Mitspielen bei .NET

Schnelleinstieg in C#

Bei C# handelt es sich um eine objektorientierte und typensichere Sprache, die ihre Wurzeln in C und C++ hat - ‚C’ und ‚C++’ Programmierer werden nur wenige Probleme haben, sich direkt in der neuen Sprache wohl zu fühlen. Auch für Neueinsteiger ins Programmieren hat C# etwas zu bieten: Der Compiler kann als Teil des .Net SDKs kostenlos heruntergeladen und verwendet werden. Dieser Beitrag verschafft C/C++ Programmierern einen Schnelleinstieg in C# . Von Thomas Wölfer

C # wird als Teil des Visual Studio ausgeliefert . wer darüber verfügt, hat die Sprache gleich zur Hand. Wer kein Visual Studio hat - obwohl es recht günstige Versionen davon gibt - der kann aber auch einfach den Kommandozeilen-Compiler aus dem .Net SDK verwenden: Das ist komplett kostenlos.

C# unterstützt das 'Common Language Subset' von .Net und damit auch die 'Common Runtime Library': Im wesentlichen bedeutet dies, das ein Programmierer der C# verwendet, Zugriff auf die alle Objekte und deren Methoden aus der extrem umfangreichen .Net Klassenbibliothek hat.

Ähnlich wie bei C++ wird ein C# Programm in einem oder mehreren Textdateien abgelegt, die nacheinander übersetzt und schließlich per Linker zu einem fertigen Programm zusammengebunden werden. Anders als bei C++ gibt es aber keinerlei include-Dateien und auch keine Vorwärtsreferenzen. (Einen Schnelleinstieg in C++ finden Sie hier.)

Das typische .Hello World. Programm hat in C# den folgenden Aufbau:

using System;
class Hello 
{
   static void Main() 
   {
         System.Console.WriteLine(.Hello World.);
   }
}
Der Ausdruck 'using System' referenziert einen Namespace mit der Bezeichnung 'System': Dieser wird von der Microsoftschen .NET Framework Klassenbibliothek zur Verfügung gestellt. Dieser Namespace enthält unter anderem die 'Console' Klasse, die in Main() verwendet wird. Namespaces sind ein wichtiges Element von .NET und damit auch von C# - sie stellen den primären Ordnungsmechanismus der Klassenbibliothek zur Verfügung.

Artikel kommentieren