahnung von der Verschlüsselung von eMails hat.

Artikel kommentieren