Nickles Projekt 2001

Video selber programmieren - der Einstieg

Das Selberprogrammieren eines Multimedia-Servers hört sich sehr schwierig an, ist es aber nicht: Wer über geringe Visual BASIC Kenntnisse verfügt, kann sich einen tollen Videoplayer ruckzuck selber herstellen. Denn: Die besten Programme sind die selbstgemachten, weil sie jederzeit perfekt den individuellen Bedürfnissen angepasst werden können. Dieser Beitrag liefert die nötigen Grundlagen. Von Michael Nickles.

Multimedia-Player selber programmieren - die Voraussetzungen
Um einen Videoplayer selber zu machen, brauchst Du folgende Dinge:

1. Programmiersprache: Die Beispiele in diesem Beitrag wurden mit Visual BASIC 6.0 angefertigt. Die Multimedia-Ansteuerung von Windows kann allerdings auch in beliebigen anderen Sprachen durchgeführt werden, die Windows-DLL-Funktionen ansteuern können.

2. Betriebssystem: Benötigt wird ein Multimedia-taugliches Windows-System. Denn: Für die komplette Videosteuerung werden einfach die hausinternen Windows-Funktionen "angezapft". Die sind am stabilsten, am schnellsten - und kosten nichts, weil sie in Windows einfach drinnen sind. Konkret: Jedes Windows, dass über einen Mediaplayer verfügt und Videos abspielen kann, hat auch die Windows-Video-Funktionen, die man zum "Selbermachen" braucht.

Hinweis für Visual BASIC Anwender: Die einfachste Methode, Video unter VB zu programmieren, ist der Einsatz des Multimedia-Player-Controls. Aber: Man macht sich dadurch vom jeweiligen Windows-Mediaplayer abhängig und beim nächsten Mediaplayer-Update kann's Stress mit dem eigenen Programm geben! Es ist besser die Sache vollständig über die Windows-Internen Multimedia-Funktionen (also DLLs) zu erledigen! Prügel Dich also nicht lange mit dem Multimedia-Control rum, sondern erledige die Sache per Hand.

Multimedia-Player in 5 Minuten - der Sourcecode
Du hast Visual BASIC installiert. Okay. Mach ein neues Projekt auf und Paste in die Form1 den folgenden Code komplett rein. Bei Start der Form wird die Videodatei c: estvideo.avi abgespielt. Nimm also eine AVI-Datei und kopier sie unter dem angegebenen Namen nach c:\.


Schritt 1: Ein neues VB-Projekt "Standard.exe" wird geöffnet.


Schritt 2: Der Quellcode wird komplett in die Form1 gepastet - fertig.

Artikel kommentieren