Jede Menge Bordmittel

Praktische Helfer in Windows XP

Die Verschmelzung des kleinen und des grossen Windows zu einem Produkt lässt sich schön an den Tools erkennen: Bekanntes aus Windows 2000 findet sich bei der Home Edition und anders herum. Aber es gibt auch Neues: Tools, die bisher noch nie in einer Windows-Version enthalten waren. Von Burkhard Müller.

Computerverwaltung Teil 1
Windows-2000-Anwender kennen die Computerverwaltung bereits und können diesen Abschnitt überspringen, für 9x-Umsteiger ist sie dagegen neu. Sie ist der zentrale Ort zur Durchführung der verschiedensten Verwaltungs- und Konfigurationsaufgaben. Sie enthält so genannte SnapIns zu den drei Bereichen System, Datenspeicher sowie Dienste und Anwendungen.

Ereignisanzeige
Im Bereich System finden sich einige äußerst nützliche und praktische Funktionen wie zum Beispiel die Ereignisanzeige. Sie protokolliert Ereignisse wie zum Beispiel Fehler, die im System ausgelöst werden, und hilft bei der Diagnose und Beseitigung derselben. Die Ereignisanzeige enthält die drei Protokolle Anwendung, Sicherheit und System.


Dreh- und Angelpunkt für die Verwaltung und Konfiguration: Die Computerverwaltung von Windows XP.

Das Anwendungsprotokoll vermerkt alle Ereignisse, die installierte Programme auslösen. Welche Events das genau sind, bestimmen die Programmierer der Anwendung.

Im Systemprotokoll hinterlegt Windows Meldungen, die von Treibern oder Diensten ausgelöst werden. Bei beiden Protokollen sind die Meldungen in drei Gefahrenklassen eingeteilt: Informationen, Warnung und Fehler. Überwacht werden jeweils Erfolg oder Misserfolg. Kann zum Beispiel aus irgendeinem Grund nicht auf das CD-ROM-Laufwerk zugegriffen werden, erfolgt ein Fehlereintrag im Systemprotokoll. Solche Einträge enthalten eine kurze Beschreibung des Problems sowie eine Ereigniskennung - eine Zahl, mit deren Hilfe sich weitere Informationen beschaffen lassen, wie zum Beispiel durch Stöbern im MSDN (Microsoft Developer Network) oder in der Knowledge Base.

Das Sicherheitsprotokoll speichert sicherheitsrelevante Ereignisse wie erfolgreiche oder fehlgeschlagene Anmeldungen. Bei der Professional ist zudem eine Überwachung von Objektzugriffen (Auditing) möglich. Zum Beispiel lässt sich ein Ordner oder eine einzelne Datei daraufhin überwachen, wer wie auf sie zugreift. Die Home Edition kann das nicht, weil sie nicht über NTFS-Zugriffsberechtigungen verfügt. Bei einem Netzwerkzugriff addieren sich die Freigabe- zu den NTFS-Berechtigungen, es gelten jeweils die restriktiveren Einstellungen.

Artikel kommentieren