Schluss mit Werbe-Unterbrechung...

1000 TV-Programme für 200 Euro

PC-Karten für digitalen Satelliten-TV-Empfang sind billig geworden: Um 200 Euro kostet eine Karte, die nebenbei sogar als digitaler Videorecoder taugt. Standalone-Lösungen die das schaffen kosten das Dreifache. Die Zeit ist reif zum Umstieg. Zwar sind fast alle Sat-Karten "baugleich", aber es gibt dennoch gravierende Unterschiede. Dieser Beitrag hilft Fehlkäufe zu vermeiden. Von Michael Nickles

Die ersten digitalen Sat-Empfangskarten für PC wurden bereits 1999 vorgestellt. www.nickles.de kritisierte bereits damals die technischen Mängeln und Ungereimtheiten dieser Karten. Und die hatten schon damals alle gemeinsam: Fast alle am Markt befindlichen Karten stammen vom gleichen Hersteller - Technotrend. Drittanbieter wie Hauppauge kaufen die Platinen bei Technotrend ein und stecken sie in ihre Verpackung. Auch die Referenz-Treiber und die Bedieungssoftware wird von allen Drittanbietern fast 1 zu 1 von Technotrend übernnommen, lediglich "kosmetisch" verändert. Irre aber wahr: Seit 1999 hat sich an der Technik dieser Karten so gut wie nichts geändert, von "Kleinkram" abgesehen, wurden auch im Jahr 2002 noch die gleichen Karten der ersten Generation verkauft. Der Preis ist seit 1999 immerhin von rund 350 Euro auf 200 Euro gestützt. Und da die Karten nunmehr bereits drei Jahre am Markt sind, hat sich auch die Installation spürbar verbessert: Der Installationsterror ist geringer geworden, die Karten laufen stabiler. Zu den guten alten "Kollegen" haben sich seit 2001 allerdings noch weitere Varianten gesellt: Sat-Karten die auf neuer Technik basieren und nochmals deutlich billiger sind. Hier heisst's allerdings aufpassen: Die modernen Karten sind keineswegs besser, was ein Blick unter die Haube zeigt...

Der Run auf Sat-Karten - die Gründe Bevor überhaupt mit dem Gedanken gespielt wird, sich ins Abenteuer "Digitaler Satellitenempfang am PC" zu stürzen, sollten diverse Dinge gründlich bedacht werden. Die Abbildung zeigt das komplette Schema, alle Faktoren und Komponenten die zählen.


Die Sat-Karte alleine ist nur der "kleinste" Faktor beim grossen Empfang - es kommt noch auf zig andere Dinge an. Solange der legale Weg (grauer Bereich) nicht verlassen wird.

Artikel kommentieren